Kodar

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kodar
Kodar.png
Volk Zora
Geschlecht weiblich
Spiele Breath of the Wild
Orte Dorf der Zoras

Kodar ist ein Charakter in Breath of the Wild.

Im Spiel[Bearbeiten]

Kodar ist eine weibliche Zora, welche im Dorf der Zoras lebt. Sie ist immer in unmittelbarer Umgebung des Zora-Gasthauses „Fischkämmerlein“ anzutreffen. Sie ist mit Kayden verheiratet und ist die Mutter von Fine.

Wird Kodar von Link angesprochen, heißt sie ihn im Gasthaus willkommen und erkennt in ihm ihren alten Freund wieder. Sie stellt ihm viele Fragen darüber, wo er in den letzten Jahren gesteckt und was er so getan hat. Sie fragt, ob er nicht wie Mipha der Verheerung Ganon zum Opfer gefallen ist. Während sie spricht, redet sie Link immer wieder als Linlin an. Sie findet, dass sie sich beide viel zu erzählen hätten und bittet ihn wiederzukommen, wenn er Zeit habe.

Fragt Link Kodar nach Mipha ist sie ganz erstaunt, dass er sie vergessen hat. Sie erklärt, dass Mipha König Dorephans Tochter und Sidons Schwester war. Sie konnte Wunden heilen und steuerte als Recke der Zoras den Titan Vah Ruta. Was dann mit ihr geschah, sollte Link nach Kodars Ansicht am besten wissen.

Auch wenn Kodar von Link gefragt wird wer sie sei, ist sie ganz erstaunt darüber, dass er sie vergessen hat. Offenbar hatte Kodar vor 100 Jahren von Link verlangt, sich zwischen ihr und Mipha zu entscheiden. Heute tut ihr das leid und sie gibt zu, dass das nicht ganz fair von ihr gewesen ist. Inzwischen ist sie mit Kayden verheiratet und hat eine Tochter namens Fine.

Wundert sich Link über den Namen Linlin erklärt Kodar, dass sie ihm diesen Spitznamen vor 100 Jahren gegeben hat. Er soll sich keine Sorgen machen, da sie weiß, dass er in Wirklichkeit Link heißt und er als Recke gemeinsam mit Mipha gegen die Verheerung Ganon gekämpft hat. Die alten Zoras im Dorf hegen einen Groll gegen Link, da sie der Meinung sind, er hätte ihnen Mipha genommen. Kodar bekräftigt jedoch, dass diejenigen, die ihn damals gut kannten das nicht so sehen und sie ihn und Mipha als Helden ansehen.

Konnte Link Vah Ruta besänftigen und Ganons Wasserfluch besiegen, findet Kodar diese Leistung unglaublich. Sie erzählt, dass sie das mit Mipha damals sehr mitgenommen hat, glaubt jedoch, dass es Link am meisten getroffen haben muss. Bei dieser Gelegenheit erwähnt sie, dass sie seit einer Weile ihre Tochter Fine vermisst. Sie fragt sich, ob das Mädchen zum Ufer der Träume gegangen ist, da sie einen Freund fürs Leben finden wollte.

Nach Abschluss der NebenaufgabeEilzustellung“ erzählt Kodar, dass sie Fines Freund, der sich als „todesmutiger Abenteurer“ beschrieben hat, für einen ziemlichen Waschlappen hält, obwohl er ebenso wie Link ein Hylianer sei. Sie fragt sich, woher Fines Begeisterung für hylianische Abenteurer stamme.


„Kodar“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Kodah