Spiegelschild

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Spiegel-Schild)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spiegelschild
Spiegelschild Artwork.png
Artwork
Spiele
Andere Auftritte Soul Calibur II

Der Spiegelschild (auch Spiegel-Schild) ist ein mit einer spiegelnden Oberfläche ausgestatteter Schild, der in diversen Teilen von The Legend of Zelda einen Auftritt hat. Dabei tritt er in manchen Spielen als Upgrade zum normalen Schild auf und dient lediglich dem Abwehren von stärkeren Zaubern, in anderen wiederum besitzt er die Fähigkeit Licht und gegnerische Magie zu bündeln und zum Gegner zurückzuwerfen.

A Link to the Past[Bearbeiten]

Zu finden ist der Spiegelschild hier im Schildkrötenfelsen. Er stellt eine Erweiterung zum herkömmlichen Schild dar, die es Link erlaubt, die Laserstrahlen der seltsamen Augen, die sich an manchen Türen und Wänden im Schildkrötenfelsen befinden, abzuwehren. Allerdings ist der Spiegelschild hier kein zwingend notwendiger Gegenstand und es ist möglich, das Spiel ohne ihn fortzusetzen. Der Spiegelschild ist das zweite Upgrade.

Link’s Awakening[Bearbeiten]

Anders als in A Link to the Past ist der Spiegelschild hier ein wichtiger Gegenstand, mit dem man die Laserstrahlen der Beamos Gegner abwehren kann. Zudem ist der Spiegelschild notwendig um den Reptilienfelsen, den letzten Dungeon überhaupt betreten zu können, da in einer Höhle auf dem Weg dorthin ein Feuerstrahl schießt, den Link nur mit diesem Schild durchdringen kann. Link findet den Schild in der Adlerfestung in der zweiten Etage. Allerdings muss er sich ihn ausnahmsweise nicht von einem Zwischengegner erkämpfen.

Ocarina of Time[Bearbeiten]

In Ocarina of Time findet sich der Spiegelschild in dem Teil vom Geistertempel, welcher nur dem erwachsenen Link zugänglich ist und wird benötigt, um diverse Rätsel im Tempel zu lösen und um den Kampf gegen die Endgegner Koume und Kotake zu bestehen. Dieser Spiegelschild kann nicht von Raubschleimen gestohlen werden.

OoT Spiegelschild mit altem Symbol
Spiegelschild mit neuem Symbol

Ocarina of Time ist bislang der einzige Teil der Serie, in welchem der Spiegelschild Magie nicht nur zurückwerfen, sondern auch bündeln kann; dies allerdings nur im Kampf gegen die Sexy Thermo Hexy, die vereinte Form der beiden Endgegner. Interessanterweise erweist sich der Schild beim Kampf gegen Ganondorf als nutzlos, denn er ist nicht in der Lage, dessen Geschosse abzuwehren und auch Deku-Nüsse können – im Gegensatz zum Hylia- und dem Deku-Schild – nicht zurückgeworfen werden, sondern zerschellen ganz einfach. Da Ocarina of Time dem Spieler aber die Wahl lässt, welchen Schild er ausrüsten möchte, ist dies nicht weiter tragisch.

Das ursprüngliche Design des Spiegelschilds für die Nintendo 64-Version von Ocarina of Time beinhaltet eine Mondsichel mit einem Stern. Dieses wurde für spätere Versionen des Spieles ersetzt, da es zu sehr an das Symbol des Islams erinnerte. Das jeweilige Zeichen auf dem Spiegelschild befindet sich weiterhin auf vielen verschiebbaren Blöcken in den Dungeons und ist offenbar auch bei den Gerudos sehr beliebt. Das neue Symbol findet sich auch auf der Kleidung beziehungsweise Rüstung von Veran und Onox, zwei Gegnern aus der Oracle-Serie, wieder.

Majora’s Mask[Bearbeiten]

Spiegelschild in MM

Auch in Majora’s Mask ist der Spiegelschild ein wichtiger Gegenstand, ohne den Link im Spiel nicht vorankommt. Zu finden ist er am Ende des Labyrinths im Ikana-Brunnen und wird unter anderem benötigt, um in den Ruinen des Schlosses und dem Felsturm bestehen zu können. Das vom Schild reflektierte Licht erweist sich hierbei besonders effektiv im Kampf gegen Zombies und Bodengrabscher. Sobald man aber die Lichtpfeile findet, ist der Spiegelschild so gut wie nutzlos.

