Benutzer Diskussion:Yässinzeldafan

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Troll erwischt[Bearbeiten]

  • Danke, erledigt!   —   Phorgo   @     —   21:29, 30. Mär. 2014 (CEST)
  • Ja, die sind wieder auf dem Kriegspfad. Sprechen leider eine Sprache, die ich nicht verstehe, wird also schwer, den MBF drauf anzusetzen. Aber ich hab hier noch einen ganz biestigen Bot rumliegen, der mit den Vögeln aufräumt. Den muss ich aber erst noch ZP-kompatibel machen. font-family ist CSS, damit weist man einem Element eine oder mehrere Schriftarten zu.   —   Phorgo   @     —   12:14, 5. Apr. 2014 (CEST)
  • Hmm, und was bringt dich auf diese These?   —   Phorgo   @     —   20:04, 7. Apr. 2014 (CEST)

Softwarefehler?[Bearbeiten]

  • Was genau hast du angestellt gemacht, das den Fehler vermutlich verursacht hat? Ansonsten: Dieser Text taucht bei Nutzung der Rollbackfunktion auf. Damit kann ein Admin alle Edits eines Users von der aktuellen Version aus bis zur letzten Version eines anderen Users zurücksetzen.   —   Phorgo   @     —   20:48, 16. Apr. 2014 (CEST)
  • Quatsch, Unfälle passieren mal, mach dir darum keinen Kopp.   —   Phorgo   @     —   20:57, 16. Apr. 2014 (CEST)

Dankeschön[Bearbeiten]

Ich hab grad gesehen, dass seit meiner kleinen Überarbeitung der "Farore, Orakel der Geheimnisse" Seite irgendwas im Layout zerschossen war, was du korigiert hast. Ich bin mir nicht bewusst, was ich verädert haben könnte um das zu zerstören (sofern es überhaupt an mir lag). Danke fürs in Ordnung bringen ^^

Ja, ist schon okay. :) Das passiert jedem und auch mir. Ich kenne mich mit Codes aus und da frage ich mich manchmal, woher die Codebuchstaben kommen, obwohl da nicht <pre> davor steht. Mach dir keinen Kopf drum, denn auch ich baue mal Fehler. ^.^ (manchmal auch meine Tastatur ^.^' ) Yässinzeldafan[*] 10:52, 8. Jun. 2014 (CEST)
  • Danke für’s Reverten!   —   Phorgo   @     —   21:10, 17. Jul. 2014 (CEST)
  • Kein Ding. :) Ich bin relativ schnell in Sachen revertieren und Versionen prüfen. Yässinzeldafan[*] 21:19, 17. Jul. 2014 (CEST)

#if[Bearbeiten]

  • Wo genau funktionieren denn die #if-Konstrukte nicht? Ich hab in den Quelltexten der beiden von dir verlinkten Seiten keine gefunden. Und was meinst du mit „Code-Schleife“?   —   Phorgo   @     —   16:47, 20. Jun. 2014 (CEST)

Hilfeseiten[Bearbeiten]

  • Tut mir Leid, dass ich erst jetzt antworte. Eine Liste mit allen Hilfeseiten liegt unter Spezial:Präfixindex/Hilfe:. Eine Hilfeseite für Parserfunktionen wäre sinnvoll.   —   Phorgo   @     —   21:59, 4. Aug. 2014 (CEST)

Göttin der Zeit[Bearbeiten]

Es gibt im Japanischen keine Großbuchstaben, wie kommst du also darauf, nach der japanischen Rechtschreibung sei es "halbwegs korrekt", Großschreibung zu benutzen?
-Obi-Linkenobi (Diskussion) 19:13, 7. Okt. 2014 (CEST)

