Quelle des Lichts

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle des Lichts
Quellen des Lichts.png
Spiele Twilight Princess
Bewohner
Gegenstände Tiegel des Lichts
Orte Je nach Quelle verschieden.

Die Quellen des Lichts sind vier verschiedene Orte in Twilight Princess, die in jeweils verschiedenen Gebieten liegen. Jede von ihnen ist wichtig für das Aufrechthalten von Hyrule und wird jeweils von einem Lichtgeist bewacht und bewohnt. Wann immer ihr Hüter in Erscheinung tritt, leuchtet das Wasser golden auf und erstrahlt im Licht.

Geschichte[Bearbeiten]

Einst haben die Göttinnen die Welt erschaffen, wie sie heute bekannt ist. Doch eines Tages zogen sie sich zurück, um in Frieden auf die Erde zu schauen. Doch irgendwann verbreitete sich die Dunkelheit in Hyrule, einem Land der Welt, und das Gleichgewicht geriet ins Wanken. Damit jemand über Hyrules Schicksal genauer wachen kann, haben die Gottheiten vier Lichtgeister entsandt. Diese ließen sich in vier verschiedene von Völkern bewohnte Provinzen nieder. Damit diese jedoch unerkannt blieben, tauchten sie in Lichtgestalt in eine persönliche Quelle hinab. Diese verlassen sie nur in seltenen Außnahmen, da in diesen Quellen ihre Kraft am größten ist. Seitdem wachen sie dort über Hyrule.

Religion[Bearbeiten]

Die Quellen leuchten in goldenem Licht

Die vier Quellen gelten für die Menschen als sehr großes Heiligtum. Die Bewohner der Stadt Hyrule reisen regelmäßig zu der Quelle von Ranelle, um ihre Gebete darzubringen. Dazu unternehmen auch sehr viele Menschen Pilgerreisen, obwohl Link im Spiel nie dort Menschen sieht. Dies erfährt er, indem er mit den Wachen spricht, die die Monster auf dem Weg zur Quelle von Ranelle beseitigen sollen, damit die Leute ihre Gebete darbringen können.

Die Leute kommen vor allem aufgrund des heilenden Weihwassers in die Quellen des Lichts. Der bloße Kontakt kann Menschen heilen und wird daher für göttliches Wasser gehalten. Inwiefern die Menschen das Wasser genau nutzen, ist jedoch nicht bekannt. Steht Link dortdrin, regeneriert er sich pro Sekunde um ein viertel Herz.

Die einzelnen Quellen[Bearbeiten]

Quelle von Latoan[Bearbeiten]

Die Quelle von Latoan
Die Quelle mit Epona, Ilya und Colin

Die Quelle von Latoan wird vom gleichnamigen Lichtgeist bewohnt. Es handelt sich bei ihm um eine Mischung aus einer Ordon-Ziege und einem Wolf.

Im Spiel selbst kommt Link hierhin, nachdem Ilya zusammen mit Epona dort hingeht. Sie wollte sich nur mit ihr etwas ausruhen, jedoch benötigt Link sein Pferd für die Arbeit. Nach dem Link Feierabend hat, kommt wieder Ilya, die sich Epona genauer ansieht und feststellt, dass sie verletzt ist. Daher geht sie mit dem Pferd zur Quelle um seine heilenden Kräfte zu Nutzen. Nachdem Link ihr folgt und mit ihr redet, stürmen plötzlich König Bulblin, Lord Bullbo und mehrere Bulblins in die Quelle und entführen Ilya und die anderen Kinder. Link lassen sie nach einem Schlag auf den Kopf liegen.

Später nachdem Link als Wolf-Link aus dem Schattenreich kommt, landet er in dieser Quelle. Er wird vom Lichtgeist gerufen, jedoch wird er plötzlich von einem Wesen der Finsternis angegriffen. Nach einem Sieg zeigt sich der Lichtgeist. Er klärt ihn über das Geschehen auf und erzählt ihm seine Aufgabe. Ab dann ist die Quelle jedoch unwichtig.

Hat Link das Wesen der Finsternis besiegt, erscheint genau über der Quelle ein Warp-Portal, mit dem sich Link beliebig oft zur Quelle von Latoan warpen kann. Dafür muss er jedoch ein Wolf sein.

Auf dem Weg zum Feuerberg erscheint außerdem ein Heulstein. Heult Wolf-Link ihm ein Lied vor, so erscheint der Goldene Wolf in der Quelle von Latoan. Er bringt Link die Schildattacke, die zweite Okkulte Kunst, bei.

Nachdem Link die zehnte Etage der Drillhöhle bestanden hat, erscheinen außerdem viele Feen in der Quelle. Ist die Drillhöhle jedoch komplett abgeschlossen worden, erscheint in der Quelle eine Große Fee. Bei jedem Ansprechen gibt sie Link Feentau, sollte er gerade keines dabei haben.

Quelle von Phirone[Bearbeiten]

Die Quelle von Phirone

Die zweite Quelle ist die von Phirone und liegt im Wald von Phirone. Sie beeinhaltet den Lichtgeist Phirone, der wohl eine Mischung aus Affe und Skorpion ist.

Wenn Link das erste Mal als Wolf den Wald betritt, wird Phirone ihn bitten, das verlorene Licht in Form von Strahlentau zurückzuholen. Dafür gibt er ihm noch den Tiegel des Lichts auf den Weg, der alles Licht aufnehmen kann. Tut Link dies und füllt den Tiegel, so wird der Wald wieder in die Lichte Welt bewegt. Dadurch gewinnt auch sein Lichtgeist wieder seine Kraft und alte Form wieder. Dabei verwandelt er auch Link wieder in seine menschliche Form und übergibt ihm gleichzeitig das Heldengewand. Nun schickt er Link in den Waldschrein, damit er dort die Monster vertreiben kann. Ab dann ist die Quelle nicht von Bedeutung.

Nachdem Link 20 Etagen in der Drillhöhle gemeistert hat, tauchen zudem in der Quelle viele Feen auf und nachdem alle Etagen absolviert wurden eine große Fee, die Link wie zuvor, in der Quelle von Latoan, auch eine Flasche Feentau schenkt.

Quelle von Eldin[Bearbeiten]

Die Quelle von Eldin

Die dritte Quelle nennt sich Quelle von Eldin und liegt in Kakariko. Ihr Lichtgeist sieht aus, wie ein riesiger Gargorack.

Beim ersten Betreten von Kakariko wird Link von mehreren Wesen der Finsternis überfallen. Besiegt er sie alle, so bittet auch dieser Lichtgeist Link auf die Suche nach Strahlentau zu schicken. Hat er nun sämtliches Licht wieder gebracht, so zeigt sich der Lichtgeist in seiner ganzen Pracht. Er spricht die Probleme im Feuerberg an und bittet Link, bei den Goronen nachzusehen.

Kommt Link nun nach dem Beenden der Mine der Goronen wieder, so erscheint plötzlich wieder Epona. Link muss sie zureiten und notfalls durch die Quelle reiten. Anschließend ist sie aber nicht von Bedeutung.

Interessant ist auch, dass Link mithilfe von Bomben durch die Höhle nebendran in die Quelle laufen kann. Er findet in den Gewässern ein Herzteil und viele Hyrulegrundeln, die Link nur mit der Angel erreichen kann. Sonst gibt es aber nichts mehr, außer anderen Fischen.

Nach der dreißigsten Etage in der Drillhöhle tauchen nun auch hier Feen auf. Nachdem Link die gesamte Drillhöhle bestanden hat, erhält er von einer Großen Fee hier immer wieder Feentau.

Quelle von Ranelle[Bearbeiten]

Die Quelle von Ranelle

Die letzte Quelle liegt in der größten Provinz. Diese und ihr Lichtgeist nennt sich Ranelle. Der Lichtgeist basiert auf einer Schlange und seine Quelle liegt im Hylia-See.

Betritt Link zunächst als Wolf die Quelle, so erhält er wieder die Anweisung, das Licht zu suchen. Dafür erhält er wiedermal einen Tiegel des Lichts. Nachdem Link Ranelle wieder ins Licht gerückt hat, zeigt sich nun in seiner richtigen Gestalt und erzählt Link über die Probleme im Seeschrein. Außerdem klärt er ihn über die Macht der Schattenkristalle und des Triforce auf und zeigt ihm eine schreckliche Vision. Hat Link nun diesen Tempel absolviert, so wird er direkt in die Quelle von Ranelle gewarpt. Plötzlich erscheint Zanto wie aus dem Nichts und greift Link und Midna in der Quelle an. Zudem pflanzt er Link den Nachtkristall ein und zwingt Ranelle dazu, Midna mit Licht zu verstrahlen. Danach muss er sie ins Schloss Hyrule bringen. Danach ist die Quelle nicht für die Story von Bedeutung.

Link kann sich die Quelle aber noch genauer ansehen. Er findet im Wasser Hyrulegrundeln und ein Herzteil. Dafür benötigt er jedoch den Greifhaken.

Nach 40 Räumen befinden sich außerdem in der Quelle viele Feen. Nachdem er die komplette Höhle beendet hat, zieht eine Große Fee in die Quelle und übergibt Link bei jedem Ansprechen einen Feentau, sollte er noch keines dabei haben.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Quelle von Latoan ist die einzige, in der Link keinen Tiegel des Lichts erhält.
  • Im Kampf gegen den Dämon der Finsternis in der Quelle von Latoan, heilt sich Link nicht.
  • Aufgrund von Latoans englischen Namen, Ordona, denken manche Leute, er sei der Anführer der Lichtgeister. Dafür spreche, dass Buchstaben der drei Göttinnen (Farore→Or, Din→D, Nayru→Na) im Namen stecken. Somit könne auch die Quelle am Bedeutesten sein.


In dieser Tabelle findest du den Namen von Quelle des Lichts in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Spirit Spring Seelenquelle


EXzellent.png