Jagd auf die Yiga-Bande

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jagd auf die Yiga-Bande
Jagd auf die Yiga-Bande.jpg
Spiele Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung
Ort Versteck der Yiga
Empfohlener Level 33
Spielbare Charaktere
Ziel Besiege die Yiga-Bande
Niederlage Link, Urbosa oder Impa flieht
Chronologie
Rückeroberung von Akkala Jagd auf die Yiga-Bande Die Quelle des Mutes

Jagd auf die Yiga-Bande ist eine Hauptmission in Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung. Es ist die zweite Mission in Kapitel 4.

Nach Reaktivierung sämtlicher Shiekah-Türme in Hyrule, erhielt der Shiekah-Stein viele nützliche Informationen aus dem ganzen Reich. Purah gelang es, damit Monsterlager sowie das Versteck der Yiga aufzuspüren. Urbosa sorgte sich jedoch, dass Schloss Hyrule angegriffen werden könnte und begab sich mit dem Titanen Vah Naboris auf eine Mission, um dem zuvorzukommen.

Obwohl es Urbosa absurd erscheint, den Titanen einfach so zu aktivieren, hält sie dies doch für ein gutes Training. Mit Vah Naboris geht es durch die Gerudo-Wüste zum Versteck der Yiga und nimmt dabei die Yiga-Bande sowie weitere Gegner unter Beschuss. Durch den Erfolg der Mission wird nun klar, welche Macht den Shiekah-Türmen innewohnt.

Vom Kalzer-Tal aus machen sich die Kämpfer auf dem Weg zum Versteck der Yiga, wo zunächst drei Vorposten erobert werden müssen. Sodann wollen sich die Recken mit der Späherin treffen, die sich ins Versteck eingeschleust hatn. Diese wird von Yiga-Novizen und Yiga-Offizieren umstellt.

Die Späherin berichtet, dass sich der Anführer der Yiga weiter hinten im Versteck aufhält, sie weiß jedoch nicht wo. Außerdem wurde eine Kameradin geschnappt und eingesperrt. Diese gilt es zu befreien, da sie weitere Informationen haben könnte. Es stellt sich heraus, dass die Späherin eine Geheimtür nebst Schlüssel entdeckt hat, bevor sie gefangen wurde. Nach ihrer Befreiung führt die Späherin die Gruppe zur geheimen Tür. Dahinter werden sie bereits von Supah erwartet, der jedoch nach einem Kampf die Flucht ergreift, um einen Gegenschlag vorzubereiten.

Im tiefsten Bereich des Verstecks kommt es sodann zu einem Kampf gegen Koga, der nach kurzer Zeit von Supah unterstützt wird. Da sie nicht gegen die Recken ankommen, treten sie die Flucht an.

Nach dem Kampf sitzt Koga niedergeschlagen an einer Klippe, als sich von hinten Astor nähert. Koga fährt Astor an, da dieser ihn belogen hat. Astor hingegen ist überzeugt, dass diese Niederlage nicht bedeute, da alles Schicksal sei. Außerdem weist er darauf hin, dass sich Koga und seine Leute die Verheerung Ganon zum Feind macht, sollte er die Vereinbarung lösen. Die Yiga-Bande ist unabdingbar für das große Ziel. Und die Erreichung dieses Ziels, die Wiederkehr der Verheerung, sei alle Mühen wert.

Währeddessen demonstriert Purah Urbosa, Link und Zelda, wozu die Shiekah-Türme in Verbindung mit dem Shiekah-Stein noch alles fähig sind: Der Teleportation. Zelda ist zunächst erbost, muss jedoch zugeben, dass es sich um eine tolle Technik handelt. Allerdings können zur Zeit noch nicht viele Personen damit transportiert werden und auch nicht zu vielen Orten. Purah ist jedoch überzeugt, dies durch weitere Forschung ändern zu können. Trotz der Verstärkung des Forschungsteams wird ihnen die Arbeit so bald nicht ausgehen.

Sammelbare Gegenstände[Bearbeiten]

Nur auf diesem Schlachtfeld erhältliche Materialien[Bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten]


Jagd auf die Yiga-Bande“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Destroy the Yiga-Clan! Zerstöre die Yiga-Bande