Weg zum Turm

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weg zum Turm
Weg zum Turm.png
Spiele Spirit Tracks
Gegenstände 20 Rubine
Orte

Der Weg zum Turm ist ein kleiner Höhlenabschnitt in Spirit Tracks, den Link schon sehr früh durchstreifen muss. Er ist dazu da, um den Spieler mit der Steuerung vertraut zu machen und zeigt, wie die verschiedenen Aktionen im Spiel eingesetzt werden müssen.

Bedeutung im Spiel[Bearbeiten]

Zelda bittet Link, sie mit seinem Zug zum Turm der Götter zu fahren, jedoch werden sie unterwegs von Delok angegriffen. Dabei verliert sie ihren Körper und Link seinen Zug. Da sie jetzt erst recht zum Turm müssen, aber kein Fortbewegungsmittel haben, schlägt Zelda eine Durchgang hinter Schloss Hyrule vor. Da dort jedoch viele Monster lauern, lässt die Wache Link nur mit einem Schwert passieren. Dieses erhält Link von Kommandant Richard, woraufhin er sich auf den Weg macht. Zunächst tritt Link noch in ein kurzes Waldgebiet, anschließend trifft er jedoch auf die eigentliche Höhle, den Weg zum Turm. Um weiterzugelangen, ist es nötig, den Weg mit einer Donnerblume freizusprengen. Nun kann Link eintreten.

Stockwerke[Bearbeiten]

Erdgeschoss[Bearbeiten]

Das Erdgeschoss

Im ersten Raum, dem Erdgeschoss, wird Link zunächst von einer Fledermaus, dann vier Roten Schleimen und anschließend wieder zwei Fledermäusen attackiert. Er sollte sie alle beseitigen, bevor er das kleine Rätsel im Raum auflösen möchte. Hat Link nun den Raum gesäubert, kann er ihn sich genauer ansehen. Er findet einen Schalter, einen Block, eine verschlüsselte Treppe und einen versperrte Schatztruhe. Um weiterzukommen, braucht er also den Schlüssel aus der Truhe. Dazu muss er nur den Block auf den Schalter schieben, wodurch dann die Tür sich öffnet und den Weg zur Truhe mit dem Schlüssel freilegt. Nebenbei findet er noch eine Steintafel, auf der steht, wie er Sachen schiebt und zieht.

 » Berühre einen Block und dann den Pfeil in die gewünschte Richtung. «

—Steintafel

Da Link nun den passenden Schlüssel besitzt, kann er weiterreisen.

Erster Stock[Bearbeiten]

Das erste Stockwerk

Im ersten Stockwerk wird Link direkt von einer weiteren Tafel empfangen.

 » Für diese Schalter gibt es eine ganz bestimmte Reihenfolge. «

—Tafel am Eingang

Geht er nun weiter, trifft er auf zwei Schleime, drei Steintafeln und vier Wasserlöcher. Sie alle geben Auskunft darüber, welche der später folgenden Schalter wann betätigt werden muss. Dabei sind die Steintafeln gewissermaßen in Rätsel geschrieben und müssen erstmal in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Zuvor wird jedoch der Weg durch Geröll versperrt, den Link schnell mit Donnerblumen freisprengen kann. Dabei trifft er auch auf eine Truhe, die einen roten Rubin enthält. Anschließend findet er dann die vier Schalter vor. Er muss sie schnell in folgender Reihenfolge schlagen:

  1. rechts
  2. oben
  3. unten
  4. links

Anschließend ist der Weg in den letzten Raum frei.

Zweites Stockwerk[Bearbeiten]

Das Zweite Stockwerk

Das letzte Stockwerk ist auch das simpelste. Link wird sofort beim Betreten von zwei Fledermäusen überrascht, jedoch stellen diese keine große Gefahr dar. Kommt Link außerdem das erste Mal hierhin, sieht er eine kurze Zwischenszene. Zelda zeigt sich und wird plötzlich von zwei Ratten überrascht. Diese umkreisen sie ständig, weswegen sie ungefährlich sind. Mit wenigen Schlägen ist Zelda gerettet und die beiden können den Ausgang nach draußen nehmen. Nach einem kurzen Wiesenabschnitt gelangen sie dann zum Turm der Götter.

Trivia[Bearbeiten]

  • Ab dem zweitem Besuch ist der Ausgang versperrt.


„Weg zum Turm“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Tunnel to the Tower