Guten Abend erstmal, in der Romajischrift wendet man Großbuchstaben an. Wieso springst du mich denn direkt an, nachdem ich deinen Beitrag revertierte und wieso zitierst du meinen Beitrag unter Lemma? Yässinzeldafan[*] 19:23, 7. Okt. 2014 (CEST)
Ich muss ihm recht geben und auch wenn das "Megami" nicht am anfang groß geschrieben wird, dann zu mindest dann das Toki, so wie Yassin es bearbeitet hat. 夕暮れの支配者!|Yūgure no shihai-sha! (Diskussion) 20:00, 7. Okt. 2014 (CEST)
Ich habe das hier geschrieben, weil diese Frage über den Artikel hinaus geht und darum nicht in dessen Diskussion gehört. Dass ich die Richtigkeit deiner Änderung infrage stelle anstatt sie wortlos hinzunehmen, heißt übrigens nicht, dass ich vorhätte, dich "schlecht zu behandeln", wie du es ausgedrückt hattest. Ich will das nur klären.
Zum Thema: Zunächst sind Romaji und japanische Rechtschreibung zwei unterschiedliche Dinge. Dann gibt es verschiedene Romaji-Systeme und keines davon schreibt die Verwendung von Großbuchstaben generell vor. Nur am Satzanfang und bei Eigennamen wird das üblicherweise so gemacht, aber selbst das hat nichts mit der japanischen Rechtschreibung zu tun, sondern orientiert sich einfach am Englischen, weil das Hepburn-System von einem Amerikaner entworfen wurde. Aber wie schon gesagt, wissen wir nichtmal, ob es sich um einen Eigennamen handelt (und ein Satz ist es ganz klar nicht). Es stimmt also nicht, dass es richtig wäre, in diesem Fall Großbuchstaben zu verwenden - nicht nach dem Romaji-Systemen und schon gar nicht nach der japanischen Rechtschreibung.
- Obi-Linkenobi (Diskussion) 20:07, 7. Okt. 2014 (CEST)
Nein, deine Begründungen sind falsch, siehe PN an dich. Frage Benutzer, die Ahnung darüber haben. Mein Revert war korrekt. Verzeihung, deine Wortwahl erschien angriffslustig und so verstand ich es auch. Yässinzeldafan[*] 11:59, 11. Okt. 2014 (CEST)

Meine Begründungen sollen falsch sein? Das sind Tatsachen und die kann man nicht wegreden. Außerdem wäre es besser, deine Argumente hier vorzubringen, wo die Diskussion stattfindet. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich das für dich übernehme.

  • Du hast geschrieben, es gäbe Großbuchstaben "gemäß Kana und Nippon (glaube ich zumindest *kopf kratz*)".

|Damit wiederholst du aber nur das, was du glaubst. Das kannst du auch gerne glauben, aber Tatsache ist, dass es bei den Kana keine zwei Versionen gibt, die soe verstanden werden können wie unsere Groß- und Kleinschreibung. Es gibt nur einige Zeichenkombinationen, bei denen Kana kleiner geschrieben werden als üblich um anzuzeigen, dass die Aussprache vom üblichen abweicht, wie z.B. bei "ちょっと". Wären alle Zeichen groß, würde man es wohl chiyotsuto aussprechen, das kleine yo und tsu zeigen aber an, dass es chotto ausgesprochen wird. Und geschrieben wird es in Romaji gänzlich in Kleinbuchstaben und nicht etwas ChottO oder CHotTO.
Und das Nippon-System ist nicht das einzige. Das am weitesten verbreitete ist das Hepburn-System und das benutze ich offensichtlich auch. Es ist nicht ohne Grund so weit verbreitet. Aber egal, ob Nippon, Hepburn oder Kunrei, keines davon schreibt die Großschreibung von Wortgruppen vor. |- |

  • Weiter meintest du, dass in Romaji Anfangsbuchstaben großgeschrieben würden, mit der Begründung: "Weil bei denen gibt es auch Rechtschreibregeln was klein ist und was alles einen Namen hat".

|Die Tatsache, dass es Regeln gibt, ist aber kein Beweis dafür, dass diese Regeln die Großschreibung vorsehen. Wo steht denn "Wortgruppen müssen großgeschrieben werden."? Denn "toki no megami" ist - wie ich schon sagte - kein Satz, sondern eine Wortgruppe. |- |

  • Dann sagst du, dass sich die Romaji an den englischen Rechtschreibregeln orientieren.

|Auch das hatte ich bereits angesprochen. Aber auch in der englischen Rechtschreibung gibt es keine Regel, die besagt, dass man Wortgruppen mit Großbuchstaben beginnen muss. Schau dir einfach mal ein Englisch-Deutsch-Wörterbuch genauer an. Wortgruppen werden nicht generell großgeschrieben, sondern nur Eigennamen. Zur Erinnerung: Wir wissen nicht, ob es ein Eigenname ist. Als Beispiel ein Zitat aus der englischen Wikipedia (ja, die WP ist nicht perfekt, aber ihre Rechtschreibung werden sie wohl beherrschen): "In ancient Roman religion and myth, Mars (...) was the god of war..." "Rome" und "Mars" sind Eigennamen, "god of war" nicht. |- |

  • Zuletzt meinst du, dass selbst Japaner nicht 100%ig wissen, wann sie in Romaji groß oder klein schreiben sollten.

