Mipha

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mipha
Mipha.png
Titel Recke der Zoras
Volk Zora
Geschlecht weiblich
Spiele Breath of the Wild
Orte Vah Ruta
Ähnliche Charaktere Ruto

Mipha war die Prinzessin der Zoras und die Pilotin des Wassertitanen Vah Ruta. Zusammen mit Daruk, Revali, Urbosa und Link bildeten sie die fünf Recken Hyrules. Sie ist die Tochter von König Dorephan und die ältere Schwester von Prinz Sidon. Als die Verheerung Ganon in Hyrule auftauchte, erlag Mipha Ganons Wasserfluch und wurde auf Vah Ruta getötet, während der Titan in Ganons Hände fiel. Zu Beginn von Breath of the Wild ist Mipha daher bereits seit einhundert Jahren tot. Nachdem Link den Titanen von Ganons Fluch befreit hat, erhält er von ihr Miphas Gebet. Danach hält sich Mipha bereit, zusammen mit Vah Ruta Link im finalen Kampf gegen die Verheerung Ganon zu unterstützen. Zusätzlich erfährt man von Prinz Sidon, dass sie Link liebte und ihm daher die Zora-Rüstung herstellte.

Im Spiel[Bearbeiten]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Mipha war das erstgeborene Kind von König Dorephan und damit die Thronerbin der Zoras. Anlässlich ihrer Geburt fertigte der Schmied Dento die Lichtschuppenlanze als besonderes Geschenk an[1]. Erzogen wurde Mipha von Muzu, der die Prinzessin sehr verehrte [2]. Als Mipha heranwuchs, wurde sie im Kampf unterrichtet. Ihr Lehrer Segon, der Mipha wie eine Tochter liebte, machte aus der Prinzessin eine talentierte Lanzenkämpferin [3]. Nicht nur wegen ihres Talents im Lanzenkampf wurde Mipha von den Zoras verehrt, sondern auch aufgrund ihres freundlichen und liebreizenden Wesens. Die Zora-Prinzessin besaß die besondere Gabe, Verletzungen zu heilen. Dieses Talent setzte sie besonders oft ein, um ihren guten Freund Link, den sie von Kindesbeinen an kannte, von etlichen Schrammen zu heilen, die dieser sich stets zuzog.

Als Nahe des Dorfes der Zoras bei Ausgrabungen der Titan Vah Ruta gefunden wurde, wollte Mipha ihn sich mit eigenen Augen ansehen und war tief beeindruckt von diesem. Wenn sie von ihm sprach schien es, als würde sie von einem Freund reden. Als sie dazu auserwählt wurde, den Titanen als Recke zu steuern, war Mipha überglücklich [4]. In einer von Links Erinnerungen sieht man die beiden auf Vah Ruta sitzen, während Mipha eine von Links Verletzungen heilt. Dabei erinnert sie sich an ihre erste Begegnung mit Link, als sie beide noch Kinder waren. Ihrer Meinung nach wachsen Hylianer so schnell heran und sie wünscht sich, dass Link sie wieder häufiger Besuchen kommt, wenn in Hyrule wieder Frieden herrscht.

Gemeinsam mit den anderen Recken wartete Mipha am Osttor der Ranelle-Straße auf die Rückkehr von Prinzessin Zelda und Link, die einen Ausflug zur Quelle der Weisheit auf der Ranelle-Spitze unternommen hatten, um Zeldas Siegelkräfte zu erwecken. Da dies nicht gelungen war versuchte Mipha Zelda zu erklären, was sie tut, um ihre Heilkräfte zu erwecken[5]. Dabei wird sie jedoch vom Ausbruch der Verheerung Ganon unterbrochen und sie muss sich bereit machen, ihren Titanen zu bemannen und Link bei seinem Kampf zu unterstützen. Jedoch bemächtigte sich Ganons Wasserfluch des Titanen und Mipha musste im Kampf gegen diesen ihr Leben lassen. Das Volk der Zoras war bestürzt über die Nachricht, dass ihre Prinzessin gefallen war und machte Link für ihren Tod verantwortlich. Als Miphas Lichtschuppenlanze dem Zora-Fluss übergeben werden sollte, erstrahlte diese in hellem Licht und eine Stimme erklärte, dass Miphas Geist in dieser Waffe ruhe und das Volk nicht trauern sollte [6]. So errichteten die Zoras in ihrem Dorf eine Statue zu Ehren ihrer Prinzessin und stellten die Lichtschuppenlanze zur Schau. Zugleich wurde das Reckenfest ins Leben gerufen.

Miphas Seele jedoch wurde nach ihrem Tod im Inneren von Vah Ruta festgehalten und so geschieht es, dass Mipha zu Link spricht, sobald er das Innere des Titanen betritt. Sie erklärt ihm, dass er sich zuerst die Karte des Titanen verschaffen soll, um sodann die fünf Kontrollsiegel zu lösen. Kann Link Ganons Wasserfluch besiegen, ist Miphas Seele frei und die Prinzessin übergibt Link ihre für sie nutzlos gewordene Heilkraft in Form von Miphas Gebet [7]. Im Anschluss daran geht sie mit Vah Ruta in Stellung und wartet darauf, ihre letzte Pflicht erfüllen zu können, indem sie Link im Kampf gegen Ganon untersützt. Sie wünscht, sie hätte noch einmal ihren Vater sehen können, da sie ihm keine gute Tochter war, indem sie ihm nur Sorgen bereitet hat.

