Hickori-Wälder

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hickori-Wälder
Hickori-Wälder vom Boden.png
Ansicht des Waldes
Spiele Breath of the Wild

Die Hickori-Wälder sind ein Ort in Necluda in Breath of the Wild.

Am Fuße des Kleuder-Hochlands liegen auf einer Halbinsel die Hickory-Wälder. Über einen der Flussarme, die Halbinsel umgeben, führt die Kleiner-Bruder-Brücke.

Unter den dicht stehenden Bäumen gedeihen verschiedene Arten von Pilzen wie Schleichling, Hyrule-Pilz oder Rüstling. Im Wald leben außerdem viele verschiedene Tierarten, darunter die Wiesentaube, Frechhörnchen, Schwarzrückenziege, Waldschwein, Berghirsche und Berghirschkühe sowie Pfirsich- und Blaufederreiher. Seltener ist dagegen die Spurtechse zu finden. In der Nacht treten sodann Schleichwürmchen in Erscheinung. Vorsicht ist vor dem angriffslustigen Honigbären geboten, der ebenfalls im Wald anzutreffen ist. Außerdem haben sich Wald-Oktoroks und Schleime angesiedelt. Mit viel Glück kann im Wald der seltene Rumi erblickt werden.

Inmitten der Hickori-Wälder können die Knochen eines großen Monsters entdeckt werden. Es ist bei Tage ungefährlich, sich diesen zu nähern, jedoch erwachen sie in der Nacht zum Leben und setzen sich zu einem Stalhinox zusammen.

Nahe des Stalhinox ragt ein großer Felsen in die Höhe, der auf zwei Seiten brüchige Felsen aufweist. Werden diese mit Bomben gesprengt, kommt eine Kiste mit einem violetten Rubin zum Vorschein.

Krog-Fundorte[Bearbeiten]

  • In einem ausgehöhlten Baumstumpf unter einem Stein.

Galerie[Bearbeiten]


Hickori-Wälder“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Hickaly Woods