Kihl

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kihl
Kihl.png
Volk Orni
Geschlecht weiblich
Spiele Breath of the Wild
Orte Dorf der Orni

Kihl ist ein Charakter in Breath of the Wild.

Im Spiel[Bearbeiten]

Kihl ist ein Orni-Küken aus dem Dorf der Orni. Sie ist eine der Töchter von Kashiwa und Amali, ihre Schwestern sind Gurli, Genli, Nan und Kan. Sie ist die jüngste der Schwestern.

Während Vah Medoh den Himmel über dem Dorf terrorisiert, verbietet Kihls Mutter es ihr, zu den Brüder-Felsen zu fliegen um dort Singen zu üben. Tagsüber steht Kihl daher auf dem Platz der Orni und murmelt, dass sie zu den Brüder-Felsen möchte und sich fragt, ob sie heute wohl gehen darf. Ihre Mutter verbietet es aber weiterhin, weil es einfach zu gefährlich ist, und darum bleibt Kihl Tag für Tag traurig am Platz. Sie fügt hinzu dass sie einfach nur mit ihren Schwestern am Brüder-Felsen singen möchte. Sie ist daher wütend auf Medoh und verflucht ihn, ihre Mutter ermahnt sie aber dass man so etwas nicht sagen soll.

Nachdem Medoh besiegt ist fliegt Kihl zum Brüder-Felsen. Dort regt sie sich über ihre Schwestern, die „blöden Gänse“, auf. Sie hatten nämlich ausgemacht, sich hier zu Gesangübungen zu treffen, aber nicht eine von ihnen ist aufgetaucht. Kihl jammert dass sie dem Häuptling doch bald beim Brüder-Felsen das Lied vorsingen müssen. Sie sagt dass es eine völlige Blamage werden wird, wenn sie nicht bald anfangen zu üben. Sie findet Link sieht dumm genug aus ihr zu helfen, ändert dies jedoch schnell zu "nett genug" ab. Sie bittet Link nun, ihre Schwestern im Dorf der Orni zu finden und ihnen zu sagen, dass sie ihre Übungsstunden nicht schwänzen dürfen. Sie erhofft sich, dass Links Ermahnungen mehr Wirkung zeigen als ihre eigenen. Kihl fügt hinzu dass die einzige, bei der sie sich Sorgen macht, Genli ist. Sie wettet, dass Genli in der Küche herumsitzt und plärrt, dass sie Knusperlachs haben möchte. Kihl verrät dass Genli sehr launisch ist und nicht am Gesangsvortrag teilnehmen will, was Kihl ziemlich nervig findet.

Nachdem Link alle Schwestern vorbeigebracht hat, bedankt sich Kihl bei ihm. Sie fangen daraufhin sofort mit ihren Proben an. Kihl verrät Link dass der Häuptling ihnen erzählt hat, dass ihr Text ein altes Orni-Lied ist, mit dem früher die Brüder-Felsen angebetet wurden. Sie verrät Link den Text. Als Dank, dass er ihre Schwestern vorbeigebracht hat, gibt sie ihm ihren Schatz, einen Krog-Fächer. Diesen benötigt Link aus sofort, um den nahegelegenen Schrein freizulegen.

Wenn sich der Schrein auftut, sind sämtliche Schwestern erschrocken aber auch begeistert. Kihl sieht ihn zuerst und gibt den anderen Bescheid. Auch diese drehen sich dann um und sind verdattert. Gurli fragt, seit wann hinter ihnen ein Haus steht. Kann korrigiert, dass das kein Haus ist sondern der Schrein, von dem der Häuptling gesprochen hat. Genli findet das toll und Nan fügt hinzu, dass sie das ihrer Mama erzählen müssen. Kihl stimmt zu und verabschiedet sich von Link. Die Schwestern wollen nun zurück ins Dorf fliegen und einen Wettflug machen. Kihl sprintet jedoch schnell los und erhebt sich in die Lüfte, wodurch sie einen Vorsprung hat. Das ärgert die anderen Schwestern, die ihr schnell folgen.

Nachdem ihr Vater Kashiwa ins Dorf der Orni zurückgekehrt ist, singt Genli mit ihm und ihren Schwestern tagsüber im Dorf. Kihl freut sich, dass sie nun endlich wieder zusammen singen können.

Aufgaben[Bearbeiten]

  • Die Brüder-Felsen“: Link soll für Kihl ihre Schwestern zusammentreiben und zu den Singübungen an den Brüder-Felsen versammeln.


„Kihl“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Kheel