Zombie

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zombie
Zombie-Ritter.png
Zombie aus Twilight Princess
Spiele
Lebensräume
Schwächen

Zombies, auch Remorts genannt, sind Gegner in vielen Zelda-Spielen. Sie sind meistens nicht bewaffnet oder gerüstet und können daher theoretisch einfach mit dem Schwert besiegt werden. Trotzdem können sie lästige Gegner sein, da sie Link oft mit einem markerschütternden Schrei paralysieren können. Die Starre, die durch den Schrei ausgelöst wird, nutzen die Zombies dazu, anzugreifen, wobei die Art des Angriffs von Spiel zu Spiel variiert. Es ist daher ratsam sie aus der Ferne zu attackieren. Man findet Zombies meist in Labyrinthen, Brunnen, Gräbern und anderen düsteren Gebieten. Sie haben große Ähnlichkeit mit den Gibdos.

In der Hauptreihe[Bearbeiten]

Link’s Awakening[Bearbeiten]

Zombie (Link’s Awakening).png

In Link’s Awakening erscheinen die roten Zombies auf dem Friedhof mitten in Cocolint. Sie graben sich aus dem Boden und greifen an, indem sie Link rammen. Prallen sie auf ein solides Hindernis, graben sie sich wieder ein. Sie sind sehr leicht mit fast jeder Waffe zu besiegen. In einem Fenster halten sich unendliche Zombies auf, daher kann Link die Zombies nicht endgültig besiegen. Sie halten sich nicht mehr in der Nähe von Link auf, wenn Link das Friedhof und die naheliegende Umgebung verlässt.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

Ein Zombie aus Ocarina of Time und Majora’s Mask

In Ocarina of Time nehmen die Zombies eine eher passive Rolle ein. Statt Link aufzulauern und zu attackieren, verbleiben sie an Ort und Stelle und warten darauf, dass Link sich in ihre Nähe wagt. Sobald Link sich nähert, stoßen sie einen markerschütternden Schrei aus und halten Link mit ihrem lähmenden Blick fest, während sie sich langsam schlurfend auf ihn zu bewegen, um ihn anzuspringen. Kurz bevor sie zum Angriff übergehen, löst sich die Starre und Link kann entweder zuschlagen oder fliehen.

Zombies machen ihre Gegenwart schon von weitem mit tiefem Gegrummel bemerkbar. Man findet sie vorwiegend an dunklen Orten, wie Gräber und Grotten. Die erste Begegnung mit ihnen macht Link beim Erforschen des Grabes der Königsfamilie und der umliegenden Gräber auf dem Friedhof von Kakariko. Als Erwachsener trifft er sie auf dem zerstörten Marktplatz von Hyrule, im Schattentempel und in Ganons Schloss an. Zwei Zombies bewohnen zudem eine Grotte im Zentrum von Kakariko und auch auf dem Grund des Brunnen sind sie anzutreffen; dort einzigartig als Wickel-Zombie-Variante.

Taktik[Bearbeiten]

Zombies sind ziemlich zähe Gegner. Es erfordert acht Hiebe mit dem Kokiri-Schwert, vier mit dem Master-Schwert und zwei mit dem Biggoron-Schwert, um sie zu besiegen. Deku-Kerne und gewöhnliche Pfeile sind nutzlos gegen sie. Kommt Link ihnen zu nahe, lähmen sie ihn mit ihrem Blick, während sie sich auf ihn zubewegen, um anzugreifen. Kurz bevor sie zum Angriff übergehen, löst sich die Starre und Link kann reagieren. Zombies bewegen sich recht langsam, sodass Link ihnen leicht ausweichen kann. Sollten sie ihn anspringen, so kann man ihrem Griff durch schnelles Drücken des A-Knopfes entkommen. Zombies sind lichtanfällig. Die Hymne der Sonne lässt sie kurzzeitig zu Stein erstarren, sodass man sie gefahrlos von hinten angreifen oder einfach an ihnen vorbei laufen kann. Auch die Lichtpfeile und der Enterhaken haben eine lähmende Wirkung auf sie. Dins Feuerinferno ist ebenfalls eine effektive Methode, um Zombies aus sicherer Entfernung zu bezwingen. Des Weiteren sind Zombies blind - sie bemerken Link nicht, wenn er sich schleichend oder mit den Eisenstiefeln an ihnen vorbei bewegt. Das Ziehen eines Gegenstandes oder einer Waffe alarmiert sie jedoch.

Sobald ein Zombie besiegt wurde, verlassen alle Artgenossen in seiner Nähe ihren Platz und bewegen sich zu ihm hin, um vor ihm zu kauern, bis er sich aufgelöst hat. In diesem Zeitraum sind sie vollkommen passiv und können ohne Gegenwehr angegriffen werden.

