Symmetria-Dorf

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symmetria-Dorf
SymmetriaGegenwart.png
Symmetria-Dorf in der Gegenwart
Spiele
Gegenstände
Orte

Das Symmetria-Dorf (so in der Vergangenheit und Gegenwart auf der Karte) bzw. Symmetria-Stadt (so in der Gegenwart auf einem Schild) befindet sich im Nord-Westen Labrynnas auf dem Talus-Gipfel und ist in dem Spiel Oracle of Ages anzutreffen. Im Norden des Dorfes befindet sich der Eingang zum vierten Dungeon, der Schädelhöhle.

Die Besonderheit des Dorfes ist sein symmetrischer Aufbau. Die linke und rechte Hälfte der Stadt stehen sich gespiegelt gegenüber. Nicht nur die Standorte der Häuser und die Grünanlagen sind identisch, sondern auch das Innere der Wohnungen. Die Menschen in Symmetria-Dorf besitzen ebenfalls einen gleichaussehenden Gegenpol in der anderen Hälfte des Dorfes. Diese dürfen ihre Plätze nicht verlassen, um das Gleichgewicht weiterhin aufrecht zu erhalten.

Ungleichgewicht in Symmetria-Dorf[Bearbeiten]

Link besucht das erste mal Symmetria-Dorf, nachdem er die dritte Essenz der Zeit erhalten hat. Der Maku-Baum gibt ihm den Hinweis, dass die nächste Essenz im Nord-Westen Labrynnas zu finden ist.

Das Symmetria-Dorf der Gegenwart ist zu Links Ankunft unbewohnt und verwüstet. Die Eingänge der Häuser wurden vernagelt und Feuerdämonen leben in der Stadt. Der Grund dafür liegt in der Vergangenheit des Dorfes. Durch den stetigen Bau von Ambis Turm ist das Tuni-Gewinde des Dorfes zerbrochen. Dieses ist notwenig, um das Gleichgewicht der Stadt aufrecht zu erhalten. Links Aufgabe ist es daher, das Tuni-Gewinde zu Otto in den Bergen zu liefern, welcher es reparieren kann. Mit Hilfe von Link ist das Tuni-Gewinde schnell repariert und das Gleichgewicht in Symmetria-Dorf wieder hergestellt. In der Gegenwart ist nun der Eingang zum vierten Dungeon, der Schädelhöhle, frei.

Gegenwart und Zukunft[Bearbeiten]

Das Symmetria-Dorf der Gegenwart ist gekennzeichnet durch seine hellen Farben. Viele blaue Blumen wachsen und drei Springbrunnen sind verteilt. Im Süden des Dorfes wächst ein Baum mit Sturmkernen, im Norden befindet sich die Schädelhöhle im Inneren eines erloschenen Vulkans.

In der Vergangenheit sind alle Pflanzen abgestorben. Ein Springbrunnen befindet sich im Zentrum des Dorfes. Im Norden sind die Häuser von Lava umgeben und der Vulkan ist noch aktiv. An der Stelle, wo in der Gegenwart die Sturmkerne wachsen, befindet sich hier noch ein großes Haus, in welchem das Tuni-Gewinde das Gleichgewicht des Dorfes aufrecht erhält.

Solange das Gewinde in der Vergangenheit noch nicht repariert wurde, ähnelt das Dorf der Gegenwart dem in der Vergangenheit, ist in der Zwischenzeit allerdings vom immer noch aktiven Vulkan verwüstet worden; unter anderem sind die Häuser unbewohnbar geworden.


„Symmetria-Dorf“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Symmetry City Symmetrie-Stadt