Gigakules

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Riesenkäfer Gigakules)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gigakules
Gigakules.png
Titel Riesenkäfer
Spiele Spirit Tracks
Labyrinth Waldtempel
Effektive Waffen

Der Riesenkäfer Gigakules ist der Endgegner des Waldtempels und somit der erste Boss in Spirit Tracks. Er war auch im ersten Trailer zum Spiel zu sehen.

Gegnerstrategie[Bearbeiten]

Erste Phase[Bearbeiten]

Wenn der Käfer sich noch auf dem Boden befindet, muss schlichtweg darauf gewartet werden, dass er seinen Hornangriff ausführt; dafür läuft man am besten immer im Kreis. Steht er still, kann man sich hinter ihn begeben, mit der Luftkanone den Qualm, der um das rote Hinterteil weht, wegpusten und ihm danach mit dem Schwert darauf hauen. Nach einem weiteren Mal folgt die fliegende Phase.

Zweite Phase[Bearbeiten]

Der Käfer befindet sich nun in der Luft und wirft Bombenraupen auf Link. Diese müssen einmal kurz angehauen werden, damit sie sich zusammenrollen. Sobald der Käfer zum Angriff startet, wird eine der Raupen mit der Luftkanone unter ihn gepustet. Ist er nun getroffen, kann man ihm wieder Saures geben. Hat man dies ebenfalls zweimal getan, ist er geschlagen.

Nach dem Kampf[Bearbeiten]

Hat man ihn besiegt, fügt sich der erste Stock des Turms der Götter wieder an. Außerdem erhält man einen Herzcontainer.

Galerie[Bearbeiten]

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Name setzt sich offenbar aus der Vorsilbe „Giga-“ für ‚groß‘ oder ‚gigantisch‘ und dem Insekt Herkuleskäfer zusammen, welches ebenfalls ein großes Horn am Kopf hat. Der Herkuleskäfer gehört zu den größten und auch kräftigsten Insekten und ist nach dem griechischen Halbgott Herkules benannt.


„Gigakules“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 甲殻巨大種 デグクレス (Kōkaku kyodai-shu Degukuresu) gepanzerte riesige Art Degukuresu

Degukuresu ist vielleicht abgeleitet vom japanischen Namen des Herkuleskäfers, Herakuresu ōkabuto (ヘラクレスオオカブト). Dieser wurde mit Degu kombiniert, einem Begriff, der in den Namen mehrerer anderer End- und Zwischengegner vorkommt, wie zum Beispiel bei Degu zoru, dem Schleimauge.

Englisch Stagnox, Armored Colossus Stagnox, Gepanzerter Koloss

Stagnox ist vielleicht abgeleitet vom englischen Namen der Schröter-Käfer, stag beetle. Der Name bedeutet „Hirsch-Käfer“ und stammt von den großen, Geweih-artigen Beißwerkzeugen der bekanntesten Art, die an das Horn von Gigakules erinnern. Der Bestandteil nox könnte vom englischen noxious stammen, was ‚giftig‘ bedeutet und sich vielleicht auf den lilanen Qualm bezieht, den der Käfer produziert.