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Auch hier treten die Zombies wieder auf. In den Ikana-Ruinen haben sie sogar das Tanzen gelernt. Sobald man Gibdos Maske, Garos Maske oder den Helm des Hauptmanns trägt, fangen sie an zu tanzen und sind völlig wehrlos. Das liegt daran, dass sie früher einmal zur Tanztruppe des Königs gehörten. So können sie in aller Ruhe besiegt werden. Wenn man ohne eine der drei Masken gegen sie kämpft, gilt die gleiche Taktik wie in Ocarina of Time. Wenn man gegen sie als Deku oder Gorone kämpft, können einem die Zombies nichts anhaben. Goronen sind wohl zu groß zum Erwürgen und Dekus zu klein, wobei letzteres sie nicht besiegen sondern nur betäuben kann. Trägt man in die Goronen-Haut, wird man zwar von ihnen paralysiert, kann aber nicht gebissen werden. Ähnlich wie in Ocarina of Time sind Zombies sehr anfällig gegenüber Licht. Ein gezielter Lichtstrahl besiegt sie sofort – meist werden blaue oder rote Rubine fallengelassen.

The Wind Waker[Bearbeiten]

Die Zombies in The Wind Waker tragen den Namen Remort. Man trifft den Remort als Gegner erst spät im Spiel, zum ersten Mal im Terra-Tempel. Von dem Zeitpunkt an erscheinen die Gegner in Labyrinthen. Die Remorts erscheinen in dunklen Räumen, Licht verabscheuen sie. Sie haben im Vergleich zum restlichen Körper ziemlich lange Arme und sind sehr blass und knochig und tragen Ohrringe. Auffällig sind auch ihre großen Augen, die bei einem Schrei rot leuchten. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern aus Ocarina of Time und Majora’s Mask bemerken Remorts Link sofort, auch wenn er versucht sich im Schritttempo zu bewegen oder still steht. Remorts, sobald Link sich direkt in ihrer Nähe aufhält, starren Link mit ihre hohlen Augen an und diese werden sekundenschnell rot aufleuchten, wenn Link nicht schnell zurückgeht. Meist erscheinen die Zombies aus Sarkophagen und stolpern langsam auf Link zu. Der schrille Schrei des Remorts paralysiert Link auch in diesem Spiel, ist der Remort nahe springt er auf seinen Rücken. Während ein Remort auf Link zugeht, streckt er beide Arme nach unten, der Mund ist weit auf und streckt seinen Kiefer nach unten. Wirft man allerdings in den Raum scheinendes Licht mit dem Spiegelschild auf den Remort zurück, ist der Gegner kurz geschockt, allerdings ist die Dauer hierfür sehr kurz. Diesen Zeitpunkt muss man nutzen, um ihn zu töten. Remorts sind immun für normale Pfeile, Feuer- und Eispfeile und für den Bumerang. Link kann auch aus unmittelbarer Nähe Remorts mit drei Bomben bewerfen und sie sterben. Wenn ein Remort stirbt, fällt er zwar zu Boden, aber in Gegensatz zu den meisten Gegnern löst er sich nicht sofort auf. Der Körper eines Remorts verschwindet erst nur nach zehn Sekunden. Während ein scheinbar toter Körper eines Remorts am Boden liegt, kann es passieren, dass ein anderer Remort, der direkt sich in der Nähe aufhält, zu dem bodenliegenden Körper rübergeht und ihn wiederbelebt.

Twilight Princess[Bearbeiten]

Zombie-Ritter sind untote Mumiengegner aus Twilight Princess. Genauso wie die Zombies aus allen Zelda-Teilen nutzen sie einen betäubenden Schrei, um ihre Opfer zu lähmen. Allerdings umwickeln sie die Gegner nicht, sondern schlagen mit einem Beidhänder-Schwert auf sie ein. Meistens sind Zombie-Ritter von Knochengängern umgeben. Die Gegner tauchen nur in den dunklen Kammern der Wüstenburg und in der Drillhöhle auf.

Zombie-Ritter sind komplett bandagiert, nur im Gesicht lassen sich ein rotes Auge und verfaulte Körperteile erkennen. An manchen Körperstellen tragen die Zombies eine rostige Rüstung, sowie einen zerfetzten roten Umhang. Für die Zerstörung eines Zombie-Ritters braucht es 12 Pfeile, zwei Bombenpfeile oder den Morgenstern. Natürlich kann er auch mithilfe des Schwertes besiegt werden.

Phantom Hourglass[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Zombie (Phantom Hourglass)

Die Wächter des Geisterschiffes

In Phantom Hourglass begegnet man Zombies im Geisterschiff, als Link die Kubus-Schwestern retten will. Sie haben die gleiche Funktion wie die Phantome. Man ist vor ihnen in Schutzzonen sicher. Sie sind mit einer Sense ausgestattet und können durch Wände sehen. Man kann sie kurzzeitig mit Pfeilen zum Stillstand bringen. Dies funktioniert aber nur im Rücken. Wenn man dies mehrmals macht und dann erwischt, schreien sie und können sich sogar durch Wände teleportieren.

Galerie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Name Remort leitet sich wohl von der lateinischen Vorsilbe re- und dem lateinischen Worten mortuus oder mors (Genitiv: mortis) ab. Ersteres bedeutet „zurück, wieder“ und letztere „tot“ und „Tod“. Der Name bedeutet folglich so viel wie „Zurück aus dem Tod“. In der englischen Sprachfassung haben sie den gleichen Namen wie die Zombies.
  • Der Schrei der Remorts in The Wind Waker ähnelt dem eines trompetenden Elefanten.

Siehe auch[Bearbeiten]


Zombie“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch ReDead Zusammengesetzt aus re-, mit der Bedeutung „zurück, wieder“, und dead, was „tot“ bedeutet.