The Legend of Zelda: Oracle of Seasons (Manga)

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einband des Mangas zu Oracle of Seasons

Oracle of Seasons ist der Titel des vierten Zelda-Mangas von Akira Himekawa. Er schildert die Ereignisse, welche Link im gleichnamigen Videospiel für den Game Boy Color erlebt.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Link soll wie seine Vorfahren ein Ritter werden, weshalb er nach Hyrule-Stadt aufbricht. Durch Zufall gelangt er in das ferne Land Holodrum. Noch bevor Link sich orientieren kann, begegnet er dem bösen General Onox und einem Wanderzirkus mit der bezaubernden Tänzerin Din. Diese entpuppt sich als Orakel der Jahreszeiten und wird von General Onox entführt. So stürzt sich Link ins Abenteuer. Doch dabei ist er nicht alleine: Auf seinem Weg trifft er neue Freunde, wie das boxende Känguru Ricky. Auch die Hexe Martha schließt sich ihm an, selbst wenn sie es vorerst nur auf den Stab der Jahreszeiten abgesehen hat, den sie gemeinsam finden. Mit diesem Relikt ausgestattet machen sich die drei auf, um Din aus den Klauen Onox’ zu befreien...

Handlung[Bearbeiten]

Link wächst nach dem Tod seiner Mutter auf dem Hof seiner Großeltern auf. Da sein Opa will, dass Link ein Ritter wird, erteilt er ihm regelmäßig Unterricht im Schwertkampf. Doch der Junge möchte lieber Abenteuer erleben. Dennoch macht er sich auf den Weg nach Hyrule, wo die Aufnahmeprüfung für Ritter abgehalten wird. Dabei begleitet ihn Piyoko, ein kleines Küken, dem Link beim Schlüpfen zugesehen hat. Um Ärger wegen eines auf der Straße abgehaltenen Schwertkampfs mit einem anderen Teilnehmer zu entgehen, flüchtet Link und landet unversehens im Schloss. In einer Halle entdeckt er ein Triforce-Symbol, das er auch auf seiner linken Hand trägt. Ehe er sich versieht, landet er in Holodrum.

Als Link seine Verwirrung abgeschüttelt hat, gelangt er in ein Dorf, in dem gerade eine Gauklertruppe gastiert. Als ihn die schöne Tänzerin Din zu einem Tanz auffordert, verlässt er fluchtartig das Dorf. Durch eine Unachtsamkeit verärgert Link einen durchreisenden Ritter in schwarzer Rüstung, der ihn daraufhin mit dunkler Macht angreift und außer Gefecht setzt. Der Angreifer setzt seine Suche nach dem Orakel der Jahreszeiten fort und überlässt Link seinem Schicksal. Bei einem Spaziergang findet Din den völlig entkräfteten Link in einer verdorrten Landschaft, kümmert sich um ihn und bringt ihn zu den Spielleuten. Er lernt die einzelnen Mitglieder der Truppe kennen, darunter auch die Köchin Impa, und schließt sich ihnen an.

Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Ritter in der schwarzen Rüstung um Onox handelt und er bringt in Erfahrung, dass die als Tänzerin verkleidete Din das von ihm gesuchte Orakel der Jahreszeiten ist. Als die Spielleute den Tempel der Jahreszeiten erreichen, verlässt Din die Truppe. Nachdem sie den Geist des Winters beschworen hat, offenbart sie Link ihr wahres Ich. Auch Impa gibt sich als Amme von Prinzessin Zelda zu erkennen und dass sie den Auftrag hat, Din nach Hyrule zu geleiten. Kurz darauf erscheint Onox, der General der Finsternis, und Link lässt sich auf einen Kampf mit ihm ein; unterliegt ihm jedoch. Um Links Leben zu schonen, ergibt sich Din und lässt sich gefangen nehmen.

Nachdem der Tempel der Jahreszeiten versunken und Links Schwert zerbrochen ist, taucht überraschend das Küken Piyoko wieder auf, das bei Links Ankunft in Holodrum verschwunden war. Durch die in ihm ruhende Kraft kann Link verstehen, was das Küken spricht und befolgt dessen Rat, das Triforce um Hilfe zu bitten. Als er einwilligt sich der Prüfung des Triforce zu unterziehen, ist sein Schwert wieder intakt und er gelangt zum Maku-Baum. Dieser erklärt, dass Link unbedingt Din retten muss, da ansonsten die Jahreszeiten im Chaos versinken. Der Baum schickt Link zu Onox Schloss und gibt ihm eine Karte sowie magische Kerne mit auf den Weg.

An Boxos Boxbude treffen Link und Piyoko auf das Känguru Ricky, das in einem Kampf seine Handschuhe verloren hat. Um sie zurückzugewinnen, tritt Link gegen den von der Macht der Finsternis beherrschten Boxo an und siegt. Ricky ist überglücklich und will sich Link anschließen. Plötzlich spielen die Jahreszeiten verrückt und Piyoko wird vom Blumenungeheuer Manhandla gefressen. Ricky und Link kämpfen gemeinsam gegen das Monster, befreien das Küken und können den Gegner schließlich mithilfe der magischen Kerne besiegen. Durch ein Portal gelangen die Drei nach Subrosia, wo sie den Tempel der Jahreszeiten entdecken.

Im Inneren treffen sie auf die Hexe Martha, welche auf der Suche nach dem Stab der Jahreszeiten ist und die Eindringlinge zu verscheuchen sucht. Als Link sie jedoch vor einem Monster rettet, bietet sie ihm ihre Hilfe bei der Befreiung Dins an. Sie hat es allerdings nur auf den Stab der Jahreszeiten abgesehen, den Link von den Geistern der Jahreszeiten erhalten hat.

Die Gruppe erreicht den Nordgipfel, an dessen Spitze sich Onox Schloss befindet. Beim Aufstieg werden sie von den Twinrova in eine Falle gelockt und müssen sich gegen eine Übermacht an Monstern erwehren. Martha nutzt die Gelegenheit und schnappt sich den Stab der Jahreszeiten, bevor sie sich aus dem Staub macht. Währenddessen trifft der Rest von Links Trupp auf den geflügelten Bären Benny, der sie direkt zu Onox Schloss fliegt. Dort stellt sich Link dem General der Finsternis zum Kampf. Dieser setzt die in einem Kristall gefangene Din als Schutzschild ein.

Martha will sich unterdessen nicht eingestehen, dass sie sich um Link und die anderen sorgt. Da ihr Besen dem wahren Wunsch der Magierin folgt, fliegt er sie geradewegs zu Onox Schloss. Mit dem Stab der Jahreszeiten zieht sie Din von Onox fort, so dass Link wieder gegen ihn kämpfen kann; dieses Mal mit Unterstützung der Hexe. Onox wahre Gestalt kommt in Form eines Drachen zum Vorschein. Auch Piyoko wirf sich in dem Kampf, fällt jedoch den Drachenklauen zum Opfer. Mit vereinten Kräften und dem Licht des Triforce schaffen es Link, Martha und Ricky schließlich, Onox zu besiegen.

Din wird aus ihrem Kristallgefängnis befreit und beseitigt mit dem Stab der Jahreszeiten das Chaos der Jahreszeiten. Piyoko erwacht wieder zum Leben und verwandelt sich in ein erwachsenes Huhn, kann jedoch nicht mehr sprechen. Als die siegreichen Gefährten zu den Spielleuten zurückkehren, trifft Link auf Prinzessin Zelda, die ihn zum Ritter von Hyrule ernennt. Dies wird von den Twinrova beobachtet. Obwohl Onox besiegt ist, geben sie sich noch nicht geschlagen.