Vah Rudania

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vah Rudania
VahRudania.png
Spiel Breath of the Wild
Ort Todesberg
Endgegner Ganons Feuerfluch
Element Feuer

Vah Rudania ist einer der vier Titanen, die vor zehntausend Jahren erschaffen wurden um, Ganon zu zerstören. Dies gelang ihnen und die Titanen wurden im Erdreich vergraben, da ihre Mission erfüllt war. Vor 100 Jahren beschlossen die Hylianer jedoch, die Titanen wieder freizulegen, um der drohenden Rückkehr Ganons Einhalt zu gebieten. Nachdem die Titanen aus dem Erdreich freigelegt wurden, wurde Vah Rudania den Goronen anvertraut und von Daruk gesteuert. Nachdem Vah Rudania von der Verheerung Ganon korrumpiert wurde, begann der Titan, die Goronen zu tormentieren.

Vah Rudania[Bearbeiten]

Weg zu Rudania[Bearbeiten]

Schon vom vergessenen Plateau aus kann Link Rudania erkennen, welcher um den Todesberg kreist. Rudanias alleinige Anwesenheit sorgt dafür, dass der Vulkan kurz vor dem Ausbruch steht und eine gewaltige Rauchsäule in den Himmel speit. Sollte Link sich dem Goronendorf Goronia nähern, erhallt der Schrei des Titanen und Link wird erneut auf die Riesenechse aufmerksam gemacht. In Goronia lernt Link, dass die Goronen durch Rudanias Anwesenheit angespannt sind. Obwohl dieser erst vor kurzem auftauchte, gelang es dem Titanen durch den nahenden Ausbruch des Todesberges die Existenz der Goronen zu bedrohen. Da Rudania die Goronen jedoch nicht direkt bedroht begnügen die sich damit, ihn in den Vulkan zurückzutreiben indem sie den Goronenjungen Yunobo mit einer Kanone auf ihn schießen. Da Yunobo durch Daruks Schirm geschützt ist, kann der Aufprall ihm nichts anhaben. Die Goronen schießen einen der Ihren auf Rudania, da normale Kanonenkugeln diesem nichts anhaben können.

Im Goronendorf erfährt Link außerdem, dass der Goronenanführer Bludo von einem starken Rückenleiden geplagt ist und somit nicht in der Lage ist, den Kampf gegen Rudania fortzuführen. Yunobo sollte aus dem Goronenlager Arznei besorgen, ist jedoch noch nicht zurückgekehrt. Link muss zuerst Yunobo und die Arznei finden, und diese zu Bludo bringen. Da die Arznei jedoch keine Wirkung zu zeigen scheint ist es Links Aufgabe, zusammen mit Yunobo den Titanen zu bezwingen. Die beiden begeben sich über die Eldin-Brücke, wo sie anfangen Yunobo mit Kanonen auf Rudania zu schießen. Bei jedem Treffer klettert Rudania höher auf den Todesberg hinauf. Irgendwann öffnet Rudania einige Klappen in seinem Körper und sendet Prupella-Drohnen aus, die den Pfad zum Todesberg abfliegen und Rudania alarmieren sollten Yunobo oder Link in ihr Sichtfeld geraten. Falls einer der beiden von den Drohnen gesehen wird, schlägt Rudania seinen Schwanz gegen den Todesberg und bringt den Vulkan kurzzeitig zur Eruption, wodurch Feuerbälle auf den Bergpfad hinabstürzen.

Nachdem Yunobo Rudania dreimal getroffen hat, klettert die Echse den Todesberg hinauf und stürzt sich in den Vulkankrater. Dort bleibt der Titan regungslos verankert und Link stürzt sich hinterher, um den Titanen von Ganons Einfluss zu befreien.

Inneres[Bearbeiten]

Rudania besteht aus einem großen Hauptraum, sowie einem äußeren Bereich. Eine Steinsäule zieht sich diagonal durch den Titanen. Der Hauptraum ist außerdem mit einigen Gittern versehen, so dass ein einfaches Gradeauslaufen nicht möglich ist. Sobald Link den Hauptraum betritt, schließen sich alle Verschlussläden, so dass kein Licht in den Titanen eindringt und Link in Dunkelheit dasteht. Eine einzige blaue Fackel erleuchtet den Raum, von den Augen aus dem violetten, giftigen Schleim, der Ganons Einfluss zuschulden ist, geht ebenfalls ein dimmes Leuchten aus. Mithilfe einer Fackel aus einer nahegelegenen Truhe (oder jeglicher Waffe, die aus Holz besteht) kann Link sich etwas Licht verschaffen und mit dem blauen Feuer andere Fackeln aktivieren, welche die Gitter erheben. So kann Link durch den Hauptraum navigieren und zum Kontrollpult vordringen, welches die Karte des Titanen enthält. Außerdem öffnen sich die Blenden wieder, so dass Link vernünftig sehen kann.

Nachdem Link die Karte erhalten hat, muss er die fünf Kontrollsiegel aktivieren, die über den Titanen verstreut sind. Mit der Karte ist es ihm außerdem möglich, den Titanen um neunzig Grad zu drehen. Rudania erklimmt dabei eine der Wände des Vulkankessels und Link kann durch die Veränderung Gebiete betreten, die ihm vorher nicht zugänglich waren. Die Steinsäule im Raum dient nun als Rampe, über die Link das Äußere des Titanen erreichen kann.

Nachdem Link alle fünf Kontrollsiegel aktiviert hat, muss er Rudania in die horizontale Person zurückbewegen und dann auf dessen Rücken das finale Siegel zu aktivieren. Durch den Kontakt mit dem Siegel wird Ganons Feuerfluch freigesetzt, ein Abkömmling Ganons der vor einhundert Jahren den Titanen korrumpierte und den Recken Daruk tötete. Es kommt zum Kampf zwischen dem Feuerfluch und Link, den Link gewinnen kann. Nach dem Ableben des Feuerfluchs ist Rudania von Ganons Einfluss befreit und die Seele Daruks ist befreit. Daruk steuert den Titanen zurück auf die Spitze des Todesbergs, von wo aus er die Verheerung in Schloss Hyrule ins Visier nimmt. Während Links Kampf gegen die Verheerung Ganon schießt Rudania, vorausgesetzt Link hat den Titanen befreit, dann einen Energiestrahl auf die Verheerung, der ihr Schaden zufügt.

Trivia[Bearbeiten]

  • Es ist nicht notwendig, Rudania zu betreten, um das Spiel beenden zu können.
  • Wie alle Titanen ist Vah Rudania nach einem Weisen benannt, in diesem Fall dem Weisen Darunia.


„Vah Rudania“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Divine Beast Vah Rudania Göttliche Kreatur Vah Rudania