The Legend of Zelda: The Minish Cap (Manga)

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Information.png Dieser Artikel ist Lexikon-artig, also sehr kurz und daher mit Sicherheit unvollständig. Erweitere ihn bitte und entferne diesen Baustein anschließend.
Einband des Mangas zu The Minish Cap

The Minish Cap ist der Titel des achten Zelda-Mangas von Akira Himekawa, welcher in Dtl. im TOKYOPOP-Verlag erschienen ist. Er schildert die Ereignisse, welche Link im gleichnamigen Videospiel für den Game Boy Advance erlebt.

Inhalt[Bearbeiten]

Link ist noch ein Kind, weshalb er noch nicht beim alljährlichen Kampfturnier auf dem Minishfest teilnehmen darf, dennoch begleitet er wie jedes Jahr die Prinzessin Zelda dorthin.

Unglücklicherweise hat der Gewinner dieses Jahr, der mysteriöse Vaati nichts Gutes im Sinn. Er zerstört das Schwert der Vier, welches finstere Mächte versiegelte und verwandelt Zelda zu Stein. Fortan begibt er sich auf die Suche nach dem Force, um zum mächtigsten Magier aller Zeiten zu werden.

Um Zelda zurückzuverwandeln muss Link allerdings erstmal das Schwert der Vier reparieren lassen. Hierzu benötigt er die vier Elemente, welche in Hyrule verstreut liegen, sowie die Hilfe der winzigen Minish, welche einst das Schwert schmiedeten. Doch das Portal zur Welt der Minish öffnet sich nur alle 100 Jahre und nur Kinder sind in der Lage, sie zu sehen. Somit wird Link die wichtige Aufgabe, das Schwert wiederherzustellen, anvertraut.

Auf seiner Reise, welche ihn vom Tyloria-Wald über das schaurige Königstal bis hin zu einer Stadt über den Wolken führt, wird er von der seltsamen sprechenden Mütze Ezelo begleitet. Diese scheint allerdings mehr über Vaati zu wissen, als sie zugeben mag.