Das Design unterscheidet sich markant von dem Spiegelschild in Ocarina of Time. In Majora’s Mask ist er ein Rundschild, den ein schreiendes Gesicht ziert, welches sich auch auf einer Maske des Maskenhändlers wiederfindet. Hier ist es außerdem nicht mehr möglich, den Spiegelschild auszuwählen, da er Links vorherigen Schild automatisch ersetzt.

Oracle of Seasons|Oracle of Ages[Bearbeiten]

In der Oracle-Serie entspricht der Spiegelschild dem zweiten Schild-Upgrade (Level-3-Schild) und hat die Macht, Link vor der Magie Twinrovas zu schützen. Man erhält ihn durch die Übermittlung eines Geheimnisses.

The Wind Waker[Bearbeiten]

TWW Spiegelschild

In The Wind Waker schließlich besitzt der Schild erneut die Fähigkeit Licht zu reflektieren, wovon besonders im Terratempel ausgiebig Gebrauch gemacht wird. Unter anderem um bestimmte Statuen oder Steinquader zu zerstören, indem man Licht auf sie lenkt. Außerdem wird der Schild benötigt, um Jalhalla, den Wächter des Tempels zu besiegen. Auch an das Herzteil im verwunschenen Irrgarten kommt man ohne den Schild nicht heran. Anders als in Majora’s Mask können untote Gegner nicht besiegt werden, indem man Licht auf sie reflektiert. Allerdings lähmt der Kontakt mit Licht Zombies kurzzeitig, während Irrlichter angreifbar werden und schwarzer Schleim versteinert wird.

The Minish Cap[Bearbeiten]

Vom Aussehen her ähnelt diese Version des Spiegelschilds derjenigen von The Wind Waker. In diesem Teil ist der Schild allerdings nicht in der Lage Licht zu bündeln. Allerdings kann er gegnerische Magie sowie Pfeile und Steine kontern.

Um den Spiegelschild zu erhalten, muss man, nachdem man Vaati besiegt hat, zu Biggoron und ihm den herkömmlichen Schild eine Weile überlassen. Da man aber erst nach dem Sieg über Vaati die Möglichkeit hat, den Spiegelschild zu erhalten, ist er für das eigentliche Spiel irrelevant und man ist nicht gezwungen, ihn zu holen.

Interessant ist auch, das alles in Energie umgewandelt wird. Wenn zum Beispiel ein Stein von einem Oktorok den Schild trifft, wird dieser als Energiestrahl zurück geschossen.

Soul Calibur II[Bearbeiten]

Einen Gastauftritt zusammen mit Link hat auch der Spiegelschild in diesem Spiel. Er wird ungefähr in der Mitte gefunden und hat das identische Aussehen, mit dem aus Ocarina of Time. Anders als die anderen Waffen, reflektiert dieser Schild Schaden statt Licht auf den Gegner zurück. Auch verhindert er allen Schaden, solange der Gegner Link nicht nimmt und wirft. Der Schild wird in Kombination mit dem Master-Schwert eingesetzt und nutzt seine ausgeglichenen Fähigkeiten. Zu finden ist er in Aldebaran, Pollux und Rigel.

Titel Details Effekt Preis Kapitel
Spiegelschild Soul Calibur.png Mirror Shield Dieser verspiegelte Schild stammt aus dem Geistertempel. Er ist ein erstaunliches Kunstwerk, und einer der schönsten Schilde in Hyrule. Angeblich reflektiert er nicht nur Licht, sondern auch böse Absichten.
  • Schadet dem Gegner 33% des erhalten Schadens.
  • Schützt ausnahmslos vor Schaden.
2200 Gold
  • Kapitel 6 (Aldebaran)
  • Kapitel 7 (Rigel)
  • Unterkapitel 3 (Pollux)

Galerie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Spiegelschild kann in vielen Fällen nicht von Raubschleimen gefressen werden. Ausnahmen sind der Schild in The Minish Cap, da er immer wieder besorgt werden kann, und in A Link to the Past (GBA).


„Spiegelschild“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Englisch Mirror Shield Spiegelschild