Stein

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stein
Stein LA.png
Ein Stein aus Link’s Awakening
Spiele jedes Spiel
Nutzen beherbergen Gegenstände (3D-Spiele)

Steine sind Objekte aus allen Teilen der Zelda-Reihe. In einigen 2D-Teilen sind sie meist ein Hindernis; in 3D-Teilen beherbergen sie Gegenstände oder dienen als Dekoration. Sie müssen meist zerschmettert werden, um zerstört zu werden, da sie gegen Schwerter immun sind.

A Link to the Past, Ocarina of Time, Majora’s Mask, Four Swords, Four Swords Adventures, Phantom Hourglass & Spirit Tracks[Bearbeiten]

Steine in Ocarina of Time

In diesen Spielen sind die kleinen Steine überall verteilt und können einfach aufgehoben werden. Nachdem sie geworfen werden, zerbrechen sie am harten Boden und hinterlassen oft Gegenstände. Nur selten versperren sie Wege, stellen aber keine Probleme dar.

Oft zeigen Steine in Ocarina of Time und Majora’s Mask versteckte Orte an. Meist muss nur eine Bombe in die Mitte eines Steinkreises gelegt werden, damit sich ein Loch öffnet.

Link’s Awakening, Oracle of Seasons & Oracle of Ages[Bearbeiten]

Die Steine sind in diesen Spielen überall identisch. Sie versperren fast nur Wege und können nicht ohne Ausrüstung angehoben und geworfen werden. Mit dem Kraftarmband kann Link sie aufheben und kaputtwerfen, wie er es auch mit den Krügen machen kann. Diesmal sind sie sogar gegen alle sonstigen Waffen immun.

Twilight Princess[Bearbeiten]

In diesem Spiel unterscheiden sich die Steine nur sehr gering von denen aus Ocarina of Time und Majora’s Mask. Sie können nur zerbrochen werden, indem sie mit aller Kraft gegen eine Wand geschmettert werden. Ansonsten landen sie unversehrt auf dem Boden.

Variationen[Bearbeiten]

Der Fels ist eine größere Variante des Steines und nur schwer zu zerstören.