Kan

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kan
Kan.png
Volk Orni
Geschlecht weiblich
Spiele Breath of the Wild
Orte Dorf der Orni

Kan ist ein Charakter in Breath of the Wild.

Im Spiel[Bearbeiten]

Kan ist ein Orni-Küken aus dem Dorf der Orni. Sie ist eine der Töchter von Kashiwa und Amali, ihre Schwestern sind Kihl, Genli, Nan und Gurli. Während Vah Medoh den Himmel über dem Dorf der Orni terrorisiert, sind Kan und ihre Schwestern gezwungen, im Dorf zu bleiben. Tagsüber sucht Kan den Häuptling auf und lässt sich von ihm Geschichten erzählen. Sie lädt Link ein, sie zu begleiten. Sie verrät Link dass sie Angst vor dem „Geistervogel“ hat und hofft, dass dieser sie nicht frisst. Sie fragt ob der Häuptling Link von dem Vogel erzählt hat und ob Link gar keine Angst hat. Sie sagt dass Link schnell mit dem Häuptling reden muss, wenn er noch nichts von der Geschichte weiß. Sie sagt er wird danach „doll Angst“ haben, verspricht aber sich die Geschichte mit Link anzuhören.

Wenn Link zugibt dass er ein bisschen Angst hat, macht Kann sich Sorgen weil Link viel größer ist als sie und trotzdem Angst hat. Sie fragt sich was sie dann erst machen soll. Sie hat dann die Idee, dem Vogel ganz viele Fische zu fressen zu geben, damit er dann so satt ist dass er sie nicht mehr mag. Danach kommt ihr jedoch der Gedanke, dass der Vogel sie vielleicht frisst, wenn sie ihm die Fische bringt. Wenn Link hingegen sagt er hat keine Angst, sagt Kan dass sie das super findet und dass Link so mutig ist dass er ein Recke sein könnte.

Nachdem Medoh besiegt ist, ist sie im Zutatenladen anzutreffen. Dort ist sie verzweifelt weil niemand Fisch verkauft und dieser eine wichtige Zutat für den Knusperlachs ist, den sie und ihre Schwestern für Genli kochen wollen. Ohne Knusperlachs weigert sich Genli nämlich, sie zum Singen zu begleiten. Kan überlegt, selbst einen Lachs zu fangen wenn sie im Laden keinen kaufen kann.

Sie zieht dann auch wirklich los und ist dann an einem der Teiche an der Brücke, die vom Dorf der Orni auf das Festland führt, anzufinden. Es gelingt ihr auch, einen Maxi-Lachs zu fangen. Diesen gibt sie Link, damit dieser den Knusperlachs kocht. Kan bricht daraufhin zu den Brüder-Felsen auf. Dort singen die Schwestern und Link kann einen Schrein hervorbringen. Wenn sich der Schrein auftut, sind sämtliche Schwestern erschrocken aber auch begeistert. Kihl sieht ihn zuerst und gibt den anderen Bescheid. Auch diese drehen sich dann um und sind verdattert. Gurli fragt, seit wann hinter ihnen ein Haus steht. Kann korrigiert, dass das kein Haus ist sondern der Schrein, von dem der Häuptling gesprochen hat. Genli findet das toll und Nan fügt hinzu, dass sie das ihrer Mama erzählen müssen. Kihl stimmt zu und verabschiedet sich von Link. Die Schwestern wollen nun zurück ins Dorf fliegen und einen Wettflug machen. Kihl sprintet jedoch schnell los und erhebt sich in die Lüfte, wodurch sie einen Vorsprung hat. Das ärgert die anderen Schwestern, die ihr schnell folgen.

Nachdem ihr Vater Kashiwa ins Dorf der Orni zurückgekehrt ist, singt Kan mit ihm und ihren Schwestern tagsüber im Dorf. Beim Üben versingt sie sich und will daher so lange singen, bis sie keine Fehler mehr macht.


„Kan“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Kotts