Satori-Berg

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Satori-Berg
Satori-Berg.jpg
Spiele
Bewohner

Der Satori-Berg ist ein Ort in Breath of the Wild.

Lage und Aufbau[Bearbeiten]

Der Satori-Berg liegt auf einer Halbinsel südlich des Hyrule-Gebirges. Im Osten des Bergs liegt die Niekel-Ebene, über die auch eine Straße führt. Der Salphura-Hügel und der Sanidin-Park befinden sich ebenfalls in dieser Richtung. Südlich des Bergs liegen der Dalith-Wald und Ausläufer der Gerudo-Hochebene. Im Norden und Osten ist der Satori-Berg durch den Tamiond-Fluss von dem Gebiet des Hyrule-Gebirges abgetrennt. Der Großteil des Bergs lässt sich vom südlichen Bereich der Niekel-Ebene aus erreichen, da von dort aus ein natürlicher Pfad den Berg hinaufführt. Der Pfad führt den Berg allerdings nicht komplett hinauf, so dass man den restlichen Weg hochklettern muss. Neben dem Pfad der hinaufführt gibt es einige Klippen, auf denen Pflanzen wachsen und auf denen diverse Dinge zu finden sind. So steht auf einer Klippe beispielsweise ein verlassenes Lager, in dem sich noch verrostete Waffen, sowie eine Fackel befinden. Zudem wachsen auf den Klippen Pflanzen wie Hyrule-Pilze oder Chilipflanzen. Am zentralen Aufstieg zum Berg fliegen Unmengen an Bergkrähen umher, viele Krähen befinden sich außerdem auch an den Klippen. In diesem Bereich sind die Bergkämme von Nadelbäumen bewachsen. Direkt am Pfad, auf einer Klippe südlich des Gipfels, lebt ein Stalhinox, der allerdings nur nachts aktiv wird. Tagsüber kann man lediglich das leblose Skelett auffinden. Der Stalhinox bewacht einen Gerudo-Zweihänder, den man tagsüber auch unter den Rippen des Monsters sehen kann.

Im Südosten des Bergs befindet sich ein flacherer Ausläufer, auf dem der Rutil-See innerhalb eines kleinen Walds liegt. Der Wald besteht im Gegensatz zu den restlichen Bäumen auf dem Berg nicht aus Nadel- sondern aus Laubbäumen. Zudem sind in diesem Teil des Bergs Wald-Oktoroks anzufinden.

Im Norden der Niekel-Ebene gibt es einen weiteren Weg, der den Berg hinaufführt. Auch hier führen einige Klippen vom Berg ab, auf einer besonders großen befindet sich ein kleiner Teich an dem sich ein Krog-Rätsel befindet. Dieser Weg windet sich im Norden den Gipfel hoch. In diesem Bereich befindet sich außerdem ein kleines Lager mit Kochstelle und Holztruhe zwischen einigen Felsen versteckt; in der Truhe befindet sich eine Waldlanze. Auch in diesem Bereich gibt es Bäume, diese sind aber abgestorben und tragen keine Blätter. Der Weg führt auf eine Lichtung am Gipfel, auf der ein kleiner Teich sowie ein großer Kirschbaum steht. Dies ist das Reich des Herrn der Wildnis, der sich dort mit einigen Rumis aufhält. Wann immer der Herr der Wildnis dort anzutreffen ist, erstrahlt der Berggipfel in einem hellen Licht dass in ganz Hyrule zu sehen ist. Von diesem Ort am Gipfel führt jedoch ein Weg noch weiter durch einen engen Weg zwischen großen Felsen. Auf der anderen Seite dieser Felsen befindet sich der Mo-Ratania-Schrein.

Galerie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Hund Satori stammt ursprünglich vom Satori-Berg.
  • Der Berg ist vermutlich nach dem Herrn der Wildnis benannt, der auch als Satori bezeichnet wird. Der Herr der Wildnis wiederum, ist vermutlich eine Anspielung auf den verstorbenen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata.


Satori-Berg“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Satori Mountain Satori-Berg