Zora-Wasserfall

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zora-Wasserfall
Zora-Wasserfall.png
Der Zora-Wasserfall in A Link to the Past
Spiele A Link to the Past
Andere Auftritte A Link to the Past (Comic)
Bewohner
Gegenstände

Der Zora-Wasserfall ist ein Ort in A Link to the Past und dem dazugehörigen Comic.

In A Link to the Past[Bearbeiten]

Ähnlich wie Zoras Reich zu den See-Zora in Ocarina of Time und Twilight Princess und zu den Fluss-Zora in A Link Between Worlds ist dies die Heimat aller Fluss-Zoras in A Link to the Past und des Zorakönigs, der Link die Flossen für 500 Rubine verkauft.

Er liegt östlich des Todesbergs hinter dem Wasserfall der Wünsche und dient als Quelle des Flusses, der im Hylia-See endet.

Anders als die restlichen Zora in A Link to the Past kommen die Zora am Wasserfall als Einzige aus dem Wasser heraus. Wenn Link sie schlägt, sind sie betäubt und können aufgenommen und geworfen werden. Nach einem weiteren Schlag sind sie besiegt.

Im Comic[Bearbeiten]

Im A Link to the Past-Comic liegt der Zora-Wasserfall - anders als im Spiel - in der Schattenwelt. Nachdem Link die Fee Epheremelda vor Dieben rettet, führt diese ihn an den Zora-Wasserfall, wo ein Zola Link dankt. Nachdem Epheremelda Link heilt, stellt der Zola sich als Zora vor und erzählt Link alles über Ganon und Agahnim.

Bevor Link die erste Maid retten will, bietet Zora Link an, Epheremelda als Begleitung zu nehmen und gibt ihm Zoras Maske, um weniger verdächtig zu wirken, wenn er sich in den Palast der Dunkelheit schleicht.