Bongo Bongo

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Bongo-Bongo)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bongo Bongo
Artwork Bongo Bongo.png
Illustration von Bongo Bongo
Titel Bestialische Schattenmonstrosität
Geschlecht männlich
Art Riesenschattenhand
Spiele Ocarina of Time
Labyrinth Schattentempel
Schwächen Auge und Hände
Effektive Waffen
Belohnung Amulett der Schatten

Bongo Bongo, die bestialische Schattenmonstrosität, ist der Endgegner des Schattentempels in Ocarina of Time. Er brilliert durch seine Unsichtbarkeit. Link kann die Monstrosität nur mit dem Auge der Wahrheit sehen. Bongo Bongo besitzt zwei große Hände, die von den Armen der Bestie getrennt, jedoch voll funktionsfähig sind. Er liebt es damit zu trommeln. Das auffälligste und zugleich auch verwundbarste Körperteil an seinem grotesken Körper ist sein Kopf mit einem großen, rot leuchtenden Auge. Seine gesamte Gestalt entspringt aus einem schwarzen Loch. Bongo Bongo hat keinen Bodenkontakt und auch keine fußähnlichen Gliedmaßen, die er als Fortbewegungsmittel auf dem Boden nützen könnte. Der Name des Monsters ist eine Anspielung auf die Kampfarena, die eine große Bongotrommel darstellt.

Einst wurde der Schattendämon, wie er auch genannt wird, von Impa, der Weisen des Schattens, auf den Boden des Brunnens in Kakariko verbannt. Aber sieben Jahre nachdem Ganondorf Hyrule angegriffen hatte, wurde der Dämon immer stärke und es gelang ihm schließlich, das Siegel zu brechen und aus dem Brunnen zu fliehen.[1] Als Link nach Beenden des Wassertempels wieder nach Kakariko kommt, stehen einige Häuser in Flammen und vor dem Brunnen des Dorfes steht Shiek. Links wird Zeuge wie plötzlich eine unsichtbare Macht erst den Aufbau des Brunnens wegschleudert und dann Shiek in der Luft herumwirbelt und schließlich zu Boden wirft. Dann kommt ein gewaltiger schwarzer Schatten aus dem Brunnen heraus, bewegt sich kurz im Dorf umher und stürzt sich dann auf Link. Als dieser wieder zu sich kommt, erzählt ihm Shiek von der Verbannung des Schattendämons und schickt ihn zum Schattentempel um den Dämon zu besiegen und Impa zu retten. Link begibt sich dann zum Tempel und stellt sich Bongo Bongo.

Der Kampf gegen Bongo Bongo[Bearbeiten]

Bongo Bongos Taktik besteht darin dem Spieler mit den Händen Schaden zuzufügen. Zuerst schlägt er mit ihnen auf der großen Trommel, auf der der Kampf gegen ihn ausgetragen wird, im Takt. Link wird dadurch in die Höhe katapultiert und kann nicht mehr dauerhaft Bodenkontakt halten. Nichtsdestotrotz kann Link mit dem Bogen beide Hände betäuben. Danach ist es sinnvoll das Auge der Wahrheit zu aktivieren, da Bongo Bongo schnurstracks auf den Helden zurast. Nähert er sich, muss Link mit einem Bogenschuss das verwundbare Auge treffen. Die Schattenmonstrosität ist gelähmt und kann nun mit dem Schwert bekämpft werden. Der Spieler sollte nicht von von der Trommel herabfallen, da sie von Säure umgeben ist. Fällt Link in die Säure, kann er sich zwar wieder auf die Plattform hochziehen, verliert aber an Energie. Nachdem der Held Bongo Bongo vernichtet hat, gibt sich Impa als Weise des Schattens zu erkennen und überreicht ihm ihr Amulett.

Trivia[Bearbeiten]

  • Trägt man während des Kampfes die Gleitstiefel, wird man von den Bongoschlägen nicht in die Luft befördert.
  • Falls man mal keine Pfeile haben sollte, eignet sich der Fanghaken bestens zum Betäuben der Gliedmaßen.
  • Mit einer gut getimten Wirbelattacke lässt sich Bongo Bongo auch ohne das Auge der Wahrheit attackieren. Er ist deutlich länger betäubt, wenn er von einer Wirbelattacke getroffen wird.
  • Wenn man einen von Bongo Bongos Händen mit einem Eispfeil abschießt friert diese ein und die „Schattenmonstrosität“ wird versuchen diese zu befreien.

Siehe auch[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Link… Etwas Schreckliches ist passiert! Der Schattendämon ist aus seinem Gefängnis entkommen! Impa, die Gründerin Kakarikos, hatte den Schattendämon einst auf den Grund des Brunnens verbannt und dort eingeschlossen. Doch die Kraft des Dämons wurde in letzter Zeit immer stärker, so dass das Siegel brach und er wieder in die Oberwelt entkommen konnte! Ich glaube, Impa ging zum Schattentempel, um ihn wieder zu versiegeln. Ohne Hilfe wird sie dort in großer Gefahr sein! Link! Impa ist eine der sechs Weisen. Vernichte den Schattendämon und rette Impa!“ – Shiek, nachdem der Schattendämon aus dem Brunnen entkommen ist (Ocarina of Time 3D)


„Bongo Bongo“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 暗黒幻影獣 ボンゴボンゴ (Ankoku geneijū Bongo Bongo) (OoT/3D) Dunkelheits-Phantombiest Bongo Bongo
Englisch Phantom Shadow Beast Bongo Bongo (OoT/3D) Phantom-Schatten-Biest Bongo Bongo
Französisch Bongo Bongo