Ta-Mur-Schrein

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ta-Mur-Schrein
Ta-Mur-Schrein.jpg
Spiel Breath of the Wild
Prüfung Feuer öffnet den Weg
Standort Stall am Berge
Benötigter Gegenstand Shiekah-Stein
Erhaltener Gegenstand

Der Ta-Mur-Schrein ist einer der Schreine der Prüfung in Breath of the Wild. Er wurde auf Anweisung der Göttin Hylia vom Priester Ta-Mur erbaut und prüft die Fähigkeiten desjenigen, der die Verheerung Ganon bekämpfen will.[1] Wenn Link die Prüfung des Schreins besteht, erhält er ein Zeichen der Bewährung.

Lage und Aufbau[Bearbeiten]

Der Schrein liegt oberhalb vom Stall am Berge und muss mit dem Shiekah-Stein aktiviert werden.

Nach dem Betreten des Schreins muss Link die Ranken an der Wand mithilfe eines Feuerpfeils, alternative Bomben aus dem Weg räumen. Im zweiten Raum verbrennt er zuerst die Ranken links in der Ecke. Dadurch fällt hinter dem Gitter ein Kleiner Schlüssel herab. Link hebt ihn mit dem Magnetmodul zu sich und sperrt die Tür auf, um an eine Schatztruhe zu kommen. Nun müssen die Holzkasten und Ranken am anderen Ende des Raumes dran glauben. Link zerstört sie mit dem Bombenmodul. Die nun erscheinenden Schatztruhe sammelt Link ein und geht dann über die Rampe zum Altar. Hat Link den Priester erreicht, erhält er von diesem ein Zeichen der Bewährung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Vor ungeahnter Zeit offenbarte sich die Göttin Hylia vor mir. Sie gab mir die Aufgabe, diesen Schrein der Prüfung zu erschaffen. Ich wurde der Priester, welcher die Pilger auf ihre Fähigkeit hin prüft, die Verheerung zu besiegen. Nach Äonen erschien nun endlich der wahre Held vor mir.“ – erster Priester, dessen Prüfung Link besteht (Breath of the Wild)
    Da immer nur der erste Priester diese Aussage macht und jeder der vier Priester auf dem Vergessenen Plateau der erste sein kann - abhängig von der Entscheidung des Spielers -, kann man vermuten, dass die Aussage stellvertretend für alle Priester und Schreine gilt.


Ta-Mur-Schrein“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Tah Muhl Shrine