The Legend of Zelda: Twilight Princess (Manga)

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotobox.png Bebilderung

Diesem Artikel fehlen leider gute Bilder (z. B. Screenshots oder Artworks).
Beachte beim Ergänzen die Richtlinien. Vervollständige den Artikel und entferne diesen Baustein danach.

Icon Information.png Dieser Artikel ist Lexikon-artig, also sehr kurz und daher mit Sicherheit unvollständig. Erweitere ihn bitte und entferne diesen Baustein anschließend.

Twilight Princess ist der Titel des zwölften Zelda-Mangas von Akira Himekawa, welcher in Deutschland im TOKYOPOP-Verlag erschienen ist. Er schildert die Ereignisse, welche Link im gleichnamigen Videospiel für den Game Cube bzw. die Wii erlebt. Bislang sind sieben Bände des Mangas erschienen.

Zusammenfassung Band 1[Bearbeiten]

Band 1

Link lebt als Hirte in dem Dorf Ordon und ist bei allen Dorfbewohnern sehr beliebt. Keiner von ihnen ahnt, dass Link ein dunkles Geheimnis vor ihnen verbirgt: Er hat seine alte Heimat durch einen leichtsinnigen Fehler ins Verderben gestürzt. Doch als sich die Wesen aus der Schattenwelt bald darauf auch gegen Ordon wenden, stellt Link sich endlich seinem Schicksal und seiner Vergangenheit. Er greift zum Schwert, um seine neue Heimat zu verteidigen![1]

Zusammenfassung Band 2[Bearbeiten]

Band 2

Zanto hat das Königreich Hyrule angegriffen, um die Macht der Götter zu erobern. Seitdem ist Hyrule von dunklen Wolken umhüllt – und die Menschen verloren ihre Gestalt und wurden zu Seelen. Link hingegen verwandelte sich in einen großen Wolf mit blauen Augen. In dieser Gestalt lernt er das mysteriöse Wesen Midna kennen. Doch welche Ziele verfolgt Midna? Kann Link ihr trauen ...?[2]

Zusammenfassung Band 3[Bearbeiten]

Band 3

Link hadert mit seinem Schicksal, der auserwählte Held zu sein, der die Welt vor dem König der Finsternis bewahren soll. Mit gemischten Gefühlen macht er sich auf den Weg zum Feuerberg, wo ein weiterer Lichtgeist in den Schatten gefangen sein soll. Wird er für seine Freunde aus Ordon kämpfen oder verlässt ihn der Mut?[3]

Zusammenfassung Band 4[Bearbeiten]

Band 4

Link macht sich auf, um die Goronen zu besuchen, ein Volk, dass den Bewohnern von Kakariko lange Zeit freundlich gesinnt war, nun aber die Menschen aus unerfindlichen Gründen angreift. Was ist mit dem friedlichen Felsvolk geschehen, hat die Finsternis ihre Hand im Spiel und kann Link die Beziehungen zu ihnen wieder ins Lot bringen?[4]

Zusammenfassung Band 5[Bearbeiten]

Band 5

Link erfährt von Midnas Vergangenheit und mit Prinzessin Zeldas Hilfe wird Midna von dem Fluch befreit. Nach der Begegnung mit den Rebellen macht sich Link auf den Weg zum Heiligen Hain, um dort das mächtige Bannschwert, das »Master-Schwert« zu erhalten.[5]

Zusammenfassung Band 6[Bearbeiten]

Band 6

Link und Midna setzen ihre Suche nach den Scherben des Schattenspiegels fort. Mit dem Master-Schwert ist Link so stark wie noch nie zuvor und scheinbar unschlagbar. Allerdings steigt ihm die Macht bald zu Kopf und Midna beginnt, sich Sorgen um ihn zu machen. Kann sie Link zur Vernunft und damit wieder auf den rechten Weg bringen oder wird er sich selbst verlieren?[6]

Zusammenfassung Band 7[Bearbeiten]

Band 7

Die bittere Niederlage nagt an Link und er zweifelt an seinem Schicksal. Doch ein junges Mädchen bringt ihn dazu, alles in einem neuen Licht zu sehen. Die Schatten der Vergangenheit suchen indes auch Prinzessin Zelda heim ...[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]