Vah Ruta

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vah Ruta
VahRuta.png
Spiel Breath of the Wild
Benötigter Gegenstand Elektropfeile
Endgegner Ganons Wasserfluch
Element Wasser

Vah Ruta ist einer der vier Titanen, die vor zehntausend Jahren erschaffen wurden um Ganon zu zerstören. Dies gelang ihnen und die Titanen wurden im Erdreich vergraben, da ihre Mission erfüllt war. Vor 100 Jahren beschlossen die Hylianer jedoch, die Titanen wieder freizulegen um der drohenden Rückkehr Ganons Einhalt zu gebieten. Nachdem die Titanen aus dem Erdreich freigelegt wurden, wurde Vah Ruta den Zora anvertraut und von Mipha gesteuert. Nachdem Vah Ruta von der Verheerung Ganon korrumpiert wurde, begann der Titan, kontinuierlich Wasserströme auszuspeien welche den Stausee zu überfluten drohten. Dies würde den Lebensraum der Zoras und einen großen Teil Ost-Hyrules überfluten.

Vah Ruta[Bearbeiten]

Weg zu Vah Ruta[Bearbeiten]

Bevor Link sich auf dem Weg zum östlichen Stausee aufmacht, um dort gemeinsam mit Sidon den Titan zu besänftigen, sollte er sich von König Dorephan die Zora-Rüstung sowie vom Donnerhorn einige Elektro-Pfeile besorgen. Sodann kann er sich mit dem Prinzen der Zoras am Stausee treffen. Mit Link auf dem Rücken schwimmt Sidon immer wieder um Vah Ruta herum, wobei Link mit seinem Cryomodul die vom Titan abgeschossenen Eisblöcke zertrümmern muss. Sind beide nah genug an den Titanen geschwommen, kann Link einen der Wasserfälle nach oben schwimmen und oben die rosafarbenen Vorrichtungen mit Elektropfeilen beschießen. Sind alle zerstört, beruhigt sich Vah Ruta und spritzt nicht länger Wasser in die Luft. Nun kann Link das Innere des Titans betreten.

Inneres[Bearbeiten]

Im Inneren Rutas wird der Weg zuerst von Schlamm des Hasses versperrt, der beseitigt werden muss. Link landet im Hauptraum des Titanen, dessen Decke geöffnet ist. Im Hauptraum gibt es einige bewegungslose Zahnräder sowie Tore, die zu einem anderen Bereich führen. Ein Großteil des Raums wird durch eine Senke ausgemacht, die mit Wasser gefüllt ist. In diesem Wasser befindet sich ein weiteres Auge, das Schlamm des Hasses mit sich bringt. Nachdem dieses Auge zerstört ist, kann Link mithilfe des Cryomoduls ein Tor hochstemmen und damit eine Nische erreichen in der sich ein Schaltpult befindet. Von diesem Schaltpult aus kann Link die Karte des Titanen auf seinen Shiekah-Stein ziehen. Dies gibt ihm außerdem die Fähigkeit, Rutas Rüssel zu bewegen. Damit kann Link den Wasserstand innerhalb des Titanen beeinflussen und somit beispielsweise die Zahnräder antreiben.

Links nächste Aufgabe ist es, innerhalb des Titanen fünf Kontrollsiegel zu finden und zu brechen. Das erste Kontrollsiegel befindet sich bereits im Hauptraum. Es steht auf einer beweglichen Plattform, diese ist jedoch unter Wasser. Mithilfe des Magnetmoduls ist es möglich, ein Zahnrad zu bewegen und damit die Plattform anzuheben auf der das Kontrollsiegel steht. Nachdem das Kontrollsiegel aktiviert ist, kann Link über eine Außentreppe die höhergelegenen Bereiche von Rudania betreten. In dem nun erreichten Gebiet befindet sich ein Nano-Wächter 2.0 sowie weitere Zahnräder, eines wird von einem kontinuierlichen Wasserstrahl angetrieben und so in Bewegung gesetzt. Da sich ein Kontrollsiegel innerhalb dieses Rads befindet, muss der Wasserstrom mithilfe des Cryomoduls aufgehalten werden. Teile dieses Raumes gehen außerdem in den unteren Hauptraum über. Auf der anderen Seite des Raumes ist ein weiterer Pfad, der über das Äußere Rutas noch höher führt. Auf diesem Pfad gibt es weiteren Schlamm des Hasses, der diesmal sogar Fluch-Gegner ausspeit.

Im dritten Stockwerk gelangt Link über eine Brücke zu dem Inneren des großen Zahnrades, dass auch die beiden darunterliegenden Haupträume durchspannt. Dieses bewegt sich jedoch nicht und muss mithilfe von Wasserkraft angetrieben werden. Somit muss Link Rutas Rüssel so positionieren, dass das Wasser in den Titanen fließt und das Zahnrad antreibt. Wenn dies gelungen ist, beginnt das Zahnrad sich zu bewegen. Das daringelegene Kontrollsiegel kann jedoch nur erreicht werden, wenn eine metallerne Kugel, die auf genau der anderen Seite des Zahnrads liegt, in eine dazugehörige Öffnung fällt. Um dies zu schaffen ist die Stasis-Rune vonnöten. Obwohl es von diesem Bereich aus nur zum Zahnradinneren führt, kann Link wieder in das zweite Stockwerk zurückkehren und die Sprossen des sich nun bewegenden Zahnrades nutzen um noch höhere Gebiete innerhalb Rutas zu erreichen. Dort oben wartet ein weiterer Nano-Wächter. Per Knopfdruck kann hier außerdem ein Wasserfall ausgelöst werden. Da Link zu diesem Zeitpunkt bereits die Zora-Rüstung besitzt kann er über diesen Wasserfall direkt nach oben reisen und muss fortan nicht mehr das Zahnrad nehmen.

Von der nun erreichten Gang läuft Link durch einen dünnen Gang, bis er schließlich auf dem Kopf Rutas herauskommt. Der Gang führt direkt zu Rutas Rüssel, auf dem sich neben Schlamm des Hasses auch ein weiteres Kontrollsiegel befindet. Um dieses zu erreichen muss Link den Rüssel senken. Dank des Knicks des Rüssels kann Link dann mithilfe des Gleitschirms auf die Spitze des Rüssels gleiten und das Kontrollsiegel aktivieren sobald der Rüssel wieder angehoben wird. Link befindet sich nun am höchsten Punkt Rutas, da der Rüssel nun direkt über dem Körper des Titanen hängt. Durch einen Sprung und mithilfe des Gleitschirms kann Link nun einen weiteren Bereich innerhalb Rutas betreten, der sich oberhalb des Zahnrads im dritten Stockwerk befindet. Dort wird ein Kontrollsiegel durch eine Feuerwand eingemauert. Link kann jedoch eine Luke im Dach öffnen und den Rüssel so bewegen, dass Rutas Wasser in den Raum läuft und die Flammen löscht. Durch die Aktivierung des letzten Siegels hat Link somit alle Kontrollsiegel aktiviert.

Miphas Stimme rät Link nun, die Steuerungseinheit im untersten Geschoss des Titanen zu aktivieren. Sobald Link dies tut, wird jedoch Ganons verheerende Macht in Form von Ganons Wasserfluch freigesetzt und attackiert Link.

Trivia[Bearbeiten]

  • Es ist nicht notwendig, Ruta zu betreten um das Spiel beenden zu können.
  • Wie alle Titanen ist Vah Ruta nach einem Weisen benannt, in diesem Fall die Weise Ruto.


„Vah Ruta“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Divine Beast Vah Ruta Göttliche Kreatur Vah Ruta