Wolkenhort

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolkenhort
Wolkenhort.png
Spiele Skyward Sword
Bewohner
Gegenstände
Orte
Musikthema Musikthema

Der Wolkenhort ist die Heimat der Vorfahren der Hylianer in Skyward Sword. Hoch über den Wolken schwebend ist er nur mithilfe eines Wolkenvogels zu erreichen. Der Wolkenhort grenzt an das Erdreich und von dort startet Link seine Suche nach Zelda. Der Wolkenhort besteht aus verschiedenen Inseln. Die unterste Insel ist das Dorf, dort befinden sich der Friedhof, der Wasserfall, der Basar und die Häuser der Bewohner, auf einer anderen Insel befindet sich die Ritterschule und über allen thront die Statue der Göttin. Vom Friedhof aus kann man eine Etage tiefer gelangen und über eine sehr wackelige, dünne Brücke das Haus des Dämon Morsego erreichen. Terri umkreist mit seinem fliegenden Laden den Wolkenhort. Verlassen kann der Hort über eine Vielzahl an Sprungstegen, betreten wird er im freien Fall vom Wolkenvogel aus.[1]

Entstehung[Bearbeiten]

Ursprünglich war der Wolkenhort noch ein unbenanntes Land mitten im Erdland. Jedoch kam es zu einem Kampf zwischen den Göttern Hylia und dem Todbringer. Der Todbringer drohte alles zu zerstören, daher sammelte sie die Menschen auf einem Landstück und schnitt dieses aus der Erde hinaus. Mit ihren göttlichen Mächten hob sie ihn in den Himmel, das später als Wolkenmeer bekannt wurde.[2] Dort wurde das Landstück neu besiedelt und Wolkenhort getauft. Nach tausenden von Jahren war die Evolution soweit fortgeschritten, das sich Lebewesen dort entwickelten, nämlich die Wolkenvögel. Die Menschen lebten nun mit ihnen im Einklang und vergaßen ihre Ursprünge auf der Erde. Nur ihre Göttin blieb ihn noch von damals im Gedächnis, daher wurde ihr zu Ehren eine gigantische Statue errichtet. [3]

Nachdem allerdings Gepora mitbekommt, dass Zelda in Sicherheit und der Todbringer tot ist, fliegt er mit Rax und Stru auf das Erdland. Sie scheinen nun hier ein neues Leben zu beginnen, was in dem später gebauten Hyrule resultiert.

Bewohner[Bearbeiten]

Die Bewohner von Wolkenhort sind alles gewöhnliche Menschen, die jeweils ihre eigenen Berufungen oder auch Hobbys haben. Diese werden auch allesamt in der Stadt gebraucht, sodass zum Beispiel Gelan ein Großteil der Dekoration in der Wolkenhort errichtet hat oder Rissa viele Bewohner mit Essen versorgt. Auffällig ist, das hier sämtliche Jugendliche der Ritterschule beigetreten sind, während die wenigen kleinen Kinder auf den Straßen spielen. Erwachsene hingegen arbeiten tagsüber, meist im zentralen Basar. Die einzigen die nie einer bestimmten Tätigkeit nachkommen, sind Galea, Hiru und Afalka. Von Hiru ist jedoch bekannt, das er gelegentlich sich um Wolkevögel kümmert und auch vieles über sie weiß, während Alfalka Antiquitäten sammelt.

Auch scheint es Leute zu geben, die Berufe ausüben, die der Spieler nicht richtig wahrnehmen kann. Pico erzählt, er hätte als Jugendlicher gemodelt, was nun auch seine Tochter tut. Es sind jedoch keine Plakate, Magazine oder gar andere Personen, die dies bestätigen könnten vorhanden.[4]

Jeder des Dorfes trägt eine Kleidung, die im großen und ganzen den gleichen Stil haben, dieser ähnelt zudem der Ordon-Kleidung. Daher sind viele Hemden aus einem weißen Stoff, worüber sie bunte Zierden tragen. Alles in allem sind sie daher ziemlich festlich und aufwändig gekleidet, was zu dem Festival-Stadtbild von Wolkenhort passt. Lediglich vollwertige Ritter tragen ein Kettenhemd, worüber sie nochmal eine einfarbige Rüstung tragen. Bis auf das weibliche Geschlecht tragen sie nun zusätzlich noch eine Zipfelmütze.

