Kakariko-Brücke

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kakariko-Brücke
Kakariko-Brücke (3).jpg
Spiele

Die Kakariko-Brücke ist ein Ort in Breath of the Wild.

Lage und Aufbau[Bearbeiten]

Die Kakariko-Brücke überquert den Ciella-See, östlich der Zwillingsberge. Sie verbindet den Esch-Sumpf mit dem Pfad, der nach Kakariko führt. Südlich der Brücke führt ein Weg zum Stall der Zwillingsberge. Die Brücke wird von jenen benutzt, die nach Kakariko reisen. Unter diesen Reisenden sind beispielsweise Broccola und Bugri.

Die Brücke ist eine imposante Steinbrücke, die allerdings recht verfallen ist. Einige der Steinquader sind verfallen und zerbrochen und ein Teil der Brücke wurde durch einen Felsbrocken, der auf die Brücke gestürzt ist, eingedrückt. Auf der ganzen Brücke liegen Bruchstücke der Brücke verteilt, auch Steine sind überall auf der Brücke zu finden. Einige der Felsen sind mit Efeu überwachsen. Auf beiden Enden der Brücke führen Steintreppen zur Brücke auf. Von den vier Steinsäulen, die Brückenenden flankierten, stehen nur noch zwei - die anderen sind eingestürzt.

Im Wasser unter der Brücke, nahe der Felsen am Nordende, liegt eine metallerne Schatztruhe, die mithilfe des Magnetmoduls geborgen werden kann. Sie beinhaltet einen Opal. Unter dem Südteil der Brücke, auf der Sandbank, auf der die tragende Säule steht und die von dem großen Felsen abgeschirmt wird, liegt ein kleines Camp. Dieses Camp beinhaltet eine Kochstelle an der eine Fackel und ein Röstbarsch liegen, zwei Metallkisten und eine Schatztruhe in der sich fünf Eispfeile befinden. Im Wasser an der Westseite der Brücke befindet sich ein Steinkreis, in den einer der Steine auf der Brücke geworfen werden muss.

Trivia[Bearbeiten]

  • Direkt im Norden der Brücke wartet ein als Reisender verkleideter Yiga-Novize. Ein weiterer Yiga-Novize kann Link im Süden der Brücke attackieren, dieser ist allerdings nicht verkleidet.


„Kakariko-Brücke“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Kakariko Bridge Kakariko-Brücke