EX: Die Ballade von Revali

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EX: Die Ballade von Revali
Die Ballade von Revali.jpg
Revali perfektioniert seine Flugtechnik
Art der Aufgabe Hauptziel
Spiele Breath of the Wild
Auftraggeber Wundersame Stimme
Belohnung Verbesserung von Revalis Sturm
Chronologie
EX: Die Ballade der Recken EX: Die Ballade von Revali

„EX: Die Ballade von Revali“ ist ein Hauptziel in Breath of the Wild, das dem Spiel durch den Expansionspass beigefügt wurde. Link beschreitet hier einige Prüfungen im Gebiet Hebra, die auch Revali beschreiten musste als er zu einem der Recken wurde.

Ablauf[Bearbeiten]

Prelude[Bearbeiten]

Um die Mission starten zu können, muss Link alle vier Titanen besänftigt haben, und die Aufgabe EX: Die Ballade der Recken bis zu einem bestimmten Punkt gespielt haben. An diesem Zeitpunkt zerbricht die während der Mission erhaltene Waffe, der Zerstörer, in vier Bruchstücke, die als Licht in den Himmel schießen. Eine der Lichtsäulen kommt in Hebra wieder auf dem Boden auf, woraufhin ein Monument aus antiker Shiekah-Technologie aus dem Boden bricht.

Beginn[Bearbeiten]

Link muss nun dieses Monument aufsuchen. Es befindet sich auf dem Kalfen-Berg, südlich des Dorfs der Orni. Dort angekommen trifft Link auch auf den Orni-Barden Kashiwa, der das Monument ebenfalls erspäht hat. Kashiwa erwähnt, dass die Situation ihn an ein altes Lied erinnert, welches die Heldentaten von Revali preist, welcher einer der Recken war. Folgende Prüfungen vollbrachte Revali, um ein Recke zu werden:

» Es gilt, ein Horn des Drachen aus Feuer zu durchbohren und zu fassen...

Es gilt, sich von Lichtringen führen zu lassen...
Es gilt, vier Ziele zu treffen ohne zu zagen...

«

Kashiwa

Es ist nun an Link, diese Prüfungen in der Region Hebra zu finden, und sie ebenfalls zu bestehen. Dabei helfen Bilder auf den drei Säulen des Shiekah-Monuments, welche die Lage der Prüfung aus der Vogelperspektive zeigen. Zuallererst müssen diese Bilder nun aber auf der Karte in einen Gesamtkontext gebracht werden, um die Orte zu finden.

Horn des Drachen[Bearbeiten]

Eldra durchfliegt die Schlucht

Die erste Prüfung findet auf einem Vorsprung der nördlichen Seite der Kukudja-Schlucht statt. Link kann die Stelle schon aus der Ferne sehen, da der Orni Masuli dort ein Lager mit einem Lagerfeuer aufgeschlagen hat. Er wurde vom Ornihäuptling Kaneli geschickt, um ein Auge auf den Feuerdrachen Eldra zu haben, der beizeiten die Schlucht passiert.

Es ist auch dieser Drache, der die Prüfung darstellt. Wenn Eldra durch die Schlucht fliegt kann Link erkennen, dass eine merkwürdig leuchtende Schicht auf den Hörnern des Drachen entsteht - aber nur solange er sich in der Schlucht befindet. Link muss diese Schicht mit einem Pfeil treffen. Daraufhin bricht die Schicht auf und ein Schrein erscheint auf der anderen Seite der Schlucht.

Im Inneren des Shirito-Geoma-Schreins muss Link den Priester des Schreins erreichen. Da dieser sich auf einer Plattform weit oberhalb von Link befindet muss Link die diversen Aufwinde im Schrein nutzen um an Höhe zu gewinnen. Im Verlauf des Schreins muss Link außerdem Hindernisse wie brüchige Wände aus dem Weg befördern. Dazu benötigt er das Bombenmodul, dessen Bomben ebenfalls von den Windströmen getragen werden. Ist Link am Ziel angekommen, erhält er von Priester Shirito-Geoma ein Zeichen von Medoh.

Durch die Lichtringe[Bearbeiten]

Link schlittert durch die Ringe

Die zweite Prüfung muss Link im Hebra-Gebirge antreten. Auf dem Hebra-Gipfel kann er in der Ferne einen Lichtring erkennen. Dieser Ring bildet den Start einer Rennstrecke. Wenn Link ihn durchquert, verschwindet der Ring und taucht an einem Ort in der Nähe wieder auf. Dies geht so weiter, so dass sich eine Strecke ergibt der Link folgen muss. Da die Ringe nach kurzer Zeit verschwinden, kann Link sie innerhalb des Zeitlimits nicht zu Fuß erreichen und muss neu anfangen, sollte er scheitern. Stattdessen muss er sich schildschlitternd fortbewegen, um sämtliche Ringe rechtzeitig zu durchqueren.

