Schattenkristall (Twilight Princess)

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist mehrdeutig. In Skyward Sword existieren ebenfalls Schattenkristalle. Siehe für die anderen Schattenkristalle bitte Hier.
Die Schattenkristalle

Die Schattenkristalle sind mystische Gegenstände, die magische Kräfte besitzen. Midna will sie unbedingt haben, um so Zanto zu besiegen. Midna fragt Link, ob er sie sucht, obwohl er am Anfang nicht einmal weiß, nach was er überhaupt sucht. Zanto stiehlt jedoch die drei Schattenkristalle, nachdem Link den dritten Schattenkristall gerade aus dem Seeschrein geholt hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Schattenkristalle werden als altes Unheil dargestellt, welche ihre Opfer einst zum Dunklen führten. Deshalb wurden der einst einteilige Kristall in vier Teile zerbrochen. Jeder Lichtgeist (außer Latoan) erhielt einen Splitter und diese versteckten sie in den tiefsten Tiefen ihrer Schreine. Dort wurden sie irgendwann von Wesen gefunden, was aus diesen Sklaven der Kristalle machte. So entstanden die 3 Endbosse der 3 Schreine. Wie der vierte Splitter allerdings ins Schattenreich und in Midnas Besitz gelang, ist ungeklärt.

Fundort[Bearbeiten]

Es gibt vier Schattenkristalle. Drei davon muss man finden, den vierten hat Midna auf dem Kopf.

  1. Schattenkristall – Waldschrein
  2. Schattenkristall – Mine der Goronen
  3. Schattenkristall – Seeschrein

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Die Bestie

Wenn die Schattenkristall-Teile vereint sind, formen sie eine Art Maske und verwandeln den Benutzer in eine riesige Bestie. Dieses Wesen hat keine feste Form und schimmert in vielen Farben. Außerdem hat es mehrere Arme und unglaubliche Macht. Es kann beispielsweise Waffen aus seinem eigenen Körper formen, wobei die gallertartige Beschaffenheit des Wesens sehr nützlich ist. Eine Waffe ist zum Beispiel eine goldene Lanze. Nicht ganz klar ist, ob nur Midna beziehungsweise der derzeitige Herrscher des Schattenvolkes die Verwandlung in diese Bestie vollziehen kann.

Die vereinten Schattenkristall-Fragmente

Im Spiel[Bearbeiten]

Wärend der ersten Hälfte von Twillight Princess muss man die Kristalle in den 3 ersten Dungeons suchen, nachdem man den jeweiligen Lichtgeist gerettet hat, und somit in seinem Gebiet die Schatten vertrieben hat. Gelangt man in Ranelle in den Besitz des letzten Schattenkristalles und wird zum Lichtgeist zurück transportiert, erscheint Zanto, der Link niederwirft und die Kristalle an sich nimmt. Dabei lässt er aber Midnas Kristall außer Acht, weshalb er sie nicht einsetzen kann. Gelangt man später mithilfe des Schattenspiegels ins Schattenreich und besiegt im Schattenpalast Zanto, erhält man sie von ihm zurück, woraufhin Midna sie das erste Mal einsetzt. Sie setzt die Kristalle zusammen und lässt Zantos Körper "platzen", was er allerdings dank Ganondorf überlebt. Kehrt man nun mit den Kristalen nach Schloss Hyrule zurück, nutzt Midna sie erneut um den Schutzschild um das Schloss zu zerstören. Ein letztes Mal nutz sie das Artefakt im Finalkampf gegen Ganondorf, genauergesagt nach der zweiten Phase gegen die Schattenbestie Ganon. Nach dieser Phase verwandelt er sich in seine geisterhafte Form, in der er auch Zanto begegnet ist. Midna nutzt die Schattenkristalle und rammt Ganondorf wutentbrannt eine Lanze in den Kopf, nachdem sie Link und Zelda auf die Ebene von Hyrule teleportierte. Man sieht darauf hin das große Teile des Schlosses in die Luft gesprengt wurden. Doch vergeblich, Ganondorf lauert Sekunden später schon wieder dem Helden und der Prinzessin auf.

Zerstörung?[Bearbeiten]

Nachdem Midna die Schattenkristalle im Endkampf gegen Ganondorf nutzte und das Schloss zerstört wurde, erscheint dieser wieder auf der Ebene mit seinem Pferd. Doch Midna bleibt verschollen. Ganondorf selbst will die Antwort auf diese Frage geben. Er hällt Midnas Schattenkristall hoch, wobei dieser einfach auseinander fällt. Dies soll ihren Tod symbolisieren (wobei sie nach dem Kampf zurückkehrt, ergo die Sprengung überlebte), allerdings könnte es zusätzlich auch auf eine Zerstörung der Kristalle durch Ganondorf hinweisen. Ob Ganondorf die Schattenkristalle wirklich zerstört hat, bleibt ungeklärt, jedenfalls nimmt Midna am Ende keinen Kristall mit ins Schattenreich, was darauf hinweisen könnte.

Midnas Schattenkristall[Bearbeiten]

Midnas Schattenkristall

In einer Zwischensequenz sieht man, wie Zanto Midna in ihre koboldartige Form verwandelt. Midna hat sich so vor ihrem Volk geschämt, dass sie sich einen Schattenkristall aus dem Nichts erscheinen ließ und ihn aufsetzte. Woher ihn Midna aber schlussendlich hatte ist unklar. Wahrscheinlich es er ein Schatz der Königfamilie des Schattenreiches oder er lag dort in einem Tempel.


Trivia[Bearbeiten]

  • Zanto nennt die Magie die Kristalle altertümlich und stellt klar, dass die Kristalle Ganondorfs Kraft (und damit noch weniger der Macht des Triforce) nicht gewachsen sind. Dies erklärt auch, warum Midna Ganondorf damit nicht besiegen kann.
  • In Animal Crossing: Lets go to the City kann man den Schattenkristall als Kopfbedeckung käuflich erwerben.
  • Über ihre Erschaffung ist nichts bekannt.
  • Wenn man sich das Auge auf der rechten Seite des zusammengesetzten Schattenkristalls ansieht, so erkennt man eine Übereinstimmung mit dem Auge auf Majoras Maske.