|Das mag sein, aber inwieweit kann dass ein Argument dafür sein, dass in dem Fall großgeschrieben werden müsse? |} Also, bis jetzt kam von dir kein Argument und kein Beweis dafür, dass großgeschrieben werden muss.
Und zu "Frage Benutzer, die Ahnung darüber haben.": Ich habe Ahnung davon. Wenn ich gar nichts über das Japanische wüsste, würde ich ja wohl kaum darüber diskutieren. Ich kann zwar nicht behaupten, richtig Japanisch zu sprechen, da mein Vokabular nur ein paar hundert Wörter umfast und meine Grammatikkenntnisse auch nicht vollkommen sind. Aber ich kann mir des Wissens, das ich habe, sicher sein, denn es stammt aus Sachbüchern. Diese wurden von Menschen geschrieben, die Japanisch studiert haben, Diplomierte Übersetzer und Doktoren sind. Ich habe selbstverständlich auch Wörterbücher, ebenfalls von Experten geschrieben. Und nirgends werden Wortgruppen groß geschrieben.
Jetzt will ich endlich mal wissen, was dich so hoch qualifiziert, dass du meinst, es besser zu wissen.
- Obi-Linkenobi (Diskussion) 21:32, 11. Okt. 2014 (CEST)

Entschuldigung, aber jetzt hast du meine Disku etwas überschwemmt und ich sage Stopp von meiner Seite aus, um eine Welle zu vermeiden. Ich habe sicher Argumente, aber ich möchte schweigen und sage: Revertiere den Beitrag rückgängig, denn es steht jedem das Recht zu. Ich vertraue dir und möchte dir Recht geben. Yässinzeldafan[*] 22:00, 11. Okt. 2014 (CEST)
Wenn du unwiderlegbare Argumente, bzw. Beweise, für deine Aussagen anführen würdest, was sollte es da für eine "Welle" geben? Mir scheint, es ist eher so, dass du es eben nicht besser weißt, als die oben erwähnten Sachbuchautoren und daher erkennst, dass du dich geirrt hast. Das ist ja auch überhaupt nichts schlimmes, schließlich ist das menschlich. Es ist vollkommen in Ordnung, sich zu irren bzw. etwas nicht zu wissen. Das geht ja uns allen mal so. Aber du solltest dich dann nicht so davonstehlen mit der Aussage "Ich hab zwar Argumente dagegen, aber ich lass es dich so machen." Es ist nämlich nicht das Ziel einer Diskussion, dass einfach einer aufgibt. Sondern es geht darum, am Ende zur Wahrheit vorzudringen. Und wenn man dabei erkennt, dass man sich mal geirrt hat, muss man auch in der Lage sein, das zuzugeben - nicht nur wegen der anderen Diskussionsteilnehmer, sondern vor allem sich selbst gegenüber, da man sonst denselben Fehler später wieder macht.
Ich kann (und will) dich natürlich nicht zwingen, die Diskussion weiterzuführen, also belassen wir es eben dabei. Du hast ja vom "Überschwemmen" deiner Diskussionsseite gesprochen, was wie ein feindseliger Akt klingt. Ich hoffe, du weißt, dass keiner meiner Beiträger irgendwie böse gemeint war, auch, wenn sie vielleicht etwas direkt formuliert sind.
- Obi-Linkenobi (Diskussion) 23:51, 11. Okt. 2014 (CEST)
Stop, es genügt. Würdest du bitte deinen freundlichen Ton wahren und aufhören deinen letzten Wort als schreiben? Das wirkt nämlich zündend. Yässinzeldafan[*] 09:54, 12. Okt. 2014 (CEST)

Bug in Skyward Sword[Bearbeiten]

Wieso ist die Vorgehensweise falsch? Ich habe es so gespielt und geschafft. (Dieser Beitrag stammt von 89.104.11.39 (Diskussion))

Verzeihung, und ich habe so gespielt und es kam zu einem Fehler. Um das Heldenlied zusammenzufügen, muss man die Drachen besuchen. Aber, der Wasserdrache ist auf gar keinen Fall der Erste. Als ich ihn zuerst besuchte, kam es zu einem schweren Bugfehler. Von daher muss man Ranelle oder Din zuerst besuchen gehen. Und ich besuchte immer Ranelle zuerst (um den Hylia-Schild zu erhalten), dann folgten Din an zweiter Stelle und Phirone. Mein Skyward Sword-Spiel ist übrigens nicht aus Deutschland. Yässinzeldafan[*] 11:59, 11. Okt. 2014 (CEST)
Ich habe eben zuerst den Wasserdrachen, dann den Feuerdrachen und zuletzt den Donnerdrachen gemacht. Und dann habe ich natürlich die Aufgabe für den Hylia-Schild und das Herzteil gemacht; hab aber nicht mehr mit Kenbunn gesprochen, weil das angeblich auch zum Fehler führt.