Schwert der Göttin

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwert der Göttin
Goddess Sword.png
Vorkommen

Das Schwert der Göttin ist das Schwert in Skyward Sword und das „Rohmaterial“ für das spätere Masterschwert. Es ist in der Lage, mit Link in Form von Phai zu agieren. Es kann als der Hauptgegenstand des Spieles angesehen werden, denn der Großteil dessen handelt von der Schmiedung des Masterschwertes aus diesem Schwert.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Fundort

Der auserwählte Held fand das Schwert zu Beginn seines Abenteuers in einem kleinen Schrein unter der Statue der Göttin. Dorthin führte ihn ein einzigartiges Geschöpf, welches ihn von nun an immer begleiten wird: Phai, ein von der Göttin geschaffenes Wesen, das eine Art „Stimme des Schwertes“ dargestellt und zum Schutze Links existiert.

[Bearbeiten] Erschaffung

Es ist anzunehmen, dass Hylia das Schwert zusammen mit dem Schwertgeist Phai schuf. Dies geschah, bevor sie es mit der Statue der Göttin, dem Triforce und dem restlichen Wolkenhort in den Himmel hob.

[Bearbeiten] Nutzen

Die Göttin schuf das Schwert wahrscheinlich eigens für den Helden, um ihm eine Waffe zu übergeben, mit der er das Böse zu bannen vermag.

[Bearbeiten] Fähigkeiten

Aurasuche
Mit der Aurasuche ist Link in der Lage, gewisse Personen und Gegenstände zu finden. Man muss dazu den C-Knopf gedrückt halten, ein Ziel auswählen und sich dann mithilfe der Wii-Fernbedienung umschauen. Die Aurasuche wird sehr oft benutzt, zum Beispiel um Zelda, die Kyu, die Eingänge der Sairen und vieles mehr zu finden.
Himmelstrahl
Der Himmelsstrahl ist ein heiliger Strahl, der vom Schwert der Göttin ausgeht. Man muss das Schwert gen Himmel richten, es aufladen lassen und zuschlagen.
Stärke
Das Schwert der Göttin ist doppelt so stark wie das Übungsschwert.

[Bearbeiten] Verstärkung

Wenn man auf der Suche nach den heiligen Flammen ist, verstärkt sich das Schwert mit jeder Flamme bis man nach der dritten Flamme und der Segnung durch die als Zelda wiedergeborene Hylia endlich das wahre Masterschwert in den Händen hält.