Stadtteile[Bearbeiten]

Statue der Göttin[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Statue der Göttin

Die Statue der Göttin

Die Statue der Göttin ist für die Bewohner ein Heiligtum, daher trohnt sie am höchsten Punkt von Wolkenhort über allem und ist nur über eine Brücke erreichbar. Sie steht auf einem großen Platz, der von großen Mauern umrahmt wird, kann allerdings auch durch einen Umweg betreten werden.

Bewohner treffen sich vor der Statue, um zu beten, vor allem kommt die jedoch während der Vogelreiter-Zeremonie für sie zum Einsatz. Der Sieger legt seine gewonnene Vogelfigur in einen Sockel innerhalb der Statue und bekommt dort seinen richtigen Preis, in Links Fall handelt es sich dabei um den Paraschal. An dieselbe Stelle wird der Finder aller Triforce-Teile hingewarpt, wo er dann seinen Wunsch an die Götter äußern darf.

Für die Bewohner Wolkenhorts nur ein Gerücht und dennoch wahr, ist die Tatsache, das sich ein versteckter Raum innerhalb der Statue befindet. Phai öffnet sie, damit Link dort hinein gelangt. Dort findet er dann einen Sockel mit dem Schwert der Göttin und einen Podest für die antiken Tafeln. Nach den ersten zwei Tempeln muss Link daher immer wieder hierher zurückkehren und die Tafeln dort einsetzen, um das nächste Land betreten zu können.

Sobald Link und Narisha das Heldenlied musiziert haben, kann er die Insignie der Reife in einer Statue vor der Göttinsstatue positionieren. Darauf fällt ein Teil der Insel unterhalb der Statue hinunter und der Turm des Himmels wird betretbar.

Wohnviertel[Bearbeiten]

Das Wohnviertel liegt im Osten der fliegenden Insel und beginnt ab der Brücke. Dort stehen die meisten Gebäude, in denen jeweils Diomed und seine Familie, Amadin, Kulkan und seine Mutter, sowie Doruco und seine Mutter leben. Höher gelegen ist ein Kürbisfeld und eine Windmühle. Diese kann per Magischem Krug gelenkt werden, jedoch ist die Vorrichtung dafür hinunter in das Erdland gefallen. Mit Links Hilfe schafft Gelan es, die Mühle zu reparieren.

Zudem existiert im Wohnviertel ein kleiner Friedhof, auf dem die verstorbenen Bewohner Wolkenhorts begraben liegen. Einer von ihnen wurde auch mit einem magischen Siegel belegt, wodurch er mit der Scheune direkt daneber verbunden ist. Wird er nachts verschoben und angerollt, öffnet sich die Scheune. Dort lässt sich ein Steg unterhalb der Insel auffinden, über den Link zu Morsego gelangen, einem Dämon, der sein teuflisches Aussehen gerne ablegen würde.

Dorfplatz[Bearbeiten]

Der Dorfplatz befindet sich im Süden von Wolkenhort, allerdings sammeln sich nicht wirklich viele Bewohner dort, wie es der Name vermuten lässt. Hauptsächlich Hiru und gelegentlich Larry lassen sich hier auffinden, einige Holzkanister stehen ebenfalls dort.

Jedoch wird der große Platz für besondere Ereignisse eingesetzt. So stellt der Dorfplatz auch der Startpunkt der Vogelreiter-Zeremonie dar und auch die Zuschauer stehen dort, genau wie Lehrer. Beendet wird die Zeremonie jedoch woanders, nämlich auf der Statue der Göttin.

Zudem steht auf dem Dorfplatz der Turm des Lichts.[5] Er steht dort seit der Entstehung Wolkenhorts und wird von dem gemeinen Volk als Wahrzeichen betrachtet.[6] Link kann jedoch auf der Spitze die Hymne der Göttin spielen, wodurch ein goldener Spiegel erscheint. Dieser strahlt ein Loch in die Sturmwolke und ermöglicht Einlass in sie.

Ritterschule[Bearbeiten]

Die Ritterschule

→ Hauptartikel: Ritterschule

Die Ritterschule ist der einzige Ausbildungsort von Wolkenhort, daher sind dort hauptsächlich Jugendliche anwesend. Geleitet wird die Schule von Direktor Gepora, unterstützt wird dieser von den Lehrkräften Tytor und Otus. In der Schulkantine arbeit die schon ältere Hena, welche jedoch lieber für sich arbeitet.

