Ausguck

Aus Zeldapendium
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel behandelt den Ausguck in der Gerudo-Wüste. Den Artikel zum Ausguck in Schloss Hyrule findest du hier.
Ausguck
Ausguck.jpg
Spiele Breath of the Wild
Bewohner Sudra
Gegenstände

Der Ausguck[1] ist ein Ort in der Gerudo-Wüste in Breath of the Wild. Er ist eine Wachstation der Gerudos und liegt östlich von Gerudo-Stadt. Von dort aus wird konstant Ausschau nach dem Titanen Vah Naboris gehalten, der in dieser Region der Wüste umherwandelt und einen gefährlichen Sandsturm verursacht. Der Sandsturm reicht jedoch nicht hoch genug als dass die Blitze, die Naboris ausstößt, auch die Ausguckplattformen des Turmes erreichen können.

Die Gerudo Sudra lebt im Inneren des Ausgucks und ist mit der Beobachtung von Naboris beauftragt. Selbst nachdem Naboris von Ganons Einfluss befreit ist, bleibt Sudra im Turm und hält weiter Ausschau, da die Monster in der Wüste nach wie vor aktiv sind.

Auf der Jagd nach Vah Naboris dient der Ausguck als Zwischenstopp für Riju und Link. Riju erwartet Link auf der höchsten Ausschauplattform und nachdem Link aufgetaucht ist, weist sie ihn auf den Sandsturm hin, in dessem Mitte Vah Naboris umhertrabt. Vom Ausguck aus machen Link und Riju sich mit Sandrobben auf in den Sturm um den Titanen zu Fall zu bringen.

Link kann im Bett des Ausgucks ohne Bezahlung schlafen.

In der Kiste im Inneren des Ausgucks in der Gerudo-Wüste befindet sich ein Gerudo-Bogen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Wächterin des Osttores von Gerudo-Stadt, Augissa, weist Link auf den Ausguck hin, wenn er sie zum ersten Mal anspricht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Wir treffen uns auf dem Ausguck im Südosten der Stadt.“ — Riju, nachdem man den Donnerhelm zurückgebracht und zugestimmt hat, ihr dabei zu helfen, Vah Naboris aufzuhalten (Breath of the Wild)
    (Auf der Karte wird der Ort nicht benannt.)