Thunderbird

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thunderbird
Thunderbird blau.png
Thunderbird im verwundbaren Zustand
Spiele The Adventure of Link
Labyrinth Großer Palast

Der Donnervogel („Thunderbird“, unter Spielern bzw. im Internet beizeiten auch „Angel of Death“ genannt) fungiert als Bossgegner im Großen Palast, dem finalen Dungeon in „The Adventure of Link“. Es handelt sich hierbei um einen (soweit erkennbar) reich mit Ornamenten verzierten Vogel roter Farbe, der dank seiner großen Flügel problemlos über die Dauer des gesamten Kampfes in der Luft schweben kann.

Statistisches[Bearbeiten]

Thunderbird verfügt über 8 HP.

Sein einziger Angriff, das stetige Spucken von Feuerbällen, zieht Link pro Treffer knapp drei Energieboxen ab, mit dem Shield-Zauber immer noch etwas mehr als eine Box. Dies macht ihn, ungeachtet der Tatsache, dass der Palast nur mit allen gefundenen Energieerweiterungen betreten werden kann, zu einem der gefährlichsten Gegner. Sein Bewegungsmuster ist ein stetiges Auf- und Abschweben von einer Seite des Raumes zur anderen, gelegentlich mit kleinen Unregelmäßigkeiten. Durch bloßen Körperkontakt kann Thunderbird Link glücklicherweise nicht verletzen.

Gegnerstrategie[Bearbeiten]

Der Zauberspruch Thunder ist unbedingt notwendig – er bewirkt, dass der rote Thunderbird sich blau verfärbt und angreifbar wird. Desweiteren empfehlen sich Shield, um seine immense Angriffskraft besser abwehren zu können, sowie Jump, um mittels erhöhter Sprungkraft leichter sein Gesicht treffen zu können, welches seinen einzigen wunden Punkt darstellt. Zu viel herumspringen sollte aufgrund der umherfliegenden Feuerbälle vor allem gegen Ende des Kampfes vermieden werden. Dem Spieler wird empfohlen, seine Sprung-/Schlagcombo nach Möglichkeit so abzupassen, dass Thunderbird in diesem Moment gerade nach unten schwebt und so mit großer Wahrscheinlichkeit getroffen werden kann.

Auch Links Fähigkeit, einen Schwertstich nach oben auszuführen, kommt ihm hier zugute.

Nach dem Sieg über Thunderbird tritt Link dem finalen Bossgegner, seinem finsteren Ebenbild Schatten-Link (auch „Dark Link“ oder „Shadow Link“) entgegen.

Namensspekulation[Bearbeiten]

„Thunderbird“, was sich wortwörtlich mit „Donnervogel“ übersetzen lässt, kann auf zwei Namensursprünge zurückgeführt werden:

  • Zum einen auf die Mythologie der Indianer, in welcher der Thunderbird ein riesiger Vogel ist, der mit seinen großen Schwingen Donner erzeugen kann.
  • Zum anderen auf das Spiel selbst, in dem der Zauberspruch „Thunder“ unbedingt benötigt wird, um dem Gegner überhaupt erst Schaden zufügen zu können.

Eindeutige Hinweise wie der Name zu interpretieren ist gibt es nicht, aber wahrscheinlich ist es eine Mischung aus beidem, da einerseits die reichhaltige Verzierung des Vogels an einen Totem erinnert und andererseits in Japan Wortspiele sehr beliebt sind.


„Thunderbird“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch ボルバ(Info)Boruba
Englisch Thunderbird Donnervogel