In der Schule wird der kommenden Generation das Fliegen mit den Wolkenvögeln und der Schwertkampf beigebracht. Es ist allerdings nicht bekannt, ob es auch im Spiel die Schulpflicht gibt, schließlich werden nur die wenigsten letzten Endes Ritter oder kämpfen mit Waffen. Nach einem Schuljahr treten anschließend alle Schüler innerhalb der Vogelreiter-Zeremonie gegeneinander an, wer diese nicht gewinnt, darf auch kein offizieller Ritter werden. Anschließend erhält der Sieger eine Rüstung und wird als Ritter anerkannt.

Alle Schüler erhalten ihre eigenen Zimmer, in denen sie leben. Damit weist die Ritterschule das System eines Internats auf, auch die Kantine bestätigt dies. Auch wenn der Spieler nie etwas vom Unterricht mitbekommt, immerhin startet er direkt zum Jahresende, gibt es einen Unterrichtsraum. Mit zwei Stöcken ist die Ritterschule dann das größte Gebäude im Wolkenhort.

Die Ritter haben den Auftrag, die Bewohner des Wolkenhortes zu schützen. Dies betrifft Leute, die von der Insel hinunterfallen oder aber auch Monsterangriffe.

Geschäfte[Bearbeiten]

Basar[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Basar (Skyward Sword)

Der Basar ist eines Hauptmerkmale von Wolkenhort. Er ist innerhalb eines großen roten Zeltes im Zentrum von Wolkenhort und bietet mehrere Verkaufsstände, sowie Dienstleistungen an. Jedoch hat der Basar nur tagsüber geöffnet, nachts hängen Tücher die Türen runter, die die Eingänge versperren. Zudem beschäftigt der Basar die meisten Berufstätigen.

Im Basar selbst stehen 5 kleine Stände. Kulkan mit seinem Laden für Gegenstände, Xia und Diomed mit ihrem Trankladen, Amadin mit seiner Wahrsagerei, Doruco mit der Werkstatt und Rissas kleines Esslokal.[7] Bis auf Rissas Angebot kann sich Link dort überall bedienen, handlungsrelevant ist der Basar jedoch nur recht spät, nämlich wenn Link Trapos Fähigkeiten benötigt.

Zudem dient der Basar als Informationsquelle. Link kann sich mit den Kunden von Rissa unterhalten und so einiges Wissenswertes herausfinden. Bei Amadin kann er eine kostenpflichtige Hilfe erlangen.

Terris Laden[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Terris Laden

Terris Laden ist ein kleines Novuum. Er fliegt mit seinem kleinem Haus oberhalb von Wolkenhort und muss erst aufmerksam auf einen gemacht werden, damit er für seine Kunden anhält. Dies geschieht mittels einer Glocke, die unterhalb des Hauses hängt.[8] Schießt Link sie nun mit einer Distanzwaffe ab, kurbelt er ein Seil hinunter, an dem Link sich hochziehen lassen kann.

Obwohl sein Angebot recht vielfältig im Großen und Ganzen ist, bietet er immer nur 4 Artikel gleichzeitig an. Erst wenn einer davon abgekauft wurde, kommt der nächste in das Sortiment. Er bietet allerdings viele und vor allem wichtige Waren an, wie zum Beispiel ein Herzteil oder das Schmetterlingsnetz.

Mittels des Ladens, kann Link auch auf Terris Insel fliegen und diese in der Nacht erleben.[9]

Wolkenhort in speziellen Zuständen[Bearbeiten]

Sairen[Bearbeiten]

Nachdem Link das Heldenlied auf dem Dorfplatz gespielt hat, gelangt er in die finale Sairen. Dort verschwinden plötzlich sämtliche Lebewesen und Link muss nun wie bekannt die 15 Tränen der Göttin, diesmal Hylia einsammeln. Nachdem er diese 15 Stück beisammen hat, erhält Link die Insignie der Reife und kann das Triforce suchen.

