Verrostete Hellebarde

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verrostete Hellebarde
Verrostete Hellebarde BOTW Icon.png
Spiele Breath of the Wild
Andere Auftritte Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung
Basis Bonus I Bonus II
Angriffskraft 5 4 - 5[1] 6 - 10[1]
Haltbarkeit 15[1] 2 - 3[1] 4 - 7[1]
Fernangriff (?) Wurf
Fernangriff-Reichweite 5[1] Bonus: x1,5 - x2
Fundorte

Die Verrostete Hellebarde ist eine zweihändig geführte Waffe in Breath of the Wild, die von Rittern benutzt wurde. Wer diese lange Waffe einsetzt, kann gleichzeitig keinen Schild zur Verteidigung einsetzen. Gegner lassen sich damit jedoch gut auf Abstand halten.

Die verrostete Hellebarde wird meist in freier Wildbahn, dort oft in Ruinen, gefunden. Da sie den Elementen schutzlos ausgeliefert war, ist die Waffe stark verrostet. Dies verringert ihre Haltbarkeit beträchtlich. Bereits nach wenigen Hieben zerbricht die Waffe, was sich durch eine kurze Meldung ankündigt. Im Ausrüstungsbildschirm ist dies dadurch zu erkennen, dass die Hellebarde rot blinkt.

Da die verrostete Hellebarde aus Metall besteht, ist sie anfällig für Elektroattacken und kann bei Gewitter Blitze anziehen. Im Gegenzug ist sie feuerbeständig und kann auch in heißen Regionen wie dem Todesberg eingesetzt werden.

Eintrag im Hyrule-Handbuch[Bearbeiten]

Eigenschaften:
Früher mag ein stolzer Ritter sie geführt haben, aber sie war so lange Wind und Wetter ausgesetzt, dass die Spitze stark beschädigt ist.

Großes Vorkommen:
Ebene von Hyrule
Wald von Hyrule
Stärke:
5

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung[Bearbeiten]

Gelegentlich können verrostete Hellebarden gefunden werden. Diese sind zum Kampf ungeeignet und kommen daher nicht zum Einsatz. Sie können jedoch in der Hylia-Schmiedegilde entrostet werden. Hierfür werden Edelsteine, Monstermaterialien sowie Gegnerurkunde benötigt. Außerdem verlang der Schmied Sedro eine Gebühr.

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Verrostete Hellebarde“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Rusty Halberd Verrostete Hellebarde