Yuk

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charakterskizzen der Yuk

Die Yuk sind ein Volk, welches erstmals in Phantom Hourglass vorkommt und auf der Insel des Frostes lebt.

Aussehen[Bearbeiten]

Die Yuk sind ein Volk von Gorilla-ähnlichen Schneemenschen. Wegen ihrer roten Augen und dem breiten Maul, werden sie oftmals mit Monstern verwechselt. Ihr Fell ist weiß, mit einer grauen Zeichnung. Von den Anouki werden sie als groß, haarig und vor allem verrückt bezeichnet.

Die Yuk und die Anouki[Bearbeiten]

Die Yuk sind seit ewigen Zeiten im Streit mit den Anouki, einem Volk, ähnlich dem der Inuit. Vor 100 Jahren einigten sich diese mit den Yuk darauf, endlich Frieden zu schließen. Die Anouki konnten die Westseite der Insel besiedeln und die Yuk ließen sich auf den Eisfeldern der Ostseite nieder.

Die Anouki bauten sich auf ihrer Seite der Inseln gemütliche Häuser. Doch zu dem Zeitpunkt, an dem Link die Insel des Frostes betritt, muss er erfahren, dass sich ein Yuk verkleidet als Anouki in die Wohnungen eingeschlichen hat. Außerdem hat besagter Yuk auch einen Anouki entführt, was beim ganzen Stamm für Aufregung sorgt.

Anouki mit Häuptling

Es liegt an Link den Konflikt zwischen den beiden Völkern zu beenden und wieder Frieden herzustellen. Nachdem Link einige Yuk besiegt hat, stellt sich heraus, dass sie unter Bellamus Kontrolle standen und gar nicht Böses im Schilde führten.