Shiekah-Stein

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Gegenstand aus Breath of the Wild. Für das gleichnamige Objekt aus Ocarina of Time 3D, Majora’s Mask 3D sowie Skyward Sword siehe Shiekah-Stein (Objekt).
Shiekah-Stein
BotW-Shiekah-Stein.png
Der Shiekah-Stein
Spiele Breath of the Wild
Nutzen

Der Shiekah-Stein ist ein zentraler Gegenstand aus Breath of the Wild und ermöglicht den Einsatz wichtiger Funktionen für den Spielverlauf.

Funktionen[Bearbeiten]

Der Shiekah-Stein ist ein Gegenstand mit diversen Funktionen, die Link während des Spielverlaufes helfen. Er erhält sie zu Beginn des Spiels im Schrein des Lebens. Es handelt sich um eine Steintafel mit einem Griff und dem Auge der Shiekah auf der Vorderseite. Im späteren Verlauf des Spiels erhält Link die "Basis-Funktionen" des Shiekah-Steins zurück die verloren gingen. Dort sind unter anderem auch Bilder enthalten die Zelda vor 100 Jahren erstellt hat, diese sollten Link helfen sein Gedächtnis zurück zu bekommen.

Karte[Bearbeiten]

Mit dieser Funktion hat man Überblick über die Karte von Hyrule. Links Position, platzierte Leuchtsignale und diverse andere Ziele werden auf der Karte angezeigt. Die Karte ist in einzelne Gebiete unterteilt, welche jedoch erst korrekt dargestellt werden, wenn Link den Shiekah-Turm im jeweiligen Gebiet erklimmt und die Tafel in den Sockel im Turm einlässt. Auch in Labyrinthe wird eine Karte dargestellt. Dort ist es allerdings unmöglich Leuchtsignale oder ähnliches zu setzen. Die Karte in den Titanen erhält Link erst nachdem er den Shiekah-Stein in einen Sockel legt, das Spiel zeigt den Sockel immer von Anfang an. In den Labyrinthen ist die Karte allerdings anders, dort ist sie 3D und nicht 2D wie üblich. Auf diesen Karten kann man in den Titanen kann Link verschiedene Dinge auslösen dass sich z.B. das ganze Labyrinth dreht. Im letzten Labyrinth ist die Karte von Anfang an verfügbar und es gibt keine speziellen Funktionen.

Fernglas[Bearbeiten]

Diese Funktion macht es möglich, aus der Egoperspektive in die Ferne zu blicken. Dabei kann Link bis zu fünf Leuchtsignale setzen, die dann auf der Karte angezeigt werden. Die Leuchtsignale sind auch im Fernglas zu sehen.

Module[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Modul

Die Module erweitern den Shiekah-Stein um diverse Funktionen und ähneln damit verschiedenen Gegenständen aus früheren Teilen der Serie.

Shiekah-Sensor[Bearbeiten]

Den Shiekah-Sensor bekommt Link wenn er den zweiten Shiekah-Turm aktiviert. Der Shiekah Sensor ist eine der Bildschirmanzeigen, er befindet sich neben der Karte. Bewegt er sich in die Richtung eines Schreins schlägt der Sheikah-Sensor aus und piept. Nachdem Link die "Basis-Funktionen" wiederhergestellt hat bekommt er die Möglichkeit bei Purah den Shiekah-Sensor upzugraden zum "Shiekah-Sensor+". Damit kann er nicht nur Schreine suchen, sondern auch sämtliche Dinge aus dem Hyrule-Handbuch.

Bildschirmanzeigen[Bearbeiten]

BotW-Bildschirmanzeigen.jpg
Der Shiekah-Stein besitzt auch über einige Bildschirmanzeigen, für die man kein Menü öffnen muss, bedeutet man sieht die im normalen Spielverlauf. Diese kann man auch über die Einstellungen deaktivieren.

Die Nummern beziehen sich auf das rechts abgebildete Bild.
1) Der Shiekah-Sensor, dieser schlägt aus, wenn ein Schrein in der Nähe ist oder, mit dem Shiekah-Sensor+, das Suchobjekt, welches man eingestellt hat. Hier (Abbildung) ist kein Schrein in der Nähe, somit schlägt der Sensor auch nicht aus.
2) Die Temperatur, diese ändert sich je nachdem wo man ist, hat man den roten (warm) oder blauen (kalt) Bereich erreicht schwitzt/friert Link und nimmt Schaden. Diese Bereiche können um zwei Stufen verkleinert werden über Rüstung, Essen oder Medizin. Es gibt auch Momente im Spiel bei dem es so warm/kalt ist dass der Shiekah-Stein überlastet ist und die ganze Anzeige rot oder blau ist, diese ist dann auch am brennen oder zugefroren.
3) Die Lautstärke, daran sieht man wie laut Link ist. Im rennen ist Link natürlich lauter als wenn er schleicht. Dies ist hilfreich wenn man sich Gegnern nähert, oder beim Einsammeln von Insekten.
4) Das Wetter und die Zeit. Hier sieht man wie spät es ist. Unterhalb der Zeit befindet sich ein kleiner Pfeil der auf ein Wetter zeigt. Dort sind allerdings mehrere Wetterangaben, diese bewegen sich von rechts nach links. Diese können sich je nach Gebiet ändern so dass es z.B. nur noch regnet. Das Wetter in einer Region wechselt angeblich alle 4 Stunden.
5) Die Karte, dies ist eine kleinere Version der Karte. In den Einstellungen kann man einstellen ob die Karte sich automatisch nach Norden ausrichtet oder nicht. Auf dem Bild tut es das nicht und somit ist unterhalb ein kleiner Pfeil mit einem N drauf. Auf der Karte sieht man - je nach Maßstab - einige oder sämtliche Markierungen. Nur die Leuchtsignale und der "object marker" sind auch dann zu sehen, wenn sie ausserhalb der Karte sind. Alle anderen Markierungen sind dann nicht zu sehen. Betritt man eine Stadt zoomt die Karte ran damit man alles erkennt. Ansonsten ist sie gleich wie die grosse Karte.

Galerie[Bearbeiten]