Skelettwald (A Link to the Past)

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skelettwald (A Link to the Past)
Eingang Skelettwald.png
Spiel A Link to the Past
Level 7
Erhaltener Gegenstand Feuerstab
Endgegner Mothula

Der Skelettwald bildet das dritte Labyrinth in der Schattenwelt von A Link to the Past. Er befindet sich im Nordwesten der Karte, an der Stelle, wo sich in der Lichtwelt die Verlorenen Wälder befinden. Seinen Namen hat dieser Ort, der Wald und Labyrinth in einem zu sein scheint, von all den Gerippen und riesigen Knochen, die in dem gesamten Gebiet verstreut sind. Der Skelettwald ist nicht zusammenhängend aufgebaut. Er hat zahlreiche Ein- und Ausgänge, womit die Wahrscheinlichkeit sich zu verlaufen angehoben wird.

Ein anderer Eingang des Skelettwalds

Außerdem ist es manchmal notwendig Büsche zu entfernen, um Löcher freizugeben, durch die man in unter dem Waldboden gelegene Räume kommt. Zahlreiche Schlingpflanzen und Lianen überwuchern die Gemäuer dieses Ortes und können an einigen Stellen abgeschnitten werden, wodurch sich wieder neue Wege ergeben. Zusätzlich gibt es einige Bereiche, welche man erst mit dem Feuerstab öffnen muss, um sie betreten zu können. Der Feuerstab an sich ist der Schatz dieses Tempels und bildet das Gegenstück zum Eisstab. Gerade Gibdo scheinen sich hier wohl zu fühlen, denn auf sie trifft der Spieler im Skelettwald häufig. Spätestens nach dem Erhalten des Feuerstabs sollten diese Monster keine Gefahr mehr darstellen.

Noch ein Eingang des Skelettwalds (Bosshöhle)

Viele Sternenschalter und Fackeln, die entzündet werden müssen, bilden die Rätsel. Häufig bekommt man nach erfolgreicher Lösung einen kleinen Schlüssel und muss sich entscheiden, für welche Tür man ihn verwenden möchte.

Mothula hat sich in diesem Palast eingenistet und bewacht das dritte Mädchen, eine Nachfahrin der sieben Weisen. Nach erfolgreichem Kampf erhält man wie üblich einen weiteren Herzcontainer.