Geierwally

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Crazy Tracy)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geierwally
Geierwally.png
Geierwally in Link’s Awakening DX
Spiele Link’s Awakening
Orte Mambo-See

Geierwally, oder auch Trantrudi, ist ein Charakter in Link’s Awakening. Sie ist eine junge Dame, die beim Mambo-See lebt. Spricht man sie an, so weist sie darauf hin, dass sie Link ein attraktives Geheimnis verkaufen würde. Spricht Link sie ein zweites Mal an, so nennt sie ihm einen zufälligen Preis von 28 oder 42 Rubinen. Entscheidet er sich, diesen Preis zu zahlen, so erhält er von Geierwally ihre geheime Medizin, die seine Herzleiste wieder auffüllt, sobald er stirbt, und ihn somit wiederbelebt. Außerdem füllt sie Links Herzen auch gleich nach dem Kauf auf.

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Name „Geierwally“ stammt offenbar aus dem 1873 erschienenen Roman Die Geier-Wally. Die Hauptfigur des Buches, Walburga Stromminger, trägt diesen Beinamen, weil sie als Kind als einzige den Mut hatte, die Küken aus dem Nest eines Lämmergeiers zu holen und zudem die Küken danach selbst großzieht. Bis auf den Namen scheint es aber keine Gemeinsamkeiten zwischen der Romanfigur und Geierwally aus Link’s Awakening zu geben.
  • In der Virtual Console-Version von Link’s Awakening DX für den Nintendo 3DS sowie in der Version für die Nintendo Switch heißt sie „Trantrudi“.

Galerie[Bearbeiten]


„Geierwally“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Deutsch Geierwally (LA/DX)

Trantrudi (LA DX3DS, LA S)

s. Trivia

-

Japanisch きまぐれトレーシー (Kimagure Torēshī) (LA/DX)
気まぐれトレーシー (Kimagure Torēshī) (LA S)
Launische Tracy
Englisch Crazy Tracy (LA/DX, LA S) Verrückte Tracy
Französisch Monique la Lunatique (LA/DX, LA S) Monique die Launische