Nachts[Bearbeiten]

Link hat die Möglichkeit, in jedem Bett im Wolkenhort bis zum Anbruch der Nacht zu schlafen.[10] Einmal aufgestanden kann er den Wolkenhort bei Nacht erkunden, dieser ist nun völlig anders.[11][12] Alle Menschen bleiben nun innerhalb ihrer Räumlichkeiten, da nun Monster auf den Straßen auftauchen und auch die Lemurins verhalten sich deutlich aggressiver. Wie sich jedoch herausstellt, liegt dies an Morsegos dämonischer Gestalt. Wenn ihm geholfen ist, erscheinen keine Monster mehr und auch die Lemurins sind friedlich. Daher trauen sich nun auch Bewohner nachts wieder vor die Tür.[13][14][15]

Nachts kann Link außerdem Kulkan in seinem Haus antreffen. Er ist zwar nicht mehr so gut gelaunt wie sonst, kauft ihm jedoch seine Schätze zu unterschiedlichen Preisen ab.[16] Dabei variiert er jedoch damit bei jedem Mal, er kauft daher nicht jeden Schatz sofort ab. In der Wasserfallhöhle hingegen ist nun der heimliche Händler antreffbar. Er verkauft Link für ein etwas mehr Rubine kostbare Schätze, jedoch erst ab dem Ranelle-Steinwerk.[17]

Gegner[Bearbeiten]

Sämtliche auftretende Gegner und ihre Fundorte

Sämtliche Gegner des Wolkenhorts tauchen nur nachts und auch nur dann auf, solange Morsego noch in dämonischer Gestalt lebt. Auch wenn der Lemurin tagsüber auftaucht, ist er dort ungefährlich.

Name Anmerkungen
Grüner Schleim.png Grüner Schleim
Flederbeißer SS.png Flederbeißer
300px-RemlitSS.png Lemurin

Insekten[Bearbeiten]

Die Fundorte der Insekten auf Wolkenhort. Nur die Himmelsfalter sind immer vorhanden

Insekten kommen auch in Wolkenhort vor, viele können aber auch auf anderen Eilands des Wolkenmeeres gefunden werden. Zudem sind nie alle Insekten aufeinmal da, sie erscheinen von Zeit zu Zeit und verschwinden auch so.

Name Anmerkungen
Wolken-Hirschkäfer.png Wolken-Hirschkäfer
Himmelsanbeterin.png Himmelsanbeterin
Himmelsfalter.png Himmelsfalter
Wolken-Glühwürmchen.png Wolken-Glühwürmchen Nur nachts

Schätze[Bearbeiten]

Name Anmerkungen
Herzteil SS.png Herzteil Auf einer fliegenden Insel über dem Wasserfall, muss mit einem Artefakt der Göttin aktiviert werden
Goldener Rubin.png Goldener Rubin Auf einer fliegenden Insel neben dem Wasserfall, muss mit einem Artefakt der Göttin aktiviert werden
Herzteil SS.png Herzteil Im Schuppen, erreichbar durch einen Unterwassertunnel, muss mit einem Artefakt der Göttin aktiviert werden
Goldener Rubin.png Goldener Rubin Im Schuppen, erreichbar durch einen Unterwassertunnel
Silberner Rubin SS.png Silberner Rubin Auf einer fliegenden Insel im Westen, muss mit einem Artefakt der Göttin aktiviert werden

Super Smash Bros. für Wii U[Bearbeiten]

Link in Wolkenhort

In der Wii-U-Version des Super-Smash-Bros.-Ablegers ist der Wolkenhort eine auswählbare Stage. Dabei nimmt sie das Prinzip von Piazana Delfino an, das heißt das auf schwebenden Plattformen gekämpft wird, die überall auf der Insel landen, wo dann dort weiter gekämpft wird, bis es zum nächsten Ort geht. Bereits gezeigte Teile von Wolkenhort auf denen gekämpft wird, ist der Platz vor der Statue der Göttin, auf dem Turm des Lichts und vor dem Basar.

Trivia[Bearbeiten]

  • Auf manchen Mauern ist die Zahl 25 zu sehen, eine Anspielung, wie viele Jahre nach dem ersten Zelda zum Erscheinungspunkt von Skyward Sword schon vergangen sind.
  • Die meisten Dekorationen, vor allem die Fähnchen die in Wolkenhort überall zu finden sind, sind in den Farben rot, grün, blau oder gelb. Dies soll an die Göttinen Din, Farore, Nayru und die Farbe gold des Triforce erinnern.
  • In der Iwata-fragt-Interviewreihe wurde einige Hintergründe zum Wolkenhort bekannt.[18]
    • Es wurden die Entwickler des Wolkenhortes bekannt. So ist Herr Iwotomo leitender Gestalter[19], Frau Hisada die Zuständige für die Optik der Gegend[20], Herr Mizuta der Komponist der Musik und Klangeffekte[21]
    • Der Wolkenhort sollte nach jedem Tempel neu besucht werden, um sich für die nächste Reise entsprechend zu rüsten.[22]
    • Der Wolkenhort wurde recht spät in das endgültige Spiel gebaut.[23]
    • Hisada war es auch, die die Sprunggeländer entwickelte.[24]
  • Vom Wolkenmeer aus gesehen ist der Wolkenhort deutlich kleiner, als wenn Link sich auf ihm bewegt.
  • Manchen Fans glauben, dass später die Kumulaner den Wolkenhort besiedelten und somit Kumula enstanden ist.

