Taja-See

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taja-See
Taja-See.jpg
Spiele Breath of the Wild
Gegenstände

Der Taja-See ist ein Ort in Breath of the Wild.

Der kleine See liegt in der Region West-Necluda, grenzt jedoch an den Sumpf von Ranelle an, welcher zur Region Ranelle gehört. Südlich des Taja-Sees liegt das Dorf Kakariko. Das Gewässer wird von drei Seiten von den Felswänden der umliegenden Berge umschlossen, zu denen der Rikona-Hügel und das Quorta-Hochland gehören. Nach Norden hin öffnen sich die Felswände zum Sumpf von Ranelle, welcher durch einen Holzzaun vom Taja-See abgetrennt ist. Dort ist auch ein Floß zu finden. An der Westseite hat der See den Fels ein Stück unterspült und eine natürliche Höhle erschaffen, in welcher es eine kleine Insel mit Steinstatuen und Opferschalen gibt.

Aufgrund der schroffen Felsen weist das Seeufer kaum Pflanzenbewuchs auf. Lediglich vereinzelte Bäume und Büsche sind zu finden. Im Wasser gibt es Wasser-Oktoroks. Des Weiteren leben hier Ausdauer- und Hyrulebarsche, Schwert- und Rüstungskarpfen. Bei Regen können auch Fitkröten angetroffen werden. Am Grund des Sees sind zwei Schatztruhen verborgen.

Krog-Fundorte[Bearbeiten]

  • Auf der Insel, wenn in die Schale bei den Steinstatuen ein Apfel gelegt wurde.

Trivia[Bearbeiten]


„Taja-See“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Telta Lake