Östlicher Stausee

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Östlicher Stausee
Östlicher Stausee BOTW.png
Spiele Breath of the Wild

Der Östliche Stausee ist ein Ort in Breath of the Wild.

Dieser künstlich angelegte See entstand dadurch, dass der Zora-Fluss mithilfe eines Staudammes gestaut wurde. Er befindet sich im Gebiet Ranelle und wird ringsum von Felsgestein umrahmt. Im Norden überragt das Donnerhorn mit dem Kap der Prüfungen den Stausee, im Süden liegt der Luzida-Damm. Im nordwestlicher Richtung gibt es einen weiteren Damm, von dem aus eine Treppe nach unten führt, über welche man das Dorf der Zoras erreichen kann. An mehreren Seiten ragen Stege in den See hinein.

Der Titan Vah Ruta hält sich inmitten des Stausees auf und sorgt mit dem aus seinem Rüssel versprühten Wasser dafür, dass es in diesem Gebiet unablässig regnet. Dies füllt den Stausee stetig mit Wasser und birgt die Gefahr, dass der Damm bricht und somit das Dorf der Zoras und den Rest Hyrules unter Wasser setzt. Zunächst ist nur ein Teil des Titanen zu sehen, später taucht er dann komplett auf und kann mit Elektropfeilen attackiert werden. Wurde der Titan besänftigt und Ganons Wasserfluch besiegt, verlässt der Titan den Stausee und bringt sich weiter südwestlich in Stellung und nimmt Schloss Hyrule ins Visier.

Der Stausee ist das Ziel einer Mutprobe, zu der sich einige Zoras anstacheln lassen. Hierzu besteigen sie das Kap der Prüfungen auf dem Donnerhorn und springen von dort kopfüber in den Stausee hinein.

Der Östliche Stausee wurde konstruiert, da Ranelle alle 10 Jahre von schweren Regenfällen heimgesucht wurde, die den Zora-Fluss über seine Ufer treten ließen. Hierbei wurden Gebäude beschädigt und Zoras fortgetrieben. Um dem Einhalt zu gebieten beriet sich der Zorakönig mit dem König von Hyrule. Gemeinsam begannen sie das Projekt der Errichtung des Stausees, wobei das architektonische Gechick der Zoras mit dem technischen Wissen Hyrules verbunden wurde. Bereits ein Jahr später war der Stausee vollendet und die Überschwemmungen nahmen ein Ende. Zum Dank schwor der König der Zoras, Hyrule immer vor den Fluten zu bewahren und dieser Schwur wurde in 10 000 Jahre nie gebrochen. Die Geschichte über die Entstehung des Östlichen Stausees ließ König Dorephan auf einem Gedenkstein niederschreiben.


„Östlicher Stausee“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch East Reservoir Lake