Ranelle (Gebiet)

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon Information.png Dieser Artikel ist Lexikon-artig, also sehr kurz und daher mit Sicherheit unvollständig. Erweitere ihn bitte und entferne diesen Baustein anschließend.
Ranelle
GebietRanelle.jpg
Spiele
Bewohner
Gegenstände Greifhaken
Orte

Ranelle ist ein Gebiet innerhalb Hyrules in Twilight Princess und Breath of the Wild.

Twilight Princess[Bearbeiten]

Ranelle gehört neben Latoan, Eldin und Phirone zu den vier Gebieten von Hyrule, in denen die gleichnamigen Lichtgeister wohnen. Es liegt mittig des Landes und ist dessen größtes Gebiet. Westlich davon liegen die Gerudo-Wüste und die Schneeberge. Das Gebiet umfasst das Schloss Hyrule, einen Teil der Ebene von Hyrule, den Zora-Fluss, die Zora-Höhle und den Hylia-See.

Link besucht das Gebiet, um den letzten der Schattenkristalle zu bekommen. Nachdem er in Hyrule-Stadt herausgefunden hat, dass der Lichtgeist am Hylia-See lebt, macht er sich dorthin auf. Um zu dem Lichtgeist zu gelangen, muss er Zoras Reich vom ewigen Eis befreien. Danach besucht er den Lichtgeist, um den letzten Strahlentau zu erhalten. Nachdem das Gebiet von den Schatten befreit worden war, muss Link dem jungen Prinz Ralis helfen, der sich in Thelmas Bar befindet. Dort trifft er auch seine alte Freundin Ilya, die ihr Gedächtnis verloren hat, wieder.

Breath of the Wild[Bearbeiten]

In Breath of the Wild umfasst das Gebiet Ranelle die „Region Ranelle-Turm“ und einen Teil der „Region Hateno-Turm“.

Aussehen der Landschaft[Bearbeiten]

Ranelle ist eine von Seen geprägte Landschaft. Überall im Gebiet sind Seen und Flüsse oder sonstige Wasserläufe vorhanden. Das ist auch der Grund dafür, das hier das Volk der Zoras lebt. Im Südwesten des Gebietes liegt der Ranellesumpf. Im Osten grenzt ein Meer an, welches die Grenze von Hyrule markiert. Im Westen der Region des Ranelleturms liegt Eldin in dem die Goronen und Vah Rudania beheimatet sind. Der nördlichste Teil dieses Gebietes ist die Grenze von Hyrule.

Region Ranelle-Turm[Bearbeiten]

Der nördliche und größere Teil Ranelles umfasst die Sümpfe von Ranelle im Westen, das Dorf der Zora und das Meer von Ranelle im Osten sowie die Quellen von Ranelle im Südosten. Außerdem befinden sich der Da-Kikii-Schrein, Data-Kusu-Schrein, Ka-Muh-Schrein, Kaya-Miwa-Schrein, Neji-Yoma-Schrein, Rukko-Ma-Schrein, Sao-Kohi-Schrein, Sem-Rat-Schrein und der Shi-Yota-Schrein im Ranelle-Gebiet. Außerdem befindet sich Vah Ruta das ganze Spiel über in Ranelle.

Region Hateno-Turm[Bearbeiten]

Zusätzlich dazu liegt der nördliche Teil der Region Hateno-Turm in Ranelle. Dieser Teil schließt den Miz-Yo-Schrein, Jitah-Sami-Schrein, den Tahno-A-Schrein sowie die Ranelle-Spitze ein. Der Rest der Region Hateno-Turm gehört zu Ost-Necluda


„Ranelle (Gebiet)“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch ラネール地方 (Ranēru-chihō) (TP, BotW)
ラネール[1] (Ranēru) (TP)
Region Ranēru
-
Englisch Lanayru Province (TP)
Lanayru (BotW)
Provinz Lanayru
-
Französisch Lanelle (TP, BotW)
Italienisch terre di Ranel (TP, BotW)
Spanisch Lanayru (TP, BotW)
Niederländisch Lanayru (BotW)
Russisch Ланейру (Laneiru) (BotW)
  1. In Zusammensetzungen wie ラネールの地 (Ranēro no ji ‚Gebiet von Ranelle‘), ラネールのトワイライト (Ranēru no towairaito ‚Dunkelheit von Ranelle‘) oder ラネール観光協会 (Ranēru kankōkyōkai ‚Ranelle-Tourismusverband‘).