Minish-Fest

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Minish-Fest wird alljährlich in Stadt Hyrule gefeiert und findet bereits zum 100. Mal statt. Es ist das größte Fest in Hyrule. Die Menschen ehren das Volk der Minish, das ihnen in dunklen Tagen erschienen ist und einem Helden ein Heiliges Schwert sowie ein goldenes Licht gegeben haben, um den Frieden wieder herzustellen.

Die ganze Stadt ist mit bunten Fahnen und Ballons geschmückt. Es gibt während des Fests ein Schwertkampf-Turnier, bei dem der Sieger ein von Alberich geschmiedetes Schwert erhält. Des Weiteren darf der Sieger das Schwert der Minish berühren. Auf dem Fest gibt es außerdem eine Lotterie, Geschichtenerzähler und vieles mehr. Vor allem die Kinder der Stadt freuen sich auf dieses Fest und wünschen sich, die Minish zu treffen. Dies insbesondere deshalb, da sich das Tor zwischen der Welt der Minish und der Welt der Menschen alle 100 Jahre öffnet und nur Kinder in der Lage sind, das Volk der Minish zu sehen. Personen kommen von weit her, um das Minish-Fest zu besuchen, wie Stratus und Cirrus vom Volk des Windes und Poemun aus dem Westlichen Wäldchen.

 » Vor langer, langer Zeit wurde unsere Welt von Ungeheuern heimgesucht. Wir Menschen waren hilflos, da erschienen die Minish. Sie gaben uns das Schwert des Lichts. Mit Hilfe dieses Schwertes konnten die Monster besiegt werden. Wir konnten wieder in Frieden leben. Als Dank für die gute Tat der Minish, feiern wir jedes Jahr dieses Fest. Die Minish erscheinen nur guten Menschen. Wer Schlechtes gut, kann sie nicht treffen. «

—Geschichtenerzähler

Zu Beginn des Spiels holt Prinzessin Zelda Link von Zuhause ab, um mit ihm gemeinsam auf das Minish-Fest zu gehen.

Minitendo Friedliches Hyrule 2 (The Minish Cap).gif


In dieser Tabelle findest du den Namen von Minish-Fest in anderen Sprachen.
Sprache Name Bedeutung
Englisch Picori Festival