Angelstedt

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelstedt
Angelstedt.jpg
Spiele Breath of the Wild

Angelstedt ist ein Ort in Breath of the Wild.

Lage und Besonderheiten[Bearbeiten]

Angelstedt ist eine kleine Küstensiedlung im Südosten Hyrules. Das Dorf liegt an einer Bucht zwischen Kornetti-Strand und Gogobi-Küste. Im Norden und Westen ist das Dorf von Bergen eingegrenzt - im Westen liegt der Lockfrit-Berg, im Norden der Daskida-Berg. An einem Vorsprung des Daskida-Bergs steht der Yao-Maayo-Schrein, der auch als Teleportziel für das Dorf dient. Zwischen beiden Bergen liegt ein Pass, der tiefer in das Gebiet Phirone hineinführt. Nicht weit entfernt vom Dorf liegen die Palmorae-Ruinen im Osten. In der ebenfalls nahegelegenen Goana-Bucht versteckt sich ein Iwarok.

Aufbau[Bearbeiten]

Das Dorf besteht aus einzelnen, strandartig anmutenden Holzhütten, die auf Stelzen stehen. Im Dorf liegt eine Koppel, auf der eine Hateno-Kuh grast. Da sich das Dorf am Strand entlangzieht, gibt es zwei Piers. Einer gehört dem Dorfvorsteher, dort liegt sein Floß. Der andere, größere Steg führt in die Bucht hinaus und beherbergt einen Marktstand. Innerhalb des Dorf beleuchten einige Feuerkörbe, Fackeln und Lagerfeuer den Weg. Aufgrund der Lage des Dorfs am Strand gibt es dort einige Palmen. Außerdem krabbeln vor allem Krabben und Muscheln im seichten Wasser herum.

Von den insgesamt sechs Hütten in Angelstedt dienen zwei nicht als Wohnhäuser. In der größten der Hütten befindet sich das Gasthaus. Die Hütte befindet sich auf einem kleinen Hügel, in dessen Seite eine kleine Nische liegt in der eine Statue der Göttin steht. Schräg gegenüber des Gasthauses steht eine weitere Hütte, in der ein Glücksspiel angeboten wird.

Bewohner[Bearbeiten]