Galerie[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Springe an einem Steg ab, um den Wolkenhort per Wolkenvogel zu verlassen! - Holzschild
  2. Die folgende Geschichte erzählt man sich unter euch Menschen… Es war eine grausame, epische Schlacht. Das Böse brach aus der Erde und zeigte seine entsetzliche Fratze… Es raubte das Lachen von den Gesichtern der Erdenbewohnern. Wälder verbrannten, Quellen versiegten, Menschen wurden gemordet… Das Böse trachtete nach der unendlichen Kraft der Göttin. Die unendliche Kraft… Heiliges Erbe der Götter, das alle Wünsche erfüllt. Gewaltige Kraft, die schon die Göttin von den Urahnen erbte…Um diese Kraft vor den Klauen des Bösen zu schütten… erhob die Göttin die Überlebenden von der Erde in den Himmel. Hoch ins Wolkenmeer, den Klauen des Bösen entzogen… Dann zog die Göttin mit ihrem verbleibenden mit ihrem verbleibenden Gefolge in die Schlacht. Der Frieden war wieder hergestellt… Diese Geschichte erzählte man sich unter euch Menschen. - Phai
  3. Wie auch immer, eines kann ich dir mit Sicherheit sagen. Wir haben es nur der Göttin zu verdanken, dass wir in Glück und frieden leben dürfen. - Corr
  4. He, hallo du! Willkommen im Haus des ehemaligen und des amtierenden Models von Wolkenhort! Wie? Du hast noch nie von mir gehört? Ich war im Wolkenhort als Model tätig! Oder kennst du vielleicht das amtierende Model, Pica aus dem Item-Lager? Ich bin ihr Vater! - Pico
  5. Das hier ist der Turm des Lichts! Klettere doch mal hoch und genieße die tolle Aussicht! - Gelan
  6. Ah, du bist es, Link! Das hier ist der Turm des Lichts! Er ist quasi unser Wahrzeichen! Naja, er leuchtet aber nicht, obwohl er Turm des Lichts heißt. Hmmm... Ich frage mich, wozu dieses Ding eigentlich gebaut wurde! Und vor allem von wem! - Gelan
  7. Auf dem Basar von Wolkenhort finden Sie einen Trankladen. Dort können Sie verschiedene Tränke erwerben, die zum Beispiel Ihre Herzleiste auffüllen, Ihr Schild wiederherstellen, etc. - Club Nintendo
  8. Schau mal dort oben! Das ist Terris Laden! Ich habe gehört, dort kann man sogar Schmetterlingsnetze kaufen! Ich will auch so eines! Wenn ich doch nur etwas hätte, um an der großen Glocke des Ladens läuten zu können... Ich bräuchte wohl irgendwas, mit dem ich in die Luft schießen kann. - Larry
  9. Zudem scheint er sich nachts nicht im Wolkenhort aufzuhalten. Ich gehe davon aus, dass er sich auf eines der umliegenden Eilande zurückzieht. Du kannst diesen Ort jedoch ausfindig machen, wenn du bis zum Einbruch der Nacht in seinem Laden verweilst. - Phai
  10. Nicht vergessen... Leg dich ins Bett, wenn du den Wolkenhort bei Nacht erleben willst! - Corr
  11. Die Ritterschule, die Link besucht, sieht am Abend ganz anders aus. So ist es mit allem in Wolkenhort. Sie können zwischen Tag und Nacht wechseln, indem Sie sich in einem Bett schlafen legen. - Club Nintendo
  12. Wenn du erschöpft bist, ruh dich doch in deinem Bett aus. So kannst du den Wolkenhort bei Nacht erleben, und deine Herzen werden auch aufgefüllt! - Otus
  13. Hallo, Link! Ich war ja nie wirklich ein Nachtmensch, aber seit die Monster nicht mehr da sind, gehe ich eigentlich ganz gerne nachts raus. Nachts ist es jetzt richtig angenehm ohne die ganzen Biester! - Hiru
