Boldo Gohma

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotobox.png Bebilderung
Diesem Artikel fehlen leider passende Bilder wie Screenshots oder Illustrationen. Bitte füge diese hinzu, beachte dabei jedoch unsere Richtlinien. Anschließend darf dieser Hinweis entfernt werden.
Boldo Gohma
Titel Peiniger des Feuertempels
Spiele Tears of the Kingdom
Labyrinth Feuertempel
Schwächen Auge
Effektive Waffen Yunobo
Ähnliche Gegner Gohma
Belohnung Herzcontainer

Boldo Gohma, der Peiniger des Feuertempels, ist ein Endgegner aus Tears of the Kingdom und haust im Feuertempel. Er bildet die Quelle der Schlemmsteine, welche die Goronen abhängig machen. Als solche Quelle bedroht er nicht nur Goronia, sondern auch ganz Eldin. Er befindet sich in der vergessenen Stadt Goropolis hinter einem großen Tor mit fünf Schlössern.

Allgemeine Beschreibung[Bearbeiten]

Boldo Gohma hat 800 Leben und ist wie jeder Gohma eine Spinne, aber er hat nur vier Beine und besteht aus Felsen und Schlemmsteinen. Boldo Gohma ist in der Lage, Schlemmsteine abzuschießen, die wie Bomben fungieren. Er ist ein Handlanger des Dämonenkönigs und verflucht für diesen die Goronen, mit dieser abscheulichen Sucht leben zu müssen.

Kampfstrategie[Bearbeiten]

Phase 1[Bearbeiten]

Nachdem die fünf Schlösser geöffnet wurden, schwingt das große Tor im Erdgeschoss des Feuertempels auf. Zelda ist in diesem Raum, aber wird von einem Aufzug nach oben getragen. Kurz darauf fällt Boldo Gohma von der Decke und greift Link und Yunobo an. Der Peiniger des Feuertempels attackiert sie mit fliegenden Schlemmsteinen, nachdem er wie eine Sirene geschrien hat. Diese Schlemmsteine explodieren nach kurzer Zeit. Sie können mit Yunobo zerstört werden oder Link kann auf sie steigen und Zeitumkehr aktivieren. So kommt Link hoch zum Auge der riesigen Bestie und kann Boldo Gohma auch verletzen. Boldo Gohma kann aber auch Link mit seinen Beinen zerstampfen. Mit Yunobos Hilfe kann man aber auch die Schlemmstein-Beine zerstören. Sind zwei zerstört, fällt Boldo Gohma und kann angegriffen werden.

Phase 2[Bearbeiten]

Wenn Boldo Gohma die Hälfte seiner Lebensanzeige verloren hat, schmeißt er Link von seinem Haupt herunter und springt (nicht im Untergrund oder in den Vergessenen Grundfesten) an die Decke. Jetzt kann er Link zwar nicht mehr zerstampfen, aber schießt dafür viel größere Schlemmsteine, die Link einkreisen. Nur mit Yunobos Hilfe oder Zeitumkehr kann Link entkommen, denn auch diese Steine explodieren. Jedoch lässt sich nur mit Yunobo der Peiniger des Feuertempels von der Decke holen. Trifft der Gorone, fällt Boldo Gohma von der Decke und kann verletzt werden.

In einer gewaltigen Explosion von Miasma verpufft Boldo Gohma. Alle Schlemmsteine, die die Goronen verspeisen wollen, verschwinden, die Goronen werden wieder sie selbst, ein Herzcontainer erscheint und der Mysterienstein des Feuers wird freigelegt. Yunobo spricht mit dem Weisen des Feuers und nimmt den Mysterienstein an.


Boldo Gohma“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 炎の神殿に巣食う – ボルドゴーマ (Honō no shinden ni sukuu – Borudogōma) Den Feuertempel Heimsuchender – Borudo-Gohma
Englisch Scourge of the Fire Temple – Marbled Gohma Geißel des Feuertempels – Marmorierter Gohma
Französisch (EU) Lithogohma Zusammengesetzt aus Griechisch lithos („Stein“) und Gohma.
Italienisch Gohma Roccioso Felsiger Gohma
Spanisch (EU) Gohma Rocoso Felsiger Gohma