Mido

Aus Zeldapendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel handelt von Mido, dem Anführer der Kokiri. Für die gleichnamige Stadt siehe Stadt Mido.
Mido Artwork.png
Mido ist der Anführer der Kokiri.

Der Junge Mido ist ein Kokiri und deren selbsterklärter Anführer. Er kann Link nicht wirklich leiden und ärgert ihn die ganze Zeit.

Als Link in jungen Jahren versucht, zum Deku-Baum zu kommen, stellt Mido sich ihm in den Weg und will ihn daran hindern, mit dem Deku-Baum zu sprechen. Nachdem Link den Deku-Baum gerettet und das Monster in ihm besiegt hat, denkt Mido, dass Link den Deku-Baum umgebracht hat. In Wirklichkeit kam seine Hilfe jedoch einfach zu spät.

Als Link erwachsen geworden ist, trifft er Mido in den Verlorenen Wäldern wieder. Auch dort möchte er Link nicht passieren lassen, nachdem er jedoch Salias Lied hört, gibt er den Weg frei. Als Link schon weg ist, bemerkt er, dass er ihn schon mal irgendwo gesehen hat und gibt auch zu, dass es ihm leid tut, einen Jungen namens Link immer geärgert zu haben.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Weisen in Ocarina of Time wurden alle nach den Städten im Spiel The Adventure of Link benannt. Mido ist der einzige, der den Namen einer dieser Städte trägt, aber kein Weise ist.
  • Sowohl im Spiel als auch im Manga merkt man schnell, dass Mido offenbar in Salia verliebt ist. Dass diese sich besser mit Link verstand, ist wohl ein weiterer Grund dafür, dass er Link nicht sonderlich leiden konnte.
  • Er ähnelt mit seinem Verhalten Bado.
  • Im Abspann sitzt er neben König Zora.
  • Der Mihdo-Sumpf in Breath of the Wild ist vermutlich nach Mido benannt. Der Salija-See in der Nähe ist nach Salia benannt.