Sandtempel

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sandtempel
Eingang Sandtempel.png
Spiel Spirit Tracks
Level 5
Erhaltener Gegenstand
Endgegner Dosubon

Der Sandtempel ist der letzte Tempel in Spirit Tracks. Dort ist der Licht-Bogen zu bekommen, mit welchem es möglich ist den Dämonenkönig Marardo aus Zeldas Körper zu vertreiben. Der dortige Endgegner ist der Ewige Geist Dosubon.

Vor dem Besuch des Tempels[Bearbeiten]

Bevor man den Tempel besuchen kann muss man erst drei Prüfungen bestehen.

Das Auge der Finsternis[Bearbeiten]

In der ersten Höhle muss man gegen Gohma antreten. Seine Schwachstelle ist das große Auge, welches mit der Kanone getroffen werden muss.

Der Wandernde Tunnel[Bearbeiten]

Die zweite Höhle, die aufgebaut ist wie ein Labyrinth, muss durchquert werden. Dafür muss man des Öfteren abbiegen und auch den Rückwärtsgang einlegen.

Eingang der Pyramide[Bearbeiten]

Nun müssen Kanonen zerstört werden, die sich um den Tempel herum befinden. Dies kann man sich durch geschicktes Wechseln der Perspektive erleichtern. Ist dies alles getan öffnet sich der Eingang zum Tempel.

Der Tempel[Bearbeiten]

Der Tempel ist ein mehrstöckiges Konstrukt mit vielen Fallen wie Fallgruben oder rollenden Felsblöcken, jedoch sehr wenig lebenden Kreaturen, was wohl ein Zeichen des sehr hohen Alters dieses Tempels ist.

Link erhält später den Sandstab als damit zu agierenden Gegenstand, welcher Sand kurzzeitig eine feste Form geben kann. Dadurch lassen sich, solange Sand die Bodentextur ist, Höhenunterschiede überwinden und riesige Felsen rollen.

Der Endgegner dieses Tempels ist der ewige Geist Dosubon, ein Skelett-ähnlicher Gegner, welcher mit Steinkugeln und einem Feuerstrahl angreift. Der Einsatz des Sandstabs ist wichtig, um die Steinkugeln gegen den Feind zurückzuschleudern und ihn verwundbar zu machen.

Nach Besiegen des Endgegners erhält Link einen zweiten Gegenstand in demselben Tempel (dies kommt ansonsten in Spirit Tracks nicht vor), nämlich den Licht-Bogen, welcher allein der Grund für die Existenz des Tempels ist. Der Licht-Bogen ist eine bessere Alternative zum normalen Bogen und nötig, um den bösen Dämonenkönig Marardo aus Zeldas Körper zu vertreiben.

Dies und das[Bearbeiten]

Der Sandtempel wurde anscheinend mit großem technischem Wissen gebaut. Dies kann man an den Kanonen rund um den Tempel erkennen. Der Tempel ist, wie Shiene sagte, uralt. Trotzdem wussten die Erbauer, wie man den Tempel gut verteidigen kann. Auch die Bauweise der Kanonen ist beeindruckend. Sie nehmen jeden Fremdkörper unter Beschuss, obwohl niemand in ihrem Inneren sitzt und sie steuert.

Karten[Bearbeiten]