Moldoghad

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moldoghad
Moldoghad.png
Titel Dunkler Äonenskorpion
Spiele Skyward Sword
Labyrinth
Schwächen

Moldoghad ist ein Endgegner in Skyward Sword. Er lebt im Ranelle-Steinwerk und stellt dort den Boss dar. Der Skorpion wehrt Attacken mit seinen Greifzangen ab, in deren Inneren sich auch seine Augen befinden. Er greift Link mit seinen Zangen, später auch mit dem Stachel an seinem Schwanz, an. Außerdem versucht der Skorpion seinen Angreifer zu rammen. Der Skorpion ähnelt dem Gegner Gohma in anderen Spielen, da auch Gohmas Schwachstelle die Augen sind. Die Entwicklungsstufen passen ebenfalls dazu.

Interessanterweise tritt Moldoghad auch als eine Art Zwischengegner auf. Einer hat sich zusätzlich in der Werft niedergelassen und greift plötzlich Link an. Er kämpft nicht anders, wird allerdings leichter besiegt, da Link mehr Herzen und ein stärkeres Schwert haben sollte.

Gegnerstrategie[Bearbeiten]

Der Skorpion verfügt über zwei Phasen, die während des Kampfs durchlaufen werden.

Phase 1
In der ersten Phase wird der Skorpion immer wieder seine Greifzangen öffnen, in denen sich blau leuchtende Augen befinden. Sobald eine Zange geöffnet ist, muss Link mit dem Schwert hinein schlagen und das Auge verletzen. Dabei muss er darauf achten nicht an den Zangen selbst hängen zu bleiben: Öffnet der Skorpion die Zangen also horizontal, so muss er vertikal zuschlagen und umgekehrt. Nach einem Schlag wird eines der Augen rot. Der Skorpion wird dann versuchen Link mit der jeweiligen Zange zu schnappen. Hat der Skorpion Link gefasst, so kann der Spieler Link durch Schütteln der Wiimote und des Nunchuck befreien. Wurde eine Zange oft genug getroffen, so fällt sie ab. Anschließend muss die zweite Zange so lange angegriffen werden, bis sich auch diese vom Skorpion löst.[1] Um die Phase schneller abzuschließen kann Link mit der Schleuder in die Klauen schießen. Dadurch sind sie kurzzeitig gelähmt und der grüne Held kann 2 Treffer landen.
Phase 2
In der zweiten Phase vergräbt sich Moldoghad im Sand und versucht sich zu Link zu graben und ihn anzugreifen.[2] Dieser muss derweil versuchen, ihn mit dem magischen Krug auszugraben, indem er den Sand wegpustet.[3] Anschließend kommt das Biest raus und kann mit einer Stichattacke ins Auge getroffen werden.[4] Dieser Vorgang muss mehrmals wiederholt werden. Während dieser Phase holt sich Moldoghad noch einige Minighad zur Hilfe, die Link stark behindern können. Auch diese Phase lässt sich abkürzen, indem Link, wie in der ersten, Moldoghad in Richtung Wand drängt, indem er auf ihn zu läuft. Wenn Moldoghad sich beim Phasenwechsel eingraben will, kann Link genug Stichattacke aufeinmal ausführen, um das Monster sofort zu besiegen.

Entwicklung[Bearbeiten]

Der Moldoghad ist die größte und älteste Form der Minighad, den fußhohen grauen Skorpionen. Laut Phai entwickeln sie sich nach 1000 Jahren weiter zu einer gigantischen Bestie, dem Moldoghad.[5] Demnach ist der Endgegner des Ranelle-Steinwerks mit 1000 Jahren eines der ältesten Kreaturen von Hyrule. Das erklärt auch, weshalb es nur sehr wenige dieser Gegner gibt, da nicht alle Minighad die 1000 Jahre erreichen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Ursprünglich war Moldoghad in den Wald von Phirone eingeplant. Die Spieldemo von 2010 bestätigt dies ebenfalls.

Galerie[Bearbeiten]

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

  1. „Seine großen Scheren sind seine Schwachpunkte, zugleich jedoch auch seine gefährlichsten Waffen. Achte auf die Neigung seiner Scheren, um ihm im richtigen Moment Schaden zuzufügen.“ – Phai (Skyward Sword)
  2. „Sollte Moldoghad verwundet werden, zieht er sich zurück und vergräbt sich im Sand. In diesem Zustand wird er versuchen, dich aus seinem Versteck heraus mit dem Schwanz zu attackieren. Dieser Angriff hat eine Gefahrenrate von 85 %.“ – Phai (Skyward Sword)
  3. „Du kannst den Sand, unter dem er sich versteckt, wegpusten, um Moldoghad aus seinem Versteck hervorzulocken.“ – Phai (Skyward Sword)
  4. „Meiner Analyse zufolge entblößt er seinen wahren Schwachpunkt, das zentrale Auge, sobald seine Scheren zerstört sind. Das Auge ist jedoch von einer harten Panzerschicht umgeben. Schläge von der Seite oder von oben sind meinen Daten zufolge wirkungslos.“ – Phai (Skyward Sword)
  5. „Du stehst Moldoghad gegenüber. […] Der „dunkle Äonenskorpion“, wie dieses Wesen auch genannt wird, ist ein 1000 Jahre alter und ausgewachsener Minighad. Sein Körper ist zu 90 % von einer Panzerschicht überzogen, die jegliche Schwertangriffe abwehrt.“ – Phai (Skyward Sword)


„Moldoghad“ in anderen Sprachen
Sprache Name Bedeutung
Japanisch 千年甲殻蟲モルドガット (Chitose Koukaku Mushi Morudogatto)
Englisch Thousand-Year Arachnid Moldarach 1000 Jahre altes Spinnentier: Moldarach
Französisch Arthropode Millénaire Moldgath
Spanisch Escorpión Milenario, Morgrad


EXzellent.png