  14. Sieh mal her, Link! Die kleine Mia ist selbst bei Nacht ruhig und anständig! Was für eine freudige Überraschung! Du freust dich bestimmt auch, oder? - Tytor
  15. Hallo, Link! Sieh dich mal hier um! Ohne die Monster ist es hier nachts richtig friedlich... Ich kann mich erinnern, wann ich zum letzten Mal so einen entspannten Nachtspaziergang machen konnte... - Gelan
  16. Warst du schon mal nachts hier im Wolkenhort unterwegs? Da ist so einiges anders als tagsüber! Wenn du unseren Item-Händler besuchst, kauft er dir zum Beispiel deine Schätze ab. - Corr
  17. Psst! Leise! Ich betreibe hier einen heimlich... Ah, du schon wieder! Bist du gekommen, um etwas zu kaufen? - Heimlicher Händler
  18. Iwata fragt: The Legend of Zelda: Skyward Sword – Teil 5: Die Dichte des Wolkenmeers und der Stadt – 1. Inspiriert von der Routenwahl bei Mario;
    Iwata Asks: The Legend of Zelda: Skyward Sword – Inspired by Course Selection in Super Mario (englisch, Nordamerika)
  19. Ich bin Mr. Iwamoto von der Abteilung Entertainment Analysis & Development (EAD). Ich war für die Gesamtplanung des Wolkenmeers und der Stadt verantwortlich. Meine Arbeit bestand im Entwurf der Eingangssequenz, der Nebenaufträge, in denen die Stadtmenschen und Link vorkommen, und der Szenen, in denen man auf dem Wolkenvogel durch das Wolkenmeer fliegt. - Iwamoto
  20. Ich bin Ms. Hisada und arbeite auch in der EAD-Abteilung. Meine Aufgabe bestand in der globalen Koordinierung der Landschaften. Gemeinsam mit Mr. Iwamoto arbeitete ich hauptsächlich am Wolkenmeer und der Stadt. Ich gab die Richtung vor, welche Landschaften verwendet werden und welchen Stil der Hintergrund haben sollte. Außerdem koordinierte ich die Grafiken. - Frau Hisada
  21. Ich bin Mr. Mizuta aus der EAD-Abteilung. Ich habe am Sound gearbeitet. Ich habe das grundlegende System zur Erzeugung der Hintergrundmusik und der Soundeffekte erstellt, einige Effekte selbst gestaltet und das Gesamt-Soundsystem des Spiels koordiniert. Ich arbeitete auch an einem Musikinstrument und an den besonderen Ideen, für die dieses eingesetzt wurde. Da in allen Spielfeldern Sound vorkommt, habe ich nicht nur den Sound für das Wolkenmeer und die Stadt gemacht. Ich bin heute aber hier mit dabei, weil dies eine gute Gelegenheit ist, über den Sound zu sprechen. - Mr. Mizuta
  22. Im Prinzip ist Wolkenhort ein Ort, an dem man sich auf Abenteuer vorbereitet. Wir wollten diesen Ort zu einer Basis machen, an die man immer wieder zurückkehrt, nachdem man etwas erreicht hat. - Iwamoto
  23. Eine zentrale Rolle spielte dieses Mal der Wolkenhort, von dem man zu den verschiedenen Spielfeldern hinabsteigen kann und wohin man anschließend zurückkehren muss. Zu dieser Zeit arbeiteten wir am Gesamtbild des Wolkenhorts und des Wolkenmeers und konnten uns einfach nicht um den Anfang kümmern. - Iwamoto
  24. Aber sobald mir das Ziel klar war – dass Link von dort hinunter springt, seinen Wolkenvogel herbei pfeift und dann an alle möglichen Orte fliegen kann – dachte ich: „Dann müssen wir für ihn Orte erschaffen, von denen er runterspringen kann“, und habe hier und da ein paar Absprungstellen in der Umgebung von Wolkenhort für ihn vorgesehen, damit der Absprung kein Problem darstellt. - Hisada


„Wolkenhort“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Skyloft
Französisch Célesbourg
Italienisch Oltrenuvola
Spanisch Celéstea


EXzellent.png