Volvagia

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Subterraner Lavadrachoid)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volvagia
Artwork Volvagia.png
Titel Subterraner Lavadrachoid
Art Drache
Spiele Ocarina of Time
Labyrinth Feuertempel
Effektive Waffen
Ähnliche Gegner Eis-Volvagia
Belohnung

Der Subterrane Lavadrachoid Volvagia ist der Endgegner des Feuertempels in Ocarina of Time. Der Drache ähnelt einer langen, roten Schlange, die eine Mähne aus Feuer trägt. Es wird gesagt, er verspeise Goronen bei lebendigem Leib, weswegen Ganondorfs Schergen Goronia überfallen und beinahe sämtliche Einwohner in den Feuertempel verschleppen. Dort sollen sie Volvagia geopfert werden, um zu zeigen, dass sich niemand Ganondorf widersetzen kann.

Laut Darunias Sohn soll Volvagia bereits vor langer Zeit einmal sein Unwesen getrieben haben. Damals wurde der Drache von einem Vorfahren Darunias mithilfe des Stahlhammers, das Relikt der Goronen, bezwungen, jedoch später von Ganondorf wiedererweckt. Link begibt sich in den Feuertempel, um die Goronen zu retten. Dem Helden ist es aber nur möglich den Tempel mit der Goronen-Rüstung zu betreten, da sein Körper sonst die enorme Hitze im Vulkaninneren nicht ertragen würde. Außerdem kann er mit der Rüstung eine Weile auf Lava stehen, ohne Schaden zu erleiden. Betritt er den Tempel ohne diese Rüstung, bleibt ihm nur wenig Zeit ehe er verbrennt. Es besteht allerdings trotzdem die Möglichkeit, den Feuertempel ohne Feuerrüstung zu durchschreiten. Die einzige Voraussetzung dafür ist mindestens eine Flasche mit einer Fee. Sobald der Spieler alle Herzen verloren hat, stirbt er, wird durch die Fee allerdings wiederbelebt, kann an der Stelle weiterspielen, an der er gestorben ist und der Countdown beginnt von neuem. Dies zählt im Menü zur Speicherstandauswahl nicht als Tod. Betritt man den Feuertempel und geht in den ersten Raum auf der linke Seite, der die Tür zum Endgegner beherbergt, findet man auf der hinteren rechten Plattform in einem der Krüge immer eine Fee, die diese Variante ermöglicht, egal wie häufig man den Raum verlässt und erneut betritt.

Im Feuertempel findet man den besagten Hammer, mit dem es einem möglich ist Volvagia erneut zu bezwingen. Als Dank überreicht Darunia ihm das Amulett des Feuers.

Der Kampf gegen Volvagia[Bearbeiten]

Schauplatz[Bearbeiten]

Der Kampf findet auf einer Plattform mit neun lavagefüllten Löchern statt, die sich selbst in einem Becken aus Lava befindet.

Kampf und Taktik[Bearbeiten]

Zu Beginn fliegt Volvagia durch die Gegend und verkriecht sich von Zeit zu Zeit in einem der neun Löcher. Kurz darauf erscheint sein Kopf aus einem zufälligen Loch und er greift mit einer Wirbelattacke seiner Feuermähne an. Hier sollte man warten, bis dieser Angriff vorüber ist und dann mit dem Stahlhammer zuschlagen. Der Höllendrache ist daraufhin kurze Zeit gelähmt und kann dadurch mit dem Schwert oder dem Stahlhammer attackiert werden. Man sollte sich jedoch beeilen, denn wenn man zu lange braucht schlägt Volvagia mit seinen Klauen um sich oder spuckt einen verheerenden Feuerstrahl.

Nach mehrmaligem Treffen hat man Volvagia besiegt.

Tipps[Bearbeiten]

  • Volvagia kann man auch mit dem Fang-, Enterhaken oder Bogen Schaden zufügen. Fliegt der Drache durch den Raum, kann man ihn mit gezielten Schüssen auf seinen Kopf verwunden.
  • Je mehr sich der Kampf dem Ende zuneigt, desto häufiger täuscht Volvagia vor aus einem der neun Löcher herauszulugen. Deshalb sollte man aus einer sicheren Distanz abwarten, für welche der Lavagruben er sich entscheidet und sich erst dann zu dem Drachen hinbewegen, um ihn mit dem Stahlhammer anzugreifen.
  • Im Laufe des Kampfes beginnt der Drache, während des Fluges Feuer zu speien und Felsbrocken von der Decke hinunterzuwerfen. Die herabfallenden Felsen erkennt man durch ihre Schatten auf dem Boden. Will man ihnen geschickt ausweichen, stellt man sich einfach an den Rand der Plattform.

Im Manga zu Ocarina of Time[Bearbeiten]

Im Manga erfährt man, dass Link Volvagia einst für 70 Rubine gekauft hatte. Volvagia und Link wurden Spielgefährten. Link steht dadurch vor der schweren Aufgabe, einen duch Ganondorf verfluchten Freund töten zu müssen, um Hyrule retten zu können. Es ist etwas unlogisch, dass Link beim Kampf gegen Volvagia zwar in Lava fällt, sich aber dennoch nur leichte Verletzungen zuzieht. Zwar könnte man dies mit der Goronen-Rüstung erklären, diese lässt jedoch das Gesicht frei. Man erkennt die enorme Hitze, der er ausgesetzt war, daran, dass seine metallenen Armschützer offenbar geschmolzen sind.


Trivia[Bearbeiten]

  • Volvagia und König Dodongo haben als einzige Endgegner in Ocarina of Time ein eigenes Musikthema.

Galerie[Bearbeiten]


„Volvagia“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Japanisch Varubajia
Englisch Volvagia
Französisch Volcania
Italienisch Varubaja