Hat Link auch den letzten Ring, der sich im Zuzukiki-Schneefeld befindet, durchquert, hat er den Parcours gemeistert und der Kiha-Tohsa-Schrein bricht aus dem Boden.

Innerhalb des Schreins, muss Link ein Juwel, welches eine Bahn hinunterrollt, in Empfang nehmen. Damit das Juwel sicher bei Link ankommt muss Link allerdings an diversen Teilen innerhalb der Bahn eingreifen da das Juwel sonst in eine Schlucht fällt. Wenn Link das Juwel erfolgreich bis zum Ende der Bahn bewegt hat, öffnet sich ein Tor. Hinter dem Tor erhält Link von Priester Kiha-Tohsa ein Zeichen von Medoh.

Vier Ziele[Bearbeiten]

Vier Ziele am Flugplatz

Der letzten Prüfung stellt sich Link am Flugplatz der Orni, welcher nördlich des Rinos-Passes liegt. Link muss hier in den Abgrund am Flugplatz springen und innerhalb kürzester Zeit vier der Ziele, die an diversen Orten im Abgrund erschienen sind, treffen. Falls er scheitert kann Link sich stets durch den Aufwind wieder nach oben tragen lassen.

Falls Link vier der Ziele trifft, bricht unten im Abgrund der Noyeh-Rojee-Schrein aus dem Boden. Innerhalb des Schreins, muss Link die letzte Prüfung meistern. Erneut befindet sich der zu erreichende Priester weit über Link. In der Mitte des Raumes befindet sich aber eine rotierende Plattform, die an jeder Seite einen Aufwind angefügt hat. Jeder Aufwind muss allerdings zuerst manuell aktiviert werden. Gelingt Link dies, kann er die Aufwinde wie Treppen nutzen um sich höher in die Lüfte zu stürzen. So erreicht er den Priester Noyeh-Rojee, von dem er das letzte Zeichen von Medoh erhält.

Erinnerung[Bearbeiten]

Die Illusion des Windfluchs

Der Priester Miz Kyoshia ruft Link daraufhin zu dem Titanen Vah Medoh. Dort erklärt er Link, dass er sich im Austausch für die in den Prüfungen erlangten Zeichen von Medoh einem Monster aus seinen Erinnerungen stellen muss. Der Priester entzieht Link daraufhin die Zeichen und transportiert ihn in den Ort der Illusionen, der für Link das Innere des Titanen Vah Medoh annimmt. Dort muss Link sich erneut Ganons Windfluch stellen, hat dieses Mal allerdings nur begrenzte Waffen und Ausrüstung zur Verfügung: offenbar entsprechend der Ausrüstung, mit der Revali nach der Szene Die Verheerung erwacht in seinem Titanen Ganons Fluch unterlegen war. Link muss den Fluch erneut besiegen, um die Prüfung zu meistern.

Ist dies gelungen, wird er zurück vor Medoh gebracht. Dort erwartet ihn Kashiwa, der nun durch seine Nachforschungen eine Ballade über Revali fertiggestellt hat. Er spielt Link diese vor, der von der Musik so mitgenommen ist, dass sie eine Erinnerung an Revali in ihm erweckt. Die Erinnerung handelt von Zeldas Ankunft am Flugplatz der Orni, wo Revali gerade seine Flugtechnik „Revalis Sturm“ perfektioniert. Revali willigt ein, einer der Recken zu werden.

Nachdem die Erinnerung vorbei ist, spricht Revalis Geist zu Link und verbessert die Fähigkeit Revalis Sturm. Nachdem Link alle vier Balladen gehört hat, wird er von Priester Miz Kyoshia außerdem zum Schrein des Lebens gerufen um sich der finalen Prüfung zu stellen.

Verlauf im Handbuch[Bearbeiten]

Der Zerstörer führt dich zu einem Monument, das dir den Weg zu Prüfungen weist. Zwischen Kashiwas Lied und diesen Prüfungen scheint eine Verbindung zu bestehen:
„Es gilt, ein Horn des Drachen aus Feuer zu durchbohren und zu fassen...
Es gilt, sich von Lichtringen führen zu lassen...
Es gilt, vier Ziele zu treffen ohne zu zagen...“
Noch zu bestehende Prüfungen:[Anzahl]

Du hast die drei Prüfungen des Monuments in der Region Hebra bestanden.
Nachdem du nun alle drei Zeichen von Medoh besitzt, schickt dich der Priester zum Titanen.
Was mag dich dort erwarten?
Begib dich zum Titanen Vah Medoh und finde es dort heraus.

Du hast die Illusion von Ganons Windfluch besiegt, die aus deinen eigenen Erinnerungen entstanden war.
Kashiwas Lied, Revalis Ballade, ist so bewegend, dass du dich in die Ereignisse von vor 100 Jahren zurückversetzt fühlst.
Das Bestehen der Prüfung hat deine heilige Kraft und damit auch Revalis Sturm gestärkt.

Trivia[Bearbeiten]