Mipha sah in Link mehr als nur einen guten Freund was sich dadurch zeigte, dass sie einer alten Zora-Tradition folgend für Link eine Zora-Rüstung machte. Dies tun Zora-Prinzessinnen für ihren Geliebten und zukünftigen Ehemann.

Erweiterungspass[Bearbeiten]

Im Rahmen der „Ballade von Mipha“, welche im Erweiterungspass enthalten ist, erfährt man noch einiges mehr über die Prinzessin der Zoras. So stellt sich Link den gleichen Prüfungen, denen sich Mipha unterziehen musste, bevor sie zur Pilotin von Vah Ruta ernannt wurde.

Außerdem sieht man Mipha gemeinsam mit Prinzessin Zelda oberhalb eines Wasserfalls stehen, während sie sich über Miphas Ernennung zum Recken unterhalten. Dabei wird Zelda von der Zora gefragt, bei wem es sich um die anderen Recken handelt. Außerdem ist zu sehen, wie sich Mipha um ihren kleinen Bruder Sidon kümmert. Schon früh wollte sie ihm beibringen, wie man Wasserfälle hochschwimmt, obwohl er hierfür eigentlich noch etwas zu jung ist. Sie nimmt Sidon auf ihren Rücken und schwimmt einen Wasserfall nach oben, damit ihr Bruder ein Gefühl dafür bekommt. Außerdem erklärt sie Sidon, dass die Verantwortung auf ihm lastet, sollte ihr je etwas zustoßen.

Des Weiteren wurde dem Spiel mit dem Erweiterungspass Miphas Tagebuch hinzugefügt. Darin erfährt man viel über Miphas Begegnungen mit Link, wobei die erste stattfand, als Link ungefähr vier Jahre alt war. Mipha beschreibt, wie der Titan nahe des Dorfes der Zoras ausgegraben und ein Pilot für diesen gesucht wurde. Prinzessin Zelda fragt schließlich die Zora-Prinzessin danach und nachdem der König seine Erlaubnis dafür erteilt hat, wird Mipha in einer besonderen Zeremonie zum Recken ernannt. Außerdem beschreibt sie, wie Link den Kampf gegen einen Leunen auf dem Donnerhorn bestreitet. Dem Tagebuch lässt sich auch entnehmen, wie sie für Link die Zora-Rüstung anfertigt und überlegt, ob und wie sie ihm diese übergibt. Außerdem scheint Mipha eine gewisse Eifersucht Zelda gegenüber zu empfinden, da diese viel Zeit mit Link verbringen darf, nachdem dieser zu ihrem Leibwächter ernannt worden ist.


Galerie[Bearbeiten]

„Mipha“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Japanisch ミファー, Mifā
Englisch Mipha
Französisch Mipha
Italienisch Mipha
Spanisch Mipha
Niederländisch Mipha
Russisch Мифа, Mifa


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Zu diesem feierlichen Anlass fertigte der Schmied Dento ein besonderes Geschenk für Mipha: die Lichtschuppenlanze“ – Gedenkstein (Breath of the Wild)
  2. „Dieser Muzu... Er war der Erzieher unserer Tochter, musst du wissen. Er liebte Mipha fast so, wie wir als ihr Vater es taten.“ – Gedenkstein (Breath of the Wild)
  3. „Alle Ritter verehrten sie zutiefst, doch keiner unter ihnen so sehr wie Segon, der Mipha wie eine eigene Tochter liebte. Unter Segons Führung wuchs sie zu einer vortrefflichen Lanzenkämpferin heran.“ – Gedenkstein (Breath of the Wild)
  4. „Man berichtet, dass ein ungewähnlich leidenschaftlicher Funke in ihren Augen leuchtete, als sie Ruta betrachtete. Bald sprach sie mit großer Fürsorge von dem Titanen, als sei er ein enger Freund. Als sie dann erfuhr, dass sie Ruta steuern sollte, kannte ihre Freude keine Grenzen.“ – Gedenkstein (Breath of the Wild)
  5. „Also...Ich kann das leider nicht gut in Worte fassen...Aber...Wenn ich meine Heilkraft einsetze...Dann hab ich immer ein ganz klares Bild im Kopf“ – Mipha (Breath of the Wild)
  6. „Doch plötzlich schien die Lanze in hellem Licht, als sei sie von Miphas Geist erfüllt, und die folgenden Worte waren zu hören: Mein Geist ruht in dieser Lichtschuppenlanze... Verbannt die Trauer aus eurem Herzen und trocknet eure Tränen...“ – Gedenkstein (Breath of the Wild)
  7. „Ich habe keinen Körper mehr...Das heißt, meine Heilkraft ist nutzlos geworden. Ich brauch sie nicht mehr...Aber... Dir könnte sie hilfreich sein“ – Mipha (Breath of the Wild)