Dorephan

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorephan
Dorephan Porträt.png
Titel König der Zoras
Volk Zora
Geschlecht männlich
Spiele Breath of the Wild
Orte Dorf der Zoras

Dorephan ist der König der Zoras in Breath of the Wild. Er ist der Vater von Mipha, die zu Lebzeiten zu den fünf Recken gehörte und von Prinz Sidon. Er hält sich auf der höchsten Ebene im Dorf der Zoras im Thronsaal auf.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ähnlich wie König Zora in Ocarina of Time und Oracle of Ages hat auch Dorephan ein anderes Aussehen als alle anderen Zoras. Er ist fast dreimal so groß wie die anderen Vertreter dieses Volkes und hat auf der Vorderseite des Körpers und den Innenseiten der Arme Rillen, die an einen Blauwal erinnern. Auf der Stirn hat er eine Narbe von einem Kampf gegen einen Wächter.
Dorephan spricht von sich selbst in der dritten Person Plural und anders als andere ältere Zoras, spricht er die Silbe "so" nicht als "zo" aus. Taribon zum Beispiel, ist mit seinen 130 Jahren vermutlich etwa so alt wie Dorephan oder jünger und gehört schon zu denen, die so sprechen.
Er gehört zu den wenigen Zoras, die die Große Verheerung miterlebt haben, aber Link nicht für Miphas Tod an diesem Tag verantwortlich machen.

Leben[Bearbeiten]

Dorephans Kinder wurden beide über hundert Jahre vor den Ereignissen in Breath of the Wild geboren. Die Geburt seiner Tochter wird sogar auf einem von mehreren Gedenksteinen erwähnt, die der König in Auftrag gegeben hatte. Sein Sohn Sidon wird hingegen nur auf einem von zwei ursprünglich nicht geplanten Steinen erwähnt. Der Grund dafür ist vermutlich, dass Sidon noch am Leben ist, während Mipha am Tag der Großen Verheerung getötet wurde, was ebenfalls auf dem Gedenkstein verewigt wurde. Dorephan hatte einst erlaubt, dass Mipha einer der vier Piloten der Titanen wurde, die gegen Ganon kämpfen sollten und an diesem Tag allesamt starben. Diese Entscheidung belastete ihn schwer, aber anstatt sein Leben in ewiger Reue zu fristen, betete er dafür, dass die Seele seiner Tochter Frieden finden würde.[1]

Dorephan dankt Link für die Befreiung Vah Rutas.

Nach der Großen Verheerung, um das hundertste Jahr von Dorephans Herrschaft, erschien ein Wächter im Dorf der Zoras und richtete großen Schaden an. Da die Speere der Soldaten dem Eindringling nichts anhaben konnten, griff Dorephan ein. Er stellte sich dem Wächter den Toren des Dorfes und warf ihn in den Abgrund, wo er so hart aufschlug, dass er sich nicht mehr bewegte. An diesen Tag erinnern sowohl eine Narbe auf Dorephans Stirn als auch einer der beiden zusätzlichen Gedenksteine.[2]

Das Dorf der Zoras wird erneut bedroht, als der von Ganons Wasserfluch besessene Titan Vah Ruta im Östlichen Stausee beginnt, gewaltige Mengen an Wasser auszustoßen, wodurch der Stausee immer weiter gefüllt wird und der Damm zu brechen droht. Da Elektropfeile nötig sind um den Titanen zu stoppen, aber der Umgang mit Elektrizität für Zoras problematisch ist, können sie das Problem nicht selbst lösen, doch glücklicherweise erscheint eines Tages der Hylianer Link im Dorf. Dorephan kannte Link schon vor der Großen Verheerung, da der junge Mann zu den Recken gehörte und die Tochter des Königs damals in ihn verliebt war. Der König empfängt Link freundlich und zeigt sich zwar verwundert darüber, dass dieser sein Gedächtnis verloren hat und sich nichtmal an Mipha erinnern kann, doch er macht Link keine Vorwürfe. Ein Zora namens Muzu ist nicht damit einverstanden, sich von einem Hylianer helfen zu lassen, doch Dorephan ist der Meinung, dass die Völker in Zeiten der Not zusammenhalten müssen. Er überreicht Link die Zora-Rüstung und dieser zieht los um Vah Ruta zu befreien.

Nachdem Link den Titanen von Ganons Wasserfluch befreit hat, dankt ihm Dorephan vor dem versammelten Volk dafür und überlässt ihm zum Dank die Lichtschuppenlanze. Er lobt auch seinen Sohn Sidon, der Link geholfen hat, und sagt, der Prinz würde einst ein würdiger Nachfolger werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Mipha wurde mit unserem eigenen Segen zur Herrin Rutas. Keine Entscheidung, die wir je treffen mussten, wiegt so schwer auf unserem Herzen wie diese. Doch statt unsere Tage voller Reue zu verbringen, beten wir stattdessen, dass Miphas Seele Frieden finden möge.“ – Sechster Teil der Gedenksteine (Breath of the Wild)
  2. Zweiter Zusatz der Gedenksteine.


„Dorephan“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Japanisch ドレファン, Dorefān
Englisch Dorephan
Französisch Dorefah
Italienisch Dorefan
Spanisch Dorphan
Niederländisch Dorephan
Russisch Дорефан, Dorefan