Vergessenes Plateau

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Turm des Plateaus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vergessenes Plateau
Vergessenes Plateau.jpg
Überblick über das vergessene Plateau
Spiele Breath of the Wild
Bewohner Alter Mann
Gegenstände Parasegel
Orte Zitadelle der Zeit

Das Vergessene Plateau ist ein Gebiet aus Breath of the Wild und das Gebiet, in dem Link sein Abenteuer startet.

Das Vergessene Plateau hat seinen Namen von der Tatsache, dass es höher gelegen ist als das umliegende Land Hyrules. Es ist zu Fuß nicht zu erreichen, bietet aber wegen seiner Höhe einen guten Blick auf die weitläufige Umgebung. Der einzige Mensch, der außer Link im Großen Plateau anzutreffen ist, ist der König Rhoam, der sich als Alten Mann verkleidet. Laut ihm ist das Plateau der Ort, an dem das Königreich Hyrule einst gegründet wurde.[1]

Im Norden des Plateaus befindet sich eine bewaldete Region, während der Osten eher flaches Land ist, in dem einige Teiche und Ruinen stehen. Die Südseite des Plateaus nimmt eine Bergregion ein. Der höchste Punkt des Plateaus ist der Hylia-Berg im Süden, aus dem auch die Quelle des Totenflusses entspringt. Der Totenfluss fließt westlich vom Plateau herab und fließt in Richtung Gerudo-Tal.

Im Zentrum des Plateaus liegt ein Berg, in dessen Inneren sich der Schrein des Lebens befindet. Dies ist ein altes Shiekah-Gebäude, in dem Link seit seiner Verwundung zu Zeiten der Großen Verheerung in einem Heilungsschlaf liegt. Vor dem Schrein liegt eine Klippe, von der aus man einen guten Überblick über den nördlichen Teil des Plateaus, sowie über Hyrule hat. Ein Pfad führt hinab zur Ebene im Nordosten, von der aus man die Zitadelle der Zeit, sowie den Wald der Seelen erreichen kann. In einer Felsnische auf dem Pfad befindet sich ein kleines Rastlager, welches vom Eremiten auf dem Plateau verwendet wird.

Besondere Orte[Bearbeiten]

Östliche Tempelruinen[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Östliche Tempelruinen

Die Östlichen Tempelruinen sind Ruinen einer ehemaligen Klosterkirche am östlichen Rand des Plateaus. In dieser Ruine findet Link viele Wächter-Wracks, von denen manche noch aktiviert werden und ihn angreifen, wenn er sich ihnen nähert. Außerdem ist der Zugang zum Ja-Bashif-Schrein versteckt hinter einer brüchigen Wand.

Wald der Seelen[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Wald der Seelen

Der Wald der Seelen ist ein großes Waldgebiet im Norden des Plateaus. Es wird von vielen verschiedenen Tieren bewohnt und beherbergt seltene Pflanzen. Im östlichen Teil des Waldes befindet sich ein unbewohntes Lager mit einigen Waffen und einer Feuerstelle, an der Link die Materialien, die er im Wald gefunden hat, zubereiten kann. Auf einer Lichtung im Wald kann man gegen den Miniboss Iwarok antreten.

Zitadelle der Zeit[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Zitadelle der Zeit

Die Zitadelle der Zeit befindet sich im Zentrum des Plateaus. Auch bei ihr handelt es sich lediglich um eine Ruine, die jedoch in besserer Verfassung ist als die Östlichen Tempelruinen. Um die Zitadelle herum findet man einige Wächter-Wracks, von denen aber keiner funktioniert. Link kann in und auf der Zitadelle diverse Schatztruhen finden und im großen Saal zur Statue der Göttin beten, welche seine Wunden heilt. Außerdem kann er dort seine Zeichen der Bewährung gegen Herz- oder Ausdauercontainer eintauschen.

Schrein des Lebens[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Schrein des Lebens

Der Schrein des Lebens ist der Schrein, in dem Link zu Beginn des Spiels aus seinem hundertjährigen Heilschlaf erwacht. Er befindet sich im Zentrum des Plateaus. Es ist möglich sich zu ihm zu teleportieren.

Turm des Plateaus[Bearbeiten]

Der Turm des Plateaus ist einer der Shiekah-Türme und befindet sich im Nordosten des Plateaus. Zu Beginn des Spiels liegt er zum größten Teil noch unter der Erde, doch als Link ihn mit dem Shiekah-Stein aktiviert, erhebt er sich in die Höhe und mit ihm steigen alle anderen Türme aus dem Boden. Außerdem sind ab diesem Moment die Schreine zugänglich.

Krötenteich[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Krötenteich

Der Krötenteich ist ein kleiner Weiher inmitten des Walds der Seelen. An ihm haben einige Bokblins ihr Lager aufgeschlagen.

Totenfluss[Bearbeiten]

Der Totenfluss ist ein Fluss, dessen Quelle im Eisgebiet des Plateaus liegt. Er befindet sich im Südwesten der Region. Die Umgebung des Flusses ist so kalt, dass Link konstant Schaden nimmt, sollte seine Kleidung oder sein Essen ihn nicht genügend wärmen. Auch das Wasser an sich ist viel zu kalt, als dass Link darin schwimmen kann, ohne Herzen zu verlieren. Von einem Dock aus kann man jedoch auf ein Floß gelangen, mit welchem man den Fluss überqueren kann. Der Fluss fließt über das Plateau hinaus und endet in der Nähe des Naboru-Berg, ein äußerer Teil des Gerudo-Gebietes.

Hylia-Berg[Bearbeiten]

Der Hylia-Berg ist ein schneebedeckter Berg im Südwesten des Plateaus. Er befindet sich direkt neben dem Totenfluss und bildet den höchsten Punkt dieser Region. Südlich, am höchsten Punkt steht König Rhoam und gibt einem das [[Winterwams],] wenn man es nicht schon vorher hatte. Von dort aus ist der Toumi-Soke-Schrein zu erreichen.

Schreine[Bearbeiten]

DLC:

Im Spiel[Bearbeiten]

Das Vergessene Plateau kann von Link nicht verlassen werden, solange er nicht den ersten Shiekah-Turm aktiviert hat, um danach die vier ersten Schreine zu lösen: erst dann bekommt er das Parasegel, kann aber dann auch vom Plateau herunterklettern. In der ersten Phase bis zur Aktivierung des Shiekah-Turms gibt es noch kein wechselndes Wetter und keine Uhrzeit, und bis zur Übergabe des Parasegels auch noch keine Nacht des Blutmonds.

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Dieses Gebiet soll vor langer Zeit die Wiege Hyrules gewesen sein.“ - Alter Mann, (Breath of the Wild)