Kuhan-See

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kuhan-See
Kuhan-See.jpg
Spiele
Bewohner Hinox (Jüngster)

Der Kuhan-See ist ein Ort in Breath of the Wild.

Lage und Aufbau[Bearbeiten]

Der Kuhan-See liegt in der Biegung des Zukaje-Plateaus, östlich des Terme-Bergs und wird durch den Terme-Pass mit dem Kuten-Sumpf verbunden. Ein Gebirgspfad führt vom See hoch zu den Labella-Sümpfen und dem Plateau, auf dem sich der Tawa-Jinu-Schrein befindet. Der See selbst ist recht langgezogen. Im nordwestlichen Teil des Sees, welcher fast nahtlos in den Tochki-See übergeht, patrouillieren einige Bokblins. Dort ist das Wasser zwar fast durchgehend flach genug so dass Link hindurchwaten kann, an einigen Stellen muss er jedoch schwimmen. In diesem Bereich des Sees wachsen einige Bäume, sowie Wasserpflanzen wie der Spurtlotos.

Im südöstlichen Teil des Sees wachsen ebenfalls Bäume. Dort befinden sich allerdings außerdem die Ruinen eines kleinen Dorfs, welches scheinbar vor der Zeit der großen Verheerung erbaut wurde und während dieser zerstört wurde. In der südöstlichen Häuserruine befindet sich eine Truhe, welche einen großen Bumerang enthält. Um den Teich herum stehen steinerne rippenartige Gebilde, die auf die kleine Insel im Zentrum des Teichs zeigen. Auf dieser schläft ein roter Hinox. Der Hinox trägt eine Kugel um den Hals, die - zusammen mit zwei weiteren Kugeln die in der Gegend gefunden werden - in einer Plattform im Norden versenkt werden müssen, um den Schrein hervorzubringen. Nachdem der Schrein betreten wurde, trägt der Hinox fortan Waffen an seiner Halskette.


Kuhan-See“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Hanu Pond Hanu-Teich