Insel Melka

Aus Zeldapendium
(Weitergeleitet von Melka)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Insel Melka ist ein Ortn in Phantom Hourglass und Breath of the Wild

Phantom Hourglass[Bearbeiten]

Insel Melka
Insel Melka.png
Insel BonunNamenlose InselInsel des WindesInsel der RuinenSauz’ InselLabyrinthinselInsel der TotenInsel MelkaInsel MoludeInsel der LichtgeisterKanoneninselInsel des FeuersGoldgräber-InselInsel des FrostesGoronen-InselDeh-Ess-InselKarte Phantom Hourglass.png

Klicke auf eine Insel

Gebiet: Südwestliche Seekarte
Dungeon: Tempel des Meereskönigs
Karte der Insel

Die Insel Melka ist die Insel des Spielbeginns in Phantom Hourglass. Sie ist durch den Tempel des Meereskönigs auch die zentrale Insel, zu der immer wieder zurückgekehrt werden muss. Hier wacht Link benommen auf, trifft Hauptfiguren wie Ciela, Linebeck und Siwan und erhält außerdem sein erstes Schwert.

Zustand[Bearbeiten]

Seit Bellamu im Tempel des Meereskönigs wütet, ist die Insel von starken Erdbeben geplagt, durch welche die Brücke, welche die beiden Häften der Insel verbindet, zusammenstürzt. Die wenigen Monster, die es auf Melka (ausgenommen jenen im Tempel) gibt, sind harmlos.

Melka ist durch eine weit in die Insel reichende Meereszunge in zwei Hälften geteilt, die durch eine Brücke verbunden sind. Auf der westlichen Hälfte steht neben Siwans Haus nur ein Hühnerhof, während es auf der anderen Seite eine kleine Hafenstadt mit einigen Gebäuden gibt.

Gebäude[Bearbeiten]

Neben Gebäuden wie drei Wohnhäusern (darunter Siwans), einem Laden, einer Bar und dem Haus des Schatzgutachters existiert auf der Insel noch der Tempel des Meereskönigs und im Nordosten der Insel ein Stand, bei dem Schiffsteile und Schätze für den Tausch per Contact Mode eingelagert werden können. Zudem befinden sich auf der Insel mehrere Tunnel und Höhlen, die es zu erkunden gilt.

Breath of the Wild[Bearbeiten]

Melka ist eine von zahlreichen Inseln, die sich im Sumpf von Ranelle befinden. Im Westen erhebt sich der Gongol-Berg, im Norden liegt die Beele-Ebene. Im Osten und Süden von Melka liegen weitere Inseln des Sumpfes. Einige der Inseln sind mittels Holzstegen miteinander verbunden. Melka ist die größte Insel des Sumpfes. Dennoch gibt es hier nicht allzu viel zu entdecken. Einige Echsalfos befinden sich auf der Insel. Am nordwestlichen Ende liegt am Strand ein Floß.


„Insel Melka“ in anderen Sprachen
Sprache Name
Englisch Mercay Island
Französisch Ile Melka