Pica (Skyward Sword)

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pica in Skyward Sword

Pica ist ein Charakter aus Skyward Sword.

Charakter[Bearbeiten]

Pica ist eine Bewohnerin des Wolkenhorts, die zusammen mit ihrem Vater in einer Hütte vor dem Basar lebt. Tagsüber arbeitet sie im Basar als Lageristin, nachts hält sie sich in ihrem Haus auf. Ihr Gesicht ist ein wenig spitz, sie trägt blondes Haar und recht einfache Kleidung, was zu ihrer schmächtigen Figur passt. Besondere Merkmale sind ihr Kopftuch sowie der Fleck neben ihrer Nase.

Pica neigt dazu, sowohl während ihrer Arbeit als auch in ihrem Haus tagzuträumen und behandelt Kunden, inklusive Link, eher mit Abwesenheit bis hin zu Verärgerung, wenn Link sie anspricht, ohne etwas einlagern oder mitnehmen zu wollen. Das kann sich allerdings im Laufe des Spiels ändern (siehe unten).

Rolle im Spiel[Bearbeiten]

Wenn Link Pica im Laufe des Spiels über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig besucht – egal, ob er Gegenstände einlagern möchte oder nicht –, beginnt Pica allmählich, ihr Verhalten ihm gegenüber zu ändern, bis hin zu einem offenen Flirt. Während sie ihn am Anfang nur spielerisch fragt, ob er nur wegen ihr so häufig zu ihrem Laden kommt, wird sie später herzlicher (und auch nervöser) und beginnt, offenes Interesse an Links Person zu äußern. Außerdem gibt sie Link mit der Zeit Kosenamen. Gleichzeitig beginnt sie, nachts in ihrem Haus häufiger an Link zu denken, was auch ihrem Vater auffällt, der ihre Träumereien jedoch missbilligt.

Unabhängig davon, ob Link ihre nervösen Fragen bejaht oder verneint, erhält er, wenn er die Lageristin weiterhin besucht, irgendwann die Bitte, sie nachts in ihrem Haus aufzusuchen. Dort hat Link die Wahl, auf Picas Frage, ob er sie möge, mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten. Die fünf Juwelen des Glücks, um die es in dieser Nebenaufgabe ankommt, erhält er auf jeden Fall, es obliegt allein seiner Entscheidung, ob er Pica zurückweisen oder ihr entgegenkommen möchte.

Ja[Bearbeiten]

Bestätigt Link, dass er Pica mag (wobei sie mehrere Male nervös nachfragt, ob er das auch ernst meint), schenkt ihm die glückliche Lageristin fünf Juwelen des Glücks. Von nun an nennt sie Link „mein Schatz“[1] und springt jedesmal erfreut auf, wenn er sich ihrem Lager nähert. Ihr Vater stellt schließlich resigniert fest, dass Pica wohl einen Freund habe und gibt den Versuch, sie davon abzuhalten, auf.

Nein[Bearbeiten]

Icon Informationslücke.gif Informationslücke

Zu diesem Abschnitt fehlen leider noch viele Informationen. Vervollständige den Artikel und entferne danach diesen Baustein.

Picas Vater dagegen ist erfreut über den „Sinneswandel“ seiner Tochter und belohnt Link seinerseits mit fünf Juwelen des Glücks.

Trivia[Bearbeiten]

  • Pica ist nicht die erste Figur, mit der Link eine Romanze beginnen kann – oder zumindest etwas, als solche interpretiert werden kann, beispielsweise mit Marin –, aber in ihrem Fall ist es eindeutiger als in allen anderen Spielen, da sie ihm ihre Gefühle offen zeigt.
  • Phais Kommentar zu Pica ändert sich im Laufe des Spiels, je nachdem wie Link auf sie eingeht. Im Falle eines erfolgreichen Flirts bemerkt sie deren Glücksgefühle und empfiehlt Link, Zelda nichts davon zu erzählen.[2]
  • Pica ist der wissenschaftliche Name der Gattung der Echten Elstern.
  • In Wind Waker heißt ein Orni auch Pica.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Hallo, mein Schatz! Ich habe schon auf dich gewartet! Hast du auch heute wieder was abzuladen? Gib mir alles… Ähem, die Ausrüstung, meine ich…“ – Pica (Skyward Sword)
  2. „Die Beachtung, die du ihr schenkst, scheint in ihr ein starkes Gefühl von Glück hervorzurufen, Gebieter. Ich schlage vor, Zelda nicht über diese Angelegenheit in Kenntnis zu setzen.“ – Phai (Skyward Sword)


In dieser Tabelle findest du den Namen von Pica (Skyward